urkundliche Ersterwähnung

Beiträge zum Thema urkundliche Ersterwähnung

Ratgeber
Das Schulgebäude der heutigen Grund- und Regelschule in früheren Zeiten.
10 Bilder

Jubiläumsfeier: Jeder Tag ist ein Höhepunkt - Festtage 775 Jahre Breitenworbis bieten viel Geschichte, Sport, Kultur und Kirchliches

BREITENWORBIS. „Breitenworbis feiert das 775. Jubiläum seiner urkundlichen Ersterwähnung mit einer Festwoche, und innerhalb dieser Woche wird es gleich mehrere Höhepunkte geben. Es gibt eigentlich fast jeden Tag einen Höhepunkt, und es ist für jeden etwas dabei, ganz egal ob er religiös, geschichtlich, sportlich oder kulturell interessiert ist“, verkündet Bürgermeister Eberhard Wegerich. In gesellschaftlicher Hinsicht dürfte die Festveranstaltung unter dem Titel „Battern feiert 775 Jahre“...

  • Heiligenstadt
  • 01.10.13
  • 587× gelesen
Leute
Die Schule in Breitenworbis in einer Aufnahme aus dem Jahre 2001.
12 Bilder

Auf den Spuren der ersten Besiedlung - Trotz des 775. Jubiläums der Ersterwähnung - Breitenworbiser Geschichte reicht viel weiter zurück

1238 ist das Jahr der bisher ältesten aufgefundenen Urkunde, die ‚Breytenworbetze‘ erwähnt. Auf den Gregorianischen Kalender übertragen, datiert diese Urkunde vom 22. März 1238 zu folgendem Sachverhalt: Der Mainzer Erzbischof Sigfridus (III.) gestattet zu Erfurt, dass der Ritter Berhardus zu Worbis Mainzer Lehen in Husen an den Abt von Kloster Gerode veräußert und diese durch seine Güter zu ‚Breytenworbetze‘ und anderen Orten ersetzt. Die urkundlichen Ersterwähnungen sagen über das...

  • Heiligenstadt
  • 27.09.13
  • 445× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.