W wie Weg

Wandertipps für Thüringen.

W wie Weg

Beiträge zum Thema W wie Weg

Ratgeber
Frühling: Links und rechts des Rundwanderwegs Craulaer Kreuz im Hainich blühen die Pflanzen.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Das Craulaer Kreuz

Der 7,5 Kilometer lange Rundwanderweg Craulaer Kreuz verläuft größtenteils durch strukturreiche Buchenbestände, die auf dem Weg zum Urwald sind. Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich, präsentiert den Wandertipp. WEG-Einstimmung: Der gesamte Weg liegt im UNESCO-Welterbe „Buchenwälder“ und vermittelt einen guten Eindruck, warum der Hainich hier dazugehört. Im Mai gibt es massig Bärlauch WEG zum Weg: Der Parkplatz Craulaer Kreuz liegt als Ausgangspunkt direkt am Ostrand des...

  • Erfurt
  • 18.03.16
  • 644× gelesen
Ratgeber
Der Saugrabenweg führt durch Buchenwald.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Saugrabenweg im Nationalpark Hainich

Der Saugrabenweg ist hervorragend zum Kennenlernen des Nationalparks Hainich geeignet - entlang von Offenflächen und Waldrändern geht es durch Jungwald in den Urwald und zurück. Der Tipp kommt von Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich. WEG-Einstimmung: „Urwald mitten in Deutschland“ ist der Slogan des Nationalparks - der Saugrabenweg vermittelt, was das bedeutet. WEG-Länge: Rund zehn Kilometer lang geht es ohne große Höhenunterschiede inklusive Pausen etwa drei bis vier Stunden...

  • Mühlhausen
  • 19.02.16
  • 674× gelesen
Natur
Verträumtes Bergdorf in Höhenlage: Blick auf die Ziegenalm in Sophienhof.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Von Sophienhof zum Netzkater

Diese Wanderung führt dorthin, wo Thüringen am nördlichsten und der Harz am südlichsten ist. Sie ist auch für Kinder ideal, um sich im Wald auszutoben und Tiere zu entdecken. Ein Tipp von Kerstin Fiebig von der Ziegenalm in Sophienhof. WEG-Einstimmung: Egal, ob mit oder ohne Schnee – diese Harztour macht auch im ­Winter Spaß. Sie ist nicht zu lang, bietet Einkehrmöglichkeiten zum Aufwärmen und beginnt im nördlichsten Ort Thüringens: in Sophienhof. WEG-Variationen: Die Wanderung lässt...

  • Nordhausen
  • 20.01.16
  • 872× gelesen
Natur
Das Nadelöhr ist so eng, dass man sich hindurchzwängen muss.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Entdecker-Tour um Ilfeld

Auf der Entdeckertour durch den Naturpark Südharz gibt es in der Tat Kleinode zu entdecken: sagenumwobene Felsen, Kloster-Teiche und eine alte Bergbaustätte. Ein Tipp von Kreiswegewart Joachim Jauer. WEG-Start: Als Startpunkt in Ilfeld empfiehlt sich der Wander­parkplatz an der B 4 am Ortsausgang Richtung Hasselfelde. WEG-Länge: Der Rundweg misst 7,4 Kilometer. WEG-Verlauf: Der ­Wanderer quert die B 4 und folgt dem Gotheweg, auf dem der Geheimrat 1777 in den Harz ritt. Nach gut 200...

  • Nordhausen
  • 01.12.15
  • 388× gelesen
Natur
Die sich gabelnde Zwei-Länder-Eiche wurzelt genau auf der Grenzlinie zwischen Thüringen und Niedersachsen. Foto: Andre Richter
3 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Grenzweg-Tour im Südharz

Wandern im Naturpark Südharz verspricht besondere Naturerlebnisse. Die Grenzweg-Tour ist ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Christian Schelauske aus Nordhausen. WEG-Einstimmung: Entlang der einstigen innerdeutschen Grenze entwickelten sich über Jahrzehnte schützenswerte Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Pfad folgt dem Grünen Band ein Stück und dokumentiert Geschichte. WEG-Start: Am Wanderparkplatz des Stadtwaldes von Ellrich im Landkreis Nordhausen heißt es: Rucksack schultern....

  • Nordhausen
  • 07.11.15
  • 325× gelesen
Natur
das Teehäuschen im Drackendorfer Park
8 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Novalisweg

Auf Dichters Spuren führt der Weg von Jena nach Schlöben im Saale-Holzland-Kreis. Die blaue Blume der Romantik ziert den Novalisweg. Ein Tipp von Birgit Liebold, Marketingleiterin von JenaKultur. WEG-Einstimmung: Novalis, eigentlich Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg (1772 bis 1801), war ein deutscher Schriftsteller der Frühromantik, Philosoph und Bergbauingenieur. In seinem Romanfragment „Heinrich von Ofterdingen“ beschreibt Novalis eine lichtblaue Blume als Synonym für...

  • Jena
  • 23.10.15
  • 650× gelesen
Natur
Blick von der Teufelskanzel auf dem Riechheimer Berg ins Mittlere Ilmtal. Im Zentrum liegt der Stausee und im Vordergrund der Ort Hohenfelden.
12 Bilder

Thüringen zu Fuß: Rund um den Stausee Hohenfelden - Der Höhenweg im Mittleren Ilmtal

Rund um den Stausee - Auf zur Teufelskanzel Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die ersten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Heute die aktuelle Route: Rund um den Stausee. WEG-Name: Der ­Kammweg bietet eine Rund­wanderung um den Stausee Hohenfelden im Weimarer Land. WEG-Start: Los geht es an der dicken Traubeneiche an der...

  • Erfurt
  • 16.10.15
  • 4.013× gelesen
Natur
Blick auf die Klosterruine Paulinzella. Die Ruine gehört zu den wertvollsten romanischen Baudenkmälern. Sie ist frei zugänglich.
23 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Klosterweg nach Paulinzella

Steffen Wedekind, Revierförster Auerhahnsgrund empfiehlt den Klosterweg von Königsee zum Kloster Paulinzella. WEG-Name: Der Weg führt von Königsee zum Kloster Paulinzella und zurück. WEG zum Weg: Königsee ist über die Autobahn A 71, Abfahrt Ilmenau, gut zu erreichen. WEG-Start: Start und Ziel ist der Parkplatz am Waldseebad Königsee mit ausreichend Parkplätzen. Von dort geht es 200 Meter auf der Straße zurück, dann biegt man rechts in den Wald ab. Ein großer Schilderbaum weist den...

  • Saalfeld
  • 12.10.15
  • 813× gelesen
  •  1
Natur
26 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Thüringer Klimaweg

Carmen Rux, Leiterin vom Thermometermuseum Geraberg, empfiehlt den Thüringer Klimaweg - ein Rundwanderweg von Geraberg und Elgersburg. WEG-Name: Der Weg ist ein Lehrpfad und führt an zwei Großthermometern und Anschauungstafeln zu Klima sowie Wetter vorbei. WEG zum Weg: Geraberg liegt direkt an der Abfahrt der Autobahn A71, ist mit Bus (von Ilmenau) und Bahn ebenfalls gut erreichbar. WEG-Start: Start und Ziel sind am Bahnhof Geraberg. Parkplätze stehen zur Verfügung. Ein Start ist...

  • Ilmenau
  • 05.10.15
  • 483× gelesen
  •  1
Natur
In Hütscheroda sind vier Wildkatzen aus der Nähe zu beobachten. Foto: Bärbel Bawey
13 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Wildkatzenpfad im Hainich

Auf dem Wildkatzenpfad kann der Wanderer Natur und Tiere erleben. Ein Tipp von Katharina Nagy, die im Wildkatzendorf Hütscheroda ihren Bundesfreiwilligendienst leistet. WEG-Name: Der Pfad durch den Nationalpark Hainich widmet sich dem Wappentier dieses Laubwaldgebietes – der Wildkatze. Gleich am Ausgangspunkt, dem Wildkatzendorf Hütscheroda, lassen sich die scheuen Tiere im natur­nahen Gehege beobachten. Doku über Wildkatzen: Europas heimliche Jäger WEG-Start: Hütscheroda zwischen...

  • Sömmerda
  • 19.09.15
  • 390× gelesen
Ratgeber
Immer wieder schöne Panoramen bieten sich am Wegesrand. Mit solchen Ausblicken werden die Wanderer für streckenweise kräftige Anstiege belohnt. Anders als auf dem Rennsteig gibt es hier sehr viele Bergwiesen statt Waldwege. Fotos: Axel Heyder
8 Bilder

Serie: W wie WEG, der Vorderrhönweg

Weg-Name: Der ­Vorderrhönweg trainiert an einigen Stellen kräftig die Oberschenkel, belohnt aber dafür mit großartigen Aus­blicken auf die schönen Mittelgebirgszüge der Rhön und auf viele Bergwiesen. Weg zum Weg: Start ist in Hümpfershausen, einem ­ idyllisch gelegenen Ort. Am Sportplatz lässt sich die Wanderung beginnen, nicht ohne sich das ehemalige Jagdschloss Sinnerhausen, das heute eine Jugendherberg ist, vorher anzuschauen. Der Abstecher lohnt alleine wegen eines grandiosen Parks mit...

  • Erfurt
  • 06.09.15
  • 217× gelesen
Ratgeber
Der Tipp kommt von Matthias Hesse vom Triathlonverein Friedrichroda.
55 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Zwei Talsperren und ein Kletterfelsen

- Diese Tour in Tambach-Dietharz führt über verschiedene markierte Wanderwege mit einigen Abstechern auf Trampelpfaden. - Zu erleben sind die Schmalwasser-Talsperre, mit 80,7 Metern Deutschlands höchster Staudamm, die Alte Tambacher Talsperre, die älteste Thüringens, und der Falkenstein, mit 96 Metern der höchste freistehende Kletterfelsen des Thüringer Waldes. - Der Wandertipp kommt von Matthias Hesse vom Triathlonverein Friedrichroda. WEG-Start: Der Rundwanderweg beginnt und endet...

  • Erfurt
  • 28.08.15
  • 1.561× gelesen
  •  8
Natur
Dem Wanderer bietet sich auf den Dieteröder Klippen einer der schönsten Ausblicke über den Naturpark.
28 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie weg: Naturlehrpfad Dieteröder Klippen

Eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad Dieteröder Klippen lässt die landschaftlichen Besonderheiten des Eichsfeldes entdecken. Ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Uwe Müller. WEG-Einstimmung: Zwischen Eisenach und Heiligen­stadt bietet der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal Platz für seltene Biotope und vielfältige Möglichkeiten der Naturbeobachtung. Der Lehrpfad führt durch die nörd­liche Region des Naturparks – das Eichsfeld. WEG-Name: Die Dieteröder Klippen sind ein ausgedehntes...

  • Heiligenstadt
  • 24.07.15
  • 1.225× gelesen
Natur
43 Bilder

W wie Weg. Zu Fuß in Thüringen: Wanderweg von Bach zu Goethe

AA-Autorin Jana Scheiding war wieder unterwegs auf Schusters Rappen. Diesmal bezwang sie gemeinsam mit Werner Borgardt, Kreiswegewart des Ilm-Kreises, 17 von insgesamt 25 Kilometern des Wanderweges "Von Bach zu Goethe". Der Weg beginnt am Südbahnhof in Arnstadt und endet auf dem Marktplatz in Ilmenau, wo der Geheimrat auf einer Bank sitzt. WEG-Name: Von Bach zu Goethe WEG-Markierung: Blauer Balken auf weißem Spiegel WEG-Länge: 25 Kilometer, vom Südbahnhof Arnstadt bis zum...

  • Arnstadt
  • 14.07.15
  • 287× gelesen
  •  2
Natur
Hoch über dem Plaueschen Grund in Arnstadt befindet sich die Alteburg. Hier kann man sowohl spazierengehen als auch wandern. Es gibt drei Wege von unterschiedlicher Länge - zwei bis sieben Kilometer lang.
30 Bilder

Zu Fuß in Thüringen: Der Alteburg-Rundwanderweg

Der Alteburg-Rundwanderweg empfohlen vom Thüringer Landeswegewart Lutz Hähner WEG-Name: Alteburg-Rundwanderweg. WEG-Markierung: A 1/2 WEG-Länge: Außer der großen Runde über 5,8 Kilometer gibt es noch zwei kleinere von etwa zwei Kilometern. Diese sind für Spaziergänger und Menschen mit Gehbehinderungen geeignet. WEG zum Weg: Arnstadt Südbahnhof, zu Fuß über den Fuhrmannsweg auf die Alteburg. Autofahrer können auf dem Wanderparkplatz unterhalb des Alteburgturmes...

  • Arnstadt
  • 08.07.15
  • 2.662× gelesen
  •  2
Natur
Wilderer benutzten früher keine einfachen Wege - das können aktive Wanderer auf dem Wilderpfad mit teilweise anspruchsvollen Abschnitten nachempfinden.
7 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Gehlberger Wildererpfad

Diesen Wanderweg empfiehlt André Eube, Wegewart Gehlberg. WEG-Name: Als 2008 das Wilderermuseum eröffnete entstand die Idee, einen passenden Pfad dazu auszuweisen - auf seltenen begangenen Pfaden und Steigen. WEG zum Weg: Gehlberg befindet sich unterhalb der Schmücke und ist gut mit dem Auto zu erreichen. Der Bahnhof befindet sich unterhalb des Ortes. WEG-Start: Start und Ziel ist die Bergwiese hinter dem Parkplatz am Wilderermuseum. WEG-Länge: Der Rundwanderweg ist 8 Kilometer...

  • Arnstadt
  • 23.06.15
  • 917× gelesen
  •  1
Natur
"Über allen Gipfeln ist Ruh ...", schrieb Goethe an die Wand dieser kleinen Schutzhütte  im Jahr 1780. Diese Hütte nennt sich Goethehäuschen.
10 Bilder

Thüringen zu Fuss - W wie Weg: Ilmenauer Goethewanderweg

Diesen Wanderweg empfiehlt Nico Deberts­häuser, Leiter Stadtmarketing <a target="_blank" rel="nofollow" href="https://www.ilmenau.de/">Ilmenau</a>. WEG-Name: Johann Wolfgang von Goethe ist der Namenspatron. Der Weg führt zu seinen Wirkungsstätten in Ilmenau, Manebach und Stützerbach. WEG zum Weg: Ilmenau erreicht man über zwei Ausfahrten der A71, über Bundes- und Landesstraßen und der Bahn. WEG-Beschreibung: Der große Reiz liegt im aktiven Erleben von Kultur und Natur und...

  • Ilmenau
  • 15.06.15
  • 387× gelesen
  •  6
Natur
31 Bilder

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: Erlebnispfad am Schlossberg in Bad Berka bietet Riesen, ­Ritter, Mythen, Natur, Rätsel und Sagen

WEG-Name: Erlebnispfad auf dem Schlossberg in Bad Berka. WEG zum Weg: Mit dem Auto nach Bad Berka über die A4, Abfahrt Weimar (Nr. 49), über die B 85 in Richtung Rudolstadt oder mit der Ilmtalbahn ab Weimar. WEG-Motto: Riesen, ­Ritter und Mythen - Natur, Rätsel und Sagen kann man auf rund zwei Kilometern erleben. WEG-Start: Los geht es am Coudrayhaus. WEG-Steigung: Es gilt leichte Anstiege und eine alte Schloss­treppe zu bewältigen. WEG-Begleiter: Baum-Kobold "Eichold” stellt an...

  • Erfurt
  • 12.06.15
  • 859× gelesen
  •  2
Natur
Verkarstetes weißes Gipsgestein – wie hier auf den Hörninger ­Sattelköpfen – ist das Markenzeichen der Landschaft. Zudem ­bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Berge des Harzes.
5 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Karstwanderweg Südharz

Dieser Wandertipp kommt von Andreas Heise, Kreiswegewart und Vorsitzender des Fördervereins Karstwanderweg im Landkreis Nordhausen WEG-Einstimmung: Es ist etwas Besonderes – das weiße Gipsgestein des ­Südharzes. Vor allem ist es extrem wasser­löslich. So formte das Wasser hier eine einzigartige Landschaft mit Bachschwinden, Höhlen, Erdfällen, Dolinen, Karstquellen und weißem Felsgestein. All diese Natur­phänomene sind entlang des Karstwanderweges zu sehen. WEG-Länge: Der 233 km lange Weg...

  • Nordhausen
  • 05.06.15
  • 214× gelesen
  •  1
Natur
18 Bilder

Thüringen zu Fuss – W WIE WEG: Der Rhododendrongarten in Bad Berka

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die ersten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Hier die aktuelle Route: Der Rhododendrongarten in Bad Berka. WEG-Name: Die Pflanze Rhododendron ist Namensgeber, bedeudet im Altgriechischen "Rosenbaum”. WEG-Geschichte: Von 1957 bis 1960 unternahm die Gärtnerei Gramm aus Weimar Versuchspflanzungen für...

  • Erfurt
  • 29.05.15
  • 4.837× gelesen
Natur
Blick von der Obstallee Tilleda Richtung Kyffhäuser.
26 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Kyffhäuserwanderweg

Diesen Weg empfiehlt Eckhard Geyer vom Landratsamt Kyffhäuserkreis, Sachgebiet Tourismus. WEG-Name: Das Kyffhäusergebirge ist der Namensgeber für die gesamte Region, für den Kyffhäuserkreis, für das Kyffhäuserdenkmal und für den Kyffhäuserwanderweg. Der Kyffhäuserwanderweg trägt das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ und ist mein Tipp. WEG-Einstimmung: Wer kennt sie nicht, die wohl bekannteste aller deutschen Sagen, die Sage vom schlafenden Kaiser Barbarossa (Rotbart). Tief...

  • Artern
  • 15.05.15
  • 510× gelesen
Natur
Der Goethewanderweg erinnert an Goethes enge Bindung zu Charlotte von Stein. Ihretwegen hat er des Öfteren den Weg von Weimar nach Großkochberg zurückgelegt.
3 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Goethewanderweg zwischen Weimar und Großkochberg

Von Weimar führt ein Wanderweg nach Großkochberg. Hier hatte die Familie von Stein ihren Landsitz. Der Weg erinnert an die enge Beziehung, die Charlotte von Stein und Goethe verband. Franziska Thomas, Sachbearbeiterin Tourismus im Landratsamt des Weimarer Landes, beschreibt die Route. WEG-Einstimmung: Ob Goethe ein Liebesverhältnis mit Charlotte von Stein hatte, weiß man bis heute nicht genau. Dem Wanderer kann es fast egal sein. Er verdankt dem besonderen Verhältnis der beiden einen...

  • Weimar
  • 30.04.15
  • 436× gelesen
Ratgeber
In der Drachenschlucht stehen Wanderer in der Enge der Felsen.
11 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Die Drachenschlucht

Tosendes Wasser unter den Füßen, Millionen glitzernde Wassertröpfchen an bemoosten Felsen, die nur wenig mehr als mannsbreit auseinander stehen - in der sagenumwobenen Drachenschlucht kommen Romantiker, Naturliebhaber und Geologen gleichermaßen auf ihre Kosten. Der Wandertipp kommt von Heidi Günther von der "Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH". WEG-Start: Los geht die Rundwanderung von der Haltestelle Mariental an der Bundesstraße 19 am südlichen Stadtausgang von Eisenach. Der Weg führt...

  • Eisenach
  • 23.04.15
  • 814× gelesen
  •  2
Natur
55 Bilder

W wie Weg: Ein Teilstück vom Fahner-Höhe-Wanderweg - empfohlen von Hardy Nüßler

WEG-Name: Fahner-Höhe-Wanderweg. Mir geht es heute um ein sehr interessantes Teilstück davon. WEG-Start: In Gierstädt vor dem Gasthaus mitten im Ort, dort gibt es auch Parkplätze. WEG zum Weg: Mit dem Bus oder dem Auto bis nach Gierstädt im Landkreis Gotha. WEG-Länge: Von Gierstädt aus bis zu den „Sieben Gräbern“ sind es etwa fünf Kilometer. Die gesamte, kombinierte Länge vom Fahner-Höhe- und Hainich-Weg beträgt etwa 80 Kilometer, er führt von Erfurt über die Fahner Höhe, durch...

  • Erfurt
  • 18.04.15
  • 2.498× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.