Tod

Beiträge zum Thema Tod

Vereine
7 Bilder

Die letzte Motorradtour
Ein ganz besonderer Tag

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein, der perfekte Tag für einen Ausflug...nein, nein...kein normaler Ausflug... Gunnar ist fast 19 und an Muskelschwund erkrankt. Sein größter Wunsch, einmal Motorrad fahren, Motorrad fahren in einer großen Gruppe. Dieser tolle Wunsch hat uns über den Hospizverein und Gunnars Eltern erreicht. Und wir haben diesen Wunsch, gemeinsam mit ganz vielen lieben Menschen, erfüllen können. Nach unserem Aufruf vor ein paar Tagen auf der Plattform Facebook war es...

  • Gotha
  • 29.06.19
  • 1.851× gelesen
Kultur
Die Akademie des Thüringer Hospiz-und Palliativverbands (THPV) will mit ihren Seminaren Mut machen, sterbende Menschen zu begleiten.

„Jeder kann sterbenden Menschen beistehen“
Letzte-Hilfe-Kurse

Die Akademie des Thüringer Hospiz-und Palliativverbands (THPV) bietet auch in diesem Jahr zahlreiche Seminare und Workshops zu den Themen Sterben, Tod und Trauer an. Sie richten sich an Ehren- und Hauptamtliche in der Sterbe- und Trauerbegleitung, sind zum Großteil jedoch auch offen für alle Bürger. „Wir wollen einen Raum schaffen für jeden, der sich zu seinen guten Lebzeiten mit der Sterblichkeit auseinandersetzen möchte“, sagt Marcus Sternberg von der Akademie. Nahezu alle Seminare finden...

  • 25.04.19
  • 130× gelesen
Ratgeber
Es ist wohl eine der schlimmsten Vorstellungen. Jemand fährt in den Urlaub, macht vielleicht eine Traumreise ... Und verstirbt aufgrund einer Krankheit, eines Unfalls oder eines Verbrechens. Aber was geschieht dann?
2 Bilder

Ratgeber im Trauerfall - Der blanke Schrecken: Tod auf der Urlaubsreise
Wenn der Urlaub tragisch endet

Es gehört wohl mit zu den schlimmsten Vorstellungen: Ein Familienmitglied fährt in den wohlverdienten Urlaub, genießt die schönste Zeit des Jahres – und hat einen tödlichen Unfall oder verstirbt an einer Krankheit. Was geschieht dann? „ Bestatter in den jeweiligen Urlaubsländern bewahren den Körper der Verstorbenen auf, und wenn jemand auf einem Kreuzfahrschiff verstirbt, dann wird der Verstorbene beim nächsten Halt an Land gebracht“, erläutert Stephan Neuser, Generalsekretär des...

  • 09.04.19
  • 752× gelesen
Vereine
6 Bilder

Ein letzter guter Tag
Live Treffen mit Udo Lindenberg

Heute wird ein guter Tag. Mit diesem Gedanken startet Herr M. aus Erfurt in den Mittwoch. Er bewohnt momentan die Palliativstation des Katholischen Krankenhauses „St. Johannes Nepomuk“ in Erfurt. 56 Jahre ist er alt und bekam vor geraumer Zeit die niederschmetternde Diagnose bösartiges Rektumkarzinom. Die Zeit der guten Tage ist für Ihn nur noch begrenzt und er wünschte sich nichts Sehnlicheres, als noch einmal einen seiner Lieblingsmusiker live erleben zu können. Udo Lindenberg war...

  • Gotha
  • 22.02.19
  • 10.856× gelesen
  •  4
Kultur
„Das große Finale" - Le Grand Final - thematisiert
den letzten großen Schritt  - den Übergang vom Leben in den Tod.

Junges Theater zum Thema: Übergang vom Leben in den Tod
„Das große Finale" - Le Grand Final

Am 25. Januar um 19 Uhr feiert das Stellwerk junge Theater im Hauptbahnhof Weimar mit "Das große Finale" Premiere. "Das große Finale" - Le Grand Final - thematisiert den letzten großen Schritt: Den Übergang vom Leben in den Tod. Jedes Jahr sterben etwa 860 000 Menschen in Deutschland. Etwa 25 bis 30 Prozent der Sterbenden scheiden dabei zuhause aus dem Leben. Für die meisten - immerhin 43 Prozent - ist das Krankenhaus die letzte Station. Wenn man sich statistisch mit dem Tod...

  • Weimar
  • 25.01.19
  • 84× gelesen
Blaulicht
Symbolbild

Horrorcrash bei Frienstedt fordert weiteres Todesopfer
Zweijähriges Kind erliegt seinen Verletzungen

Infolge des sich am Sonntagnachmittag auf der B 7 bei Frienstedt ereigneten schweren Verkehrsunfalls, bei dem ein 36-jähriger Skoda-Fahrer, seine 29-jährige Beifahrerin und eine 60-jährige Peugeot-Fahrerin ihr Leben lassen mussten, erlag das zum Unfallzeitpunkt im Pkw Skoda mitfahrende zweijährige Mädchen am 18. Dezember 2018 seinen schweren Verletzungen.

  • Erfurt
  • 19.12.18
  • 431× gelesen
Kultur
Auch immer mehr jüngere Menschen beginnen, sich für die ehrenamtliche Hospizarbeit zu interessieren.

Auch junge Menschen sind in der ehrenamtlichen Hospizarbeit aktiv
„Das Alter spielt hier keine Rolle“

Am 5. Dezember ist Internationaler Tag des Ehrenamtes. Ehrenamtliches Engagement hat die Hospizarbeit vor mehr als 30 Jahren überhaupt erst auf den Weg gebracht – und auch heute ist das freiwillige Engagement eine wichtige Säule bei der Unterstützung schwerkranker und sterbender Menschen. „Ehrenamtlich Tätige schenken sterbenden Menschen und ihren Familien Zeit, Einfühlung und Offenheit“, sagt Ilka Jope, Geschäftsführerin des Thüringer Hospiz- und Palliativverbandes (THPV e.V.). „Es ist...

  • 03.12.18
  • 64× gelesen
Vereine
5 Bilder

Ein neuer Herzenswunsch wurde erfüllt
Ein letztes Mal in den Erfurter Zoo Park

Der Erfurter Zoo Park war das Ziel unserer heutigen „letzten Herzenswunscherfüllung“. Zusammen mit Herrn K., seinem Sohn dem Enkel und der Urenkelin besuchten wir heute bei relativ schönem Wetter zum letzten Mal den Erfurter Zoo Park. Herr K. wohnt momentan im Hospiz St. Martin in Erfurt. Nach dem er vor 5 Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten hat, 8 Monate im Koma lag und von den Ärzten bereits aufgegeben wurde, hat er sich zurück ins Leben gekämpft. Doch diesmal wird er den Kampf leider...

  • Gotha
  • 24.09.18
  • 378× gelesen
Vereine
6 Bilder

Ein letzter Besuch des Münchner Hofbräuhaus
Der letzte Herzenswunsch

Ein letzter Besuch im Münchner Hofbräuhaus, das ist der letzte Herzenswunsch von Herrn L. aus Erfurt. Sichtlich gezeichnet von seiner Krebserkrankung, konnte dieser Herzenswunsch am Samstag erfüllt werden. Für Herrn L. seine Frau, seinem Sohn, die Schwiegertochter, dem Enkelsohn und unsere Vereinsmitglieder Susanne und Frank hieß es am Samstag früh aufstehen. Den der ICE der alle nach München bringen sollte, ist schon 7:30 Uhr in Erfurt gestartet. Nach einem kurzen Aufenthalt in Fulda ging es...

  • Gotha
  • 23.09.18
  • 330× gelesen
Kultur
Tatort Weimar: Wie in der Rolle - Liebe mit Abstand, Nora Tschirner und Christian Ulmen.
3 Bilder

Weimar-Tatort am 26. August
"Die robuste Roswita"

Der nächste Tatort aus Weimar "Die robuste Roswita" wird am 26. August in der ARD (20.15 Uhr) ausgestrahlt und um 21.45 Uhr auf one wiederholt. Der Mord am Geschäftsführer einer traditionsreichen Kloßmanufaktur erschüttert die Klassikerstadt. Die Überreste von Christoph Hassenzahl finden die Kriminalhauptkommissare Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) nur noch in granulierter Form vor. Die beiden Kriminalisten müssen in einer trüben Kloßbrühe rumrühren. Nach "Die fette...

  • Weimar
  • 07.08.18
  • 431× gelesen
Blaulicht
Polizeisprecherin Steffi Kopp beschäftigt schon viele Jahre der Fall Bernd Beckmann. Sie steht vor dem Regal, in dem die rund 100 Aktenordner zum ungeklärten Mord an dem Jenaer Schüler aufbewahrt werden.

Männer aus Jena ab 27. Juni zum DNA-Test aufgefordert
„Es tut gar nicht weh!“

Auch 25 Jahre nach dem Mord an Bernd Beckmann beschäftigen sich Kriminalisten mit diesem Fall. Die Umstände, unter denen der neunjährige Junge aus Jena im Juli 1993 zu Tode kam, werden seit dem Herbst 2016 noch einmal detailliert in der Sonderkommission „Altfälle“ untersucht. In der Soko arbeiten 20 Polizeibedienstete. Sie ist an die Landespolzeiinspektion Jena angeschlossen. Bereits im März dieses Jahres konnte sie einen großen Erfolg verbuchen. Damals wurde der mutmaßliche Mörder von...

  • Jena
  • 27.06.18
  • 931× gelesen
Blaulicht
Vor 25 Jahren wurde Bernd Beckmann in Jena ermordet.Nun sucht sie Polizei einen anonymen Briefschreiber, der mehr über die Todesumstände wissen könnte.
3 Bilder

Wer schrieb anonymen Brief über Mord an Bernd Beckmann?
Aufforderung zum Speicheltest

Nach einem großen Ermittlungserfolg im März will die „Soko Altfälle“ endlich auch den Mörder von Bernd Beckmann aus Jena finden. 500 Männer sollen in diesen Tagen ihre DNA abgeben. Der 6. Juli 1993 war wohl kein schöner Tag für den Bernd Beckmann aus Jena. Bessere folgten für den Neunjährigen nicht. An jenem Dienstag verschwand der Junge. Um 22.50 Uhr meldete seine Mutter ihn als vermisst. Seine letzten Lebensstunden geben der Polizei seit einem Vierteljahrhundert Rätsel auf. Wegen einer...

  • Jena
  • 27.06.18
  • 681× gelesen
Vereine
2 Bilder

Ein besonderer Herzenswunsch
Noch einmal über den Wolken schweben

Rundflug über Thüringen Ein letztes Mal hieß es am heutigen Tag „Ich heb ab“, für Frau W. (57) Jahre aus Erfurt und Ihren geliebten Mann. 2016 bei einer Routine Darmspielung erhielt Frau W. die schockierende Nachricht bösartiger Darmkrebs. Nach unzähligen Chemotherapien unter dem sich ein weiterer aggressiver Tumor gebildet hat, konnten die Ärzte den Gesundheitszustand von Frau W. nicht verbessern. Frau W. befindet sich im finalen Sterbeprozess und da Sie früher viel geflogen ist wollte Sie...

  • Gotha
  • 04.06.18
  • 187× gelesen
Kultur
„Von Zweifeln frei“ heißt die Skulptur des zeit­genössischen Künstlers Erik Seidel. Es gibt noch mehrere  Werke zum Thema Tod, an denen Kunsthaus-Leiterin Susanne Hinsching Spaß hat.
14 Bilder

Ausstellung im Kunsthaus Meyenburg Nordhausen
Der schöne Sensenmann

Die Frühjahrsausstellung im Nordhäuser Kunsthaus Meyenburg widmet sich bis zum 10. Juni dem Tod in der Kunst, der keineswegs immer düster dargestellt wird. Passend dazu gibt es am 23. Mai eine Lesung zu Edgar Allan Poe. Es ist ein Titel, der provo­ziert: „Der schöne ­Sensenmann“. Ist der Tod nicht immer tragisch, erschreckend und hässlich? „Nein, in der Kunst ist er es nicht“, beteuert Susanne Hinsching und will genau das in der Frühjahrsausstellung im Nordhäuser Kunsthaus ­Meyenburg...

  • Nordhausen
  • 16.05.18
  • 245× gelesen
Ratgeber
Eine vorbereitete Grabstelle im Friedwald in Bad Berka. Die Urne ist kompostierbar.
9 Bilder

Auf dem Adelsberg in Bad Berka befindet sich Thüringens erster Friedwald
Zur letzten Ruhe in den Wald

An zwei Orten in Thüringen ist es nun möglich, sich in der freien Natur bestatten zu lassen. Nachdem eine Gemeinde im Südthüringischen einen Bestattungswald betreibt, wurde jetzt in Bad Berka Thüringens erster Friedwald eröffnet. Konkurrenzkampf um das schönste Blumenarrangement oder den größten Grabstein: Das wird es auf dem Adelsberg in Bad Berka nicht geben. Hier finden Menschen unter alten Bäumen ihre letzte Ruhe. Schmuck stört da nur. Schließlich soll der  Wald seine ursprüngliche Form...

  • Weimar
  • 26.04.18
  • 413× gelesen
Ratgeber
4 Bilder

Serie: Nur eine Frage
Meine Krawatte zwickt, habe ich Schilddrüse, Herr Kämmerer?

Die Antwort weiß Dr. Daniel KämmererEr ist Funktionsoberarzt, Facharzt für Viszeralchirurgie in der Zentralklinik Bad Berka, Infos: zentralklinik.de Ja durchaus. Nimmt der Hals­umfang zu, so kann die Ursache in einer Vergrößerung der Schilddrüse liegen. Struma, auch Kropf genannt, ist eine gutartige Ver­größerung der Schilddrüse, also des Organs, das unterhalb des Kehlkopfes am Hals liegt. Dieses kleine und bei vielen unbe­kannte Organ im Bereich des Kehlkopfes steuert wichtige Funktionen...

  • Erfurt
  • 20.04.18
  • 621× gelesen
Leute
Baumpflanzung bei der Eröffnung: Dr. Volker Schaedel, Dr. Hans-Adam von Schultzendorff, Jan Klüßendorf (Forstamtsleiter Bad Berka), Jörn Heinrich Ripken und Birgit Keller - presseportal.de

Bestattung
Der erste FriedWald Thüringens eröffnet in Bad Berka

Ab sofort sind naturnahe Bestattungen an den Wurzeln von Bäumen in der Mitte Thüringens nahe Weimar, Jena und Erfurt möglich. Am 6. April 2018 wird im Staatswald auf dem Adelsberg in der Nähe des Paulinenturms der erste FriedWald Thüringens mit geladenen Gästen feierlich eröffnet. Bad Berkas Bürgermeister Dr. Volker Schaedel, der Vorstand von ThüringenForst Jörn Heinrich Ripken und Dr. Hans-Adam von Schultzendorff, Repräsentant der FriedWald GmbH, freuen sich gemeinsam, dass der...

  • Gotha
  • 10.04.18
  • 407× gelesen
Blaulicht
Symbolbild

Passantin findet leblosen Mann in Altenburg
Kein Fremdverschulden am Tod des 63-Jährigen

Am Mittwoch fand eine 60-jährige Frau gegen 05.30 Uhr einen Mann leblos auf dem Gehweg in der Albert-Levy-Straße liegend auf. Die Frau informierte umgehend die Rettungskräfte. Bei Eintreffen dieser wurden Reanimationsmaßnahmen bei dem 63-jährigen Mann eingeleitet, diese blieben jedoch leider erfolglos. Nach derzeitigem Erkenntnisstand gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden für das Ableben des Mannes.

  • 07.03.18
  • 1.667× gelesen
Leute
Stephanie Drews wurde im August 1991 ermordet. Nun endlich konnte ein dringend Tatverdächtiger gefasst werden.
4 Bilder

Nach fast 27 Jahren konnte der Mörder der Weimarer Schülerin gefasst werden
Polizistin entdeckt heiße Spur - Gerechtigkeit für Stephanie

Eine schreckliche Tat, die sich im Sommer 1991 ereignet hat, konnte nur aufgeklärt werden. Der mutmaßliche Mörder eines Mädchens aus Weimar ist gefasst. Am Ende hat der Spürsinn von Claudia Becker zum entscheidenden Hinweis geführt. So konnte nach fast 27 Jahren der Mord an der zehnjährigen Stephanie Drews aus Weimar aufgeklärt werden. Das Mädchen war am 24. August 1991 aus dem Ilmpark ihrer Heimatstadt verschwunden. Zwei Tage später haben spielende Kinder Stephanies Leiche unterhalb...

  • Weimar
  • 06.03.18
  • 725× gelesen
Blaulicht

Obdachloser stirbt in Erfurt
Wahrscheinlich Tod durch Erfrieren

Heute Vormittag wurde gegen 11 Uhr eine männliche Person durch zwei obdachlose Männer in einem leerstehenden Gebäude in der Erfurter Thomasstraße leblos aufgefunden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 44-jährigen polizeibekannten Obdachlosen aus Erfurt. Die Kriminalpolizei führte die Ermittlungen vor Ort. Gegenwärtig liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.  Zu den genauen Todesumständen ermittelt gegenwärtig noch die Kriminalpolizei. Seitens der Polizei wird eine...

  • Erfurt
  • 01.03.18
  • 260× gelesen
Blaulicht
Symbolbild

Wohnungsbrand in Gera
Seniorin stirbt in den Flammen

Am Freitagabend gegen 19.15 Uhr wurde ein Wohnungsbrand in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen in der De-Smit-Straße gemeldet.  Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der Brand in der Wohnung in der zweiten Etage gelöscht werden. In der Wohnung wurde eine leblose weibliche Person aufgefunden, die nur noch tot geborgen werden konnte. Es handelte sich um die 93-jährige Bewohnerin.  Die Wohnung der Seniorin wurde durch den Brand stark beschädigt. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine...

  • Gera
  • 27.01.18
  • 802× gelesen
Kultur
Den Löffel abgeben...
3 Bilder

Serie: Nur eine Frage...?
Warum sagt man „jemand hat den ­Löffel abgegeben“, Herr Földes?

Es antwortet:Prof. Dr. Dr. Csaba Földes, Inhaber des Lehrstuhls für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Erfurt und Leiter der Forschungsstelle für Interkulturalität und Mehrsprachigkeit. Infos: www.foeldes.eu Redewendungen - oder wie sie in der Fachsprache der germanistischen Sprachwissenschaft heißen: Phraseologismen oder Phraseme - verwendet man vor allem, um sein Redeprodukt abwechslungsreicher, ausdruckskräftiger und bildhafter zu gestalten. Unter Phraseologismen...

  • Erfurt
  • 26.01.18
  • 614× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.