Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Politik

Bis 8,5% in Gemeinden für Aktion Partei für Tierschutz:
Wahloasen für den Tierschutz

Die Landtagswahl in Thüringen ist für den politischen Tierschutz ein voller Erfolg. Alle Medien berichteten in den vergangenen Tagen auch über das herausragende Ergebnis der einzig wählbaren Tierschutzpartei bei dieser Wahl, der Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL – TIERSCHUTZ hier! , auf Landesebene. Geht man etwas tiefer in die Stadt- und Gemeindestruktur des Freistaates Thüringen, so wurden hier teilweise schon „kleine Oasen des Tierschutzes“ geschaffen. Gemeinden mit deutlich...

  • Eisenach
  • 30.10.19
  • 27× gelesen
Politik

Tierschutz in der Energiepolitik

"In Thüringen sollen keine weiteren Flächen für Windkraftanlagen ausgewiesen werden. Windkraftanlagen sind aus unserer Sicht kein zielführender Beitrag zur Energieversorgung. Es werden Schneisen in intakte Waldgebiete geschlagen, Vögel, Insekten, Fledermäuse und andere Tiere in kaum vorstellbarer Zahl durch die Windräder regelrecht geschreddert, das heißt getötet. Windkraftanlagen sind vielfach als ein ideologischer Wahnsinn zu bewerten, der eine ökologische, "saubere", umweltgerechte...

  • Eisenach
  • 22.10.19
  • 23× gelesen
Politik

Tierschutz als Schulfach

Neben Mathematik und Sprachen lehren die Bildungs- und Erziehungseinrichtungen auch den gemeinschaftlichen Umgang miteinander. Hierbei geht es aber immer nur um den Menschen. Den gleichen Stellenwert muss aber auch der Umgang mit Tieren bekommen. Tierschutz kann und muss schon in Kitas, Kindergärten und Schulen vermittelt werden. Es ist ungemein wichtig, dass die Kinder von Anfang an wissen, wie wichtig der Umgang mit Tieren in jeglicher Form ist. Nur so kann man nachhaltig der Respekt...

  • Eisenach
  • 21.10.19
  • 61× gelesen
  •  3
Politik

Natur- und Umweltschutz stärken
Unabdingbar verbunden mit dem Tierschutz

Agrarflächen sollen nur an diejenigen verkauft werden, die diese Flächen landwirtschaftlich nutzen. Wir gehen dabei noch weiter: ein Verkauf nur an derjenigen, der bei der landwirtschaftlichen Nutzung auch dem Arten-, Natur-, Umwelt- und Tierschutz in einem dem Staatsziel Tierschutz dienenden Maße Rechnung trägt. Mehr Flächen des Landesforsts sollten stillgelegt und der natürlichen Entwicklung überlassen werden. Ein Zurück zur Natur ist angebracht. Der Studiengang Forstwirtschaft und...

  • Eisenach
  • 16.10.19
  • 27× gelesen
Politik

Der Luchs für Thüringen

„Vor rund 200 Jahren waren die scheuen Luchse auch in den Wäldern Thüringens zu Haus. Nach gnadenloser Verfolgung waren sie am Ende ausgerottet. Bis heute ist es für die größte europäische Katze schwer wieder Fuß zu fassen. Der Straßenverkehr und die Wilderei sind der Hauptgrund. Um die vorhandenen Luchspopulationen wieder räumlich miteinander zu verbinden bedarf es viel Einsatz. Daher muss Thüringen auf Grund seiner geografischen Lage zwischen zwei bedeutenden Waldgebieten zum Mittelpunkt für...

  • Eisenach
  • 15.10.19
  • 72× gelesen
Politik

Keine Jagd auf‘s Tier

Zur nachstehenden PM vorab mein Kommentar: Schön, dass 37 Interessenvertreter ein Kompromiss gefunden haben. Aber: Welcher Interessenvertreter vertrat wirklich die Tiere? . . „Das umstrittene, gerade frisch vorgelegte Jagdgesetz in Thüringen kann so nicht stehenbleiben oder verabschiedet werden. Hier wird Tier-Mord gefördert und aus Reihen der CDU schallt es, Jagd sei als hohes Kulturgut mit Brauchtum anzusehen. In diesem Gesetz wird Wild als Ungeziefer betrachtet. Man ist zufrieden,...

  • Eisenach
  • 13.10.19
  • 62× gelesen
Politik

Auch wir haben Empfindungen!
Mehr Respekt an der Empfindungsfähigkeit von Tieren!

Mit zunehmendem Wissen über die Empfindungsfähigkeit wird es immer schwieriger, Praktiken zu rechtfertigen, die Tierleiden verursachen. Es ist ein zentraler Grundsatz unserer gesellschaftlichen Ordnung, dass Gleiches nach Maßgabe gleich und Ungleiches ungleich zu behandeln ist. Tierleiden ist vermeidbar. Handlungsbedarf besteht in vielen Bereichen. Nicht nur im Bereich der Tierversuche oder in der landwirtschaftlichen Massentierhaltung. Mensch und Tier haben ein wichtiges gemeinsames...

  • Eisenach
  • 12.10.19
  • 29× gelesen
Politik

Störche schützen – Lebensraum sichern

Auch wenn die Bemühungen des Naturschutzbundes bisher Erfolge erbrachten, so ist der Weißstorch in Thüringen immer noch gefährdet. Daher ist es wichtig mehr Unterstützer zu finden, die den Störchen ihren wichtigen Lebensraum sichern. Bisherige Schutzmaßnahmen für absturzgefährdete Nester und für gefährliche Strommasten müssen ausweitet werden. Die Erstellung von sicheren, künstlichen Nestern, muss deutlich vorangetrieben werden, um die Ansiedlung der Störche so wie in Eisenach oder im...

  • Eisenach
  • 10.10.19
  • 31× gelesen
Politik

Tierschutz auch Nachts

Auch die Tiere, die nachtaktiv in Thüringen unterwegs sind, brauchen Schutz! Ob Eulen oder Fledermäuse, sie sind gern nachts aktiv. Aber auch der Feldhamster, der Fuchs, der Igel und einige Mäusearten sind in der Dämmerung oder nachts unterwegs. Viele Frösche oder der Dachs, der Waschbär, das Wildschwein und der Luchs. Auch unterschiedliche Insekten lieben die Nacht. Der Lichtsmog der Städte z.B. stört den Biorhythmus der Tiere. Die des Menschen übrigens auch. Hier muss deutliche reduziert...

  • Eisenach
  • 09.10.19
  • 41× gelesen
Politik

Tiere sind keine Sache

Sieht man sich die Berichte und Statistiken an, bei denen über die Bestrafungen von Tierquälerei berichtet wird, ist sofort klar warum sich Menschen lieber Tiere aussuchen, um Ihren aufgestauten Frust loszuwerden. Sie können sich nicht wehren und die Strafen sind in den meisten Fällen unwesentlich. In 2016 wurden in Deutschland über 755 Straftaten der Tierquälerei geurteilt. Nur 50 davon erhielten Freiheitstrafen und 4 davon ohne Bewährung. Heute in 2019 liest man täglich über mehrere...

  • Eisenach
  • 08.10.19
  • 36× gelesen
Politik

Hundesteuer – zweckgebunden oder weg!

Genau das ist auch meine Meinung: Die sogenannte Aufwandssteuer ist nicht nur von Bundesland zu Bundesland verschieden, nein auch innerhalb eines Bundeslandes. So auch in Thüringen. „Der Bürger beziehungsweise Hundehalter zahlt also Steuern, da die Stadt den Aufwand mit dem Tier hat und dies entschädigt werden muss? So wäre es laut dem Namen. Da dieses eingeforderte Geld aber eben nicht zweckgebunden dafür genutzt wird, dass der Aufwand der Stadt durch Hunde begradigt wird, ist das ja...

  • Eisenach
  • 07.10.19
  • 53× gelesen
  •  1
Politik

Massentierhaltung stoppen

Viele Menschen können diese Bilder aus Mitleid mit den Tieren in der Massentierhaltung einfach nicht mehr ertragen, sie drohen daran zu zerbrechen. Dies wird bislang überhaupt nicht als volkswirtschaftlicher Schaden in Erwägung gezogen. Artgerechte Tierhaltung ist für uns nicht verhandelbar. Die Massentierhaltung auch noch staatlich zu subventionieren ist für uns ein „No-Go“ und ein Skandal. Stattdessen: Landwirte sollen unabhängig von ihrem Einkommen, aber gestaffelt nach ihrem Engagement...

  • Eisenach
  • 06.10.19
  • 98× gelesen
Politik

Biber Population weiter stärken

Nach vier Jahrhunderten sind vor einigen Jahre die Biber wieder nach Thüringen zurückgekehrt. Auch wenn die Biber nicht mehr gejagt werden, so ist die nötige gewünschte Stärkung der Population schwierig. Durch den Eingriff der Menschen durch zu viel Begradigungen und Eindeichung und auch Schiffbarkeit der Flüsse, ist es schwierig für die Nager Rückzugsorte zu finden. „Wir brauchen mehr unberührte Naturauen, damit die wichtigen Tiere weiter gestärkt werden und von der roten Liste...

  • Eisenach
  • 05.10.19
  • 64× gelesen
Politik

Tiertransporte stoppen

Die endlos langen Tiertransporte mit gesetzlich erlaubter Maximaldauer von 8 Stunden sind nicht haltbar. Rinder, Schafe und Schweine werden durch das ganze Land und weiter transportiert. Niemand kümmert sich darum, wie die Tiere zum letzten Zielort gebracht werden. Die Schlachtzentralen haben bei den Lieferanten das Sagen und daher sind ewig lange Transportwege nötig, um die Tiere finanziell sinnvoll zu veräußern. Die Quälerei des Transportes an sich ist für die Tiere schon zu viel. Die langen...

  • Eisenach
  • 04.10.19
  • 43× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.