Umweltgestaltung

Beiträge zum Thema Umweltgestaltung

Kultur

Klatschmohn – der natürliche und robuste Sommerzeiger

Besonderheiten wohin man schaut – auch in der Umgebung der Hohen Schrecke. Nicht nur dort ist die Natur mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch in der Umgebung – z.B. Im Unstruttal! Klatschmohn - ein Sommerzeiger – auf den Feldern gegenwärtig reich zu finden. Trittstellenbiotope geschützter Natur- und Kulturräume sind wichtige Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere im Mitteldeutschen Trockengebiet. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 319× gelesen
Kultur

Christina Rommel wird Botschafterin

Besonderheiten wohin man schaut – auf der Hohen Schrecke. Nicht nur die Natur ist mit Einzigartigkeiten reich ausgestattet sondern auch mit hochrangigen Kulturellen Highlights wartet die Hohe Schrecke auf! Beim diesjährigen Hohe-Schrecke-Aktionstag am 2. Juli in Braunsroda auf dem Gutshof von Bismarck´s wird Christina Rommel zur Botschafterin der Hohen Schrecke ernannt. Beitrag von Dr. Jürgen König (SGKU) Abb. Christina Rommel (l.) zum Aktionstag 2010 in der Hohen Schrecke – hier mit...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 374× gelesen
Kultur

Das Leintal bei Garnbach in der Hohen Schrecke – auch zukünftig ein Kultur- und Naturschutzzentrum?

Im Rahmen des Naturschutzgroßprojektes „Hohe Schrecke – Alter Wald mit Zukunft“ soll das Leintal bei Garnbach ein Grünes Atelier mit unvergesslichen Holzskulpturen werden. Darüber hinaus könnte es auch weiterhin eine naturschutzfachliche Attraktion an besonderen Schmetterlingsarten bewahren, wenn der Wegebau auf deren Nahrungsgrundlagen Rücksicht nehmen würde. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor....

  • Artern
  • 19.06.11
  • 302× gelesen
Kultur

Auf dem Fuß gelandet

Sie sind nicht scheu unsere seltenen Schmetterlinge in der Hohen Schrecke. Ein großer Eisvogel landete dem Naturfreund sogar auf dem Fuß. Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Foto von Jürgen Kimmel, Entomologe und ehemalig im...

  • Artern
  • 19.06.11
  • 359× gelesen
Kultur

Der Große Eisvogel

Eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste, der Große Eisvogel, kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU) Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft (SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 249× gelesen
Kultur

Kleiner Eisvogel

Der Kleine Eisvogel, eine bedrohte Schmetterlingsart der Roten Liste kommt gegenwärtig noch in der Hohen Schrecke vor. Wegebaumaßnahmen sollten auf deren Nahrungsgrundlage, Weichlaubhölzer wie Zitterpappel und Saalweide, Rücksicht nehmen. Beitrag von Dr. Jürgen König (PAG Hohe Schrecke, SGKU)

  • Artern
  • 19.06.11
  • 226× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.