wandern

Beiträge zum Thema wandern

Natur
Der Beobachtungsturm diente als Führungsstelle für einen Grenzabschnitt.
30 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Grenzlandweg im Eichsfeld

Der Grenzlandweg im Eichsfeld ermöglicht dem Wanderer sowohl einen Ost- als auch einen Westblick auf die ehemalige innerdeutsche Grenze zwischen Thüringen und Niedersachsen.Eine Empfehlung von Mira Keune, Leiterin des Grenzlandmuseums Eichsfeld. WEG-Einstimmung: Beobachtungsbunker, Hunde-­laufgatter, Signalzaun und Wachturm – original erhaltene Grenz­anlagen aus der Zeit der deutschen Teilung machen auf diesem Rundweg Geschichte ­(be-)greifbar. Er gehört zum Grenzland­museum Eichsfeld und...

  • Heiligenstadt
  • 21.08.17
  • 798× gelesen
Natur
Schweben über der Klippe: Der Aussichtssteg wurde im Mai 2017 eingeweiht.
26 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Skywalk auf dem Sonnenstein

Die Aussicht vom Skywalk auf dem Sonnenstein im ­Eichsfeld ist wahrlich himmlich. Zweite Station des Rundweges ist das Kloster Gerode. Eine Empfehlung von Ute Morgenthal. WEG-Einstimmung: Weithin sichtbar erhebt sich das zehn Meter hohe Kreuz auf dem Sonnenstein im Eichsfeld. Oben auf dem Plateau gibt es neben dem Glaubenszeugnis eine neue touristische Attraktion: einen gläsernen Steg, auch Skywalk genannt. Er ist auf diesem Rundweg zu erleben. WEG-Start: Die Tour beginnt auf dem...

  • Heiligenstadt
  • 01.06.17
  • 5.720× gelesen
Natur
Geo-Pfad Artern
Saline
30 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: GeoPfad der Salzstadt Artern

Die Geschichte Arterns ist eng mit der Salzgewinnung verbunden. Der GeoPfad führt zur Solequelle und historischen Stätten der Salzproduktion. Eine Empfehlung von Anke Schreyer. WEG-Einstimmung: Der Rundkurs ist einer von insgesamt elf GeoPfaden, mit denen der Verein „GeoPark ­Kyffhäuser“ das Interesse für die Geologie der Region ­weckt. Auf dieser Tour dreht sich alles um das Thema Salz. WEG-Start: Wer nicht mit Bus oder Bahn nach Artern reist, kann sein Auto direkt am Salinepark, dem...

  • Artern
  • 24.03.17
  • 518× gelesen
Natur
Rund zehn Meter hoch ist die bemooste Travertinwand des Lutter-Wasserfalls nahe Großbartloff. 
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Lutter-Wasserfall

Ein rauschendes Naturdenkmal und Kreuzwege unter freiem Himmel - Der Tipp von Alexander Baum führt ins Südeichsfeld. WEG-Verlauf: Die Rundwanderung im Eichsfeld führt von Großbartloff am Wasserfall der Lutter entlang, durch das Rottenbachtal nach Effelder. Von dort aus geht es zu den Höhen des Obereichsfeldes, dann über das Plateau nach Küll­stedt und durch den Küll­stedter- und Luttergrund zurück zum Ausgangspunkt in Großbartloff. WEG-Start: Parken kann man in Großbartloff oder direkt...

  • Heiligenstadt
  • 10.02.17
  • 1.889× gelesen
Ratgeber
Die Wanderung beginnt an der historischen Werrabrücke, auf dieser Seite des Flusses (nicht auf der Seite der Kapelle).
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um die Ebenauer Köpfe

Lust auf Wasser und Fels zugleich? Dann auf ins Creuzburger Werratal, nur 12 Kilometer von Eisenach entfernt. Ein Tipp von Udo Heß vom Zweigverein Creuzburg des Werratalvereins. WEG-Einstimmung: ­Die Landschaft scheint dem Pinsel­strich eines Romantikers entsprungen. Steil erheben sich am Ufer der Werra schroffe Kalkstein-Forma­tio­nen – der Nordmannstein und die Ebenauer Köpfe. Zu letzteren führt diese Tour hinauf. WEG-Länge: Der mittelschwere Rundweg "Rund um die Ebenauer Köpfe" misst...

  • Eisenach
  • 20.10.16
  • 566× gelesen
Natur
Der fünf Kilometer lange Damm ist das Herzstück des Rundweges um den Stausee Kelbra.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Stausee Kelbra

Einmal rund um denHelmestausee bei Kelbra, das gefällt im Sommer Wanderern und Radfahrern gleichermaßen. Ein Tipp von Eckhard Haupt, Gästeführer im Europadorf Auleben, das auf der 17 Kilometer-Tour ebenfalls passiert wird. WEG-Name: ­Seit den 1960er-Jahren staut die Talsperre ­Kelbra das Wasser der Helme auf. Das Rückhaltebecken schützt die Niederung der Goldenen Aue vor Hochwasser. WEG-Einstimmung: ­Segelboote, Meergeruch und Möwen gibt‘s nicht nur an der Küste, sondern auch im...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 2.501× gelesen
Vereine
An den Hörninger Sattelköpfen öffnet sich der Blick auf die Harzberge. Es ist einer der Lieblingsplätze von Andreas Heise, Vorsitzender des Fördervereins Karstwanderweg Landkreis Nordhausen. Wie überall auf dem Weg gibt es auch hier das weiße Gipsgestein, das in der Sonne leuchtet.

Exkursion im Karst: Karstwanderweg erhält Naturparkpreis 2014

Wandern vor der Haustür ist öde? Von wegen! Auf dem Karstwanderweg im Landkreis Nordhausen gibt es viel zu entdecken. Unterwegs mit Kreiswegewart Andreas Heise Die Harzberge erheben sich am Horizont. Ein Habicht gleitet durch die Luft. Schafe grasen auf dem Trockenrasen. Hier oben auf den Hörninger Sattelköpfen – einer markanten Station des Karstwanderweges – lässt sich die Natur genießen. „Ist das nicht herrlich?“, fragt Andreas Heise. Und bekommt als Antwort prompt ein „Ja“.  Das freut...

  • Nordhausen
  • 03.07.14
  • 276× gelesen
Natur
Mit ihrem freundlichen Wesen und großen Kulleraugen gewinnen Lamas die Wanderer schnell für sich. Die Tiere geben das Wandertempo vor. Ihre Ruhe überträgt sich auf den Menschen.
8 Bilder

Die Natur mit Lamas erleben: Lama-Trekking im Eichsfeld

Wandern mit Lamas entschleunigt – nicht nur in den Anden, sondern auch mitten im Eichsfeld „Egal, wie aufreibend der Arbeitstag auch war – bei meinen Lamas komme ich schnell zur Ruhe.“ Für ­Joachim Röhrig gibt es nichts Erholsameres als einen Besuch bei Lucky, Easy & Co. auf der Koppel am Ortsrand von ­Hohengandern. Hier hegt und pflegt der Raum­ausstattermeister in seiner Freizeit Lamas. „Ihr gemütliches, sanftmütiges Wesen wirkt auf Menschen ausgleichend und entspannend“, beteuert der...

  • Heiligenstadt
  • 25.04.14
  • 715× gelesen
Ratgeber
Eigentlich weiß HVE-Geschäftsführer Hans-Georg Kracht nicht nur zehn gute Gründe für einen Besuch 2013 im Eichsfeld - es sind viel, viel mehr!
11 Bilder

Wandern, Motorsport und Kulinarik - Zehn gute Gründe für einen Eichsfeld-Besuch 2013 von HVE-Geschäftsführer Hans-Georg Kracht

Gerade erst ist die Internationale Grüne Woche in Berlin zuende gegangen. Der HVE Eichsfeld Touristik e.V. nahm in Person von Mitarbeiterin Ute Morgenthal an der Messe teil, um für das Eichsfeld kräftig die Werbetrommel zu rühren. Wohl mit Erfolg. So deckte sich beispielsweise Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck am Stand mit allerlei Eichsfelder Spezialitäten ein. Dabei ist das Interesse des Brandenburgischen Landesvaters für das Eichsfeld wohl eher ein Heimspiel, da er...

  • Heiligenstadt
  • 05.02.13
  • 236× gelesen
Leute
Die Junior Ranger des Natur- und Nationalparks waren im Sommer die Gastgeber des bundesweiten Junior-Ranger-Treffens im Urwald-Life-Camp auf dem Harsberg.
2 Bilder

Erfolgreiches 2012 - arbeitsreiches 2013 Vom Wandertag bis zum Naturparkfest - Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal hat in diesem Jahr viel vor

FÜRSTENHAGEN. Er zählt zu den acht Nationalen Naturlandschaften in Thüringen und ist nach dem Naturpark Thüringer Wald das zweitgrößte Schutzgebiet in Thüringen. Die Rede ist vom Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. „Das Jahr 2012 war für uns sehr bedeutsam. Als Besonderheiten kann man das 20-jährige Bestehen des Naturparks, die Übergabe des begehrten Qualitätssiegels für unseren Naturparkweg Leine-Werra auf der „TourNatur“ in Düsseldorf und die Verleihung der Urkunde 'Qualitätsnaturpark'...

  • Heiligenstadt
  • 08.01.13
  • 238× gelesen
Vereine
Die Streckenführung bringt die Wanderer zu authentischen und geschichtsträchtigen Stellen, wie der Fluchtstätte nahe
Böseckendorf, wo 1961 das halbe Dorf in den Westen floh.

Grenzen einfach überwandern, Erinnerung an den Mauerbau vor 50 Jahren

Es war in den frühen Morgenstunden des 13. August 1961, als die Baubrigaden und Grenztruppen der DDR mit der Errichtung der Mauer in Berlin sowie massiver Sperranlagen entlang der innerdeutschen Grenze, auch im Eichsfeld, begannen. Wenige Wochen danach gelang es einigen Bewohnern aus Böseckendorf über diese neuen Grenzanlagen ins nahe gelegene niedersächsische Dorf Immingerode zu fliehen. Diese Geschehnisse vor genau 50 Jahren sind der Grund für eine grenzübergreifende Veranstaltung, an der...

  • Heiligenstadt
  • 17.08.11
  • 453× gelesen
Kultur
Im Jahresverlauf heißt dieses Gemälde der Ausstellung Streifzüge, die zurzeit im Hofcafé
von Kristina Bauer auf Hof Sickenberg begutachtet werden kann.

Ein Café voll Kunst auf Hof Sickenberg

Ein urgemütliches Café hat sich Kristina Bauer im 200 Jahre alten und denkmalgeschützten Vierseitenhof am Rande des Eichsfeldortes Sickenberg eingerichtet. Seit dem Jahr 2000 stand der Hof leer, bevor er 2003 von der Agraringenieurin Kristina Bauer aus Göttingen entdeckt wurde. Hier konnte sie nach langer Suche ihren Traum vom Ferienhof mit biologischer Landwirtschaft, mit alten Kulturpflanzen und fast ausgestorbenen Haustieren verwirklichen. Immer Samstags und Sonntags von 14 bis 18...

  • Heiligenstadt
  • 17.08.11
  • 1.237× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.