Alles zum Thema Wandertipp

Beiträge zum Thema Wandertipp

Ratgeber
Vor dem Fürstenstollen: Mit Hunten, so der bermännische Bezeichnung für einen solchen Wagen, wurde das aus dem Berg gebrochene Gestein aus den Stollen transportiert.
5 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Bergbaupfad in Stedtfeld

Neun Stationen ­auf dem Stedtfelder Bergbaulehrpfad bieten viele Informationen. Ulrich Böckel, Vorsitzender der Ortsgruppe Stedtfeld im Rennsteigverein 1896 e.V., stellt den Weg vor. WEG-Name: Der Museumslehrpfad vom Eisenacher Ortsteil Stedtfeld bis zum Rennsteig gibt Wanderern auf neun Stationen Auskunft über die Bergbaugeschichte in der Region. WEG-Start: Die Wanderung beginnt am Stedtfelder Schloss im Ortskern. Hier hält der Bus und es gibt ausreichend Parkplätze. WEG-Ziel: Der...

  • Erfurt
  • 06.11.18
  • 93× gelesen
Natur
Ein typischer Anblick im Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke: Mit Ziegen und Schafen werden Streuobstwiesen in althergebrachter Weise beweidet.
15 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Enzian-Wiesenweg

Der naturnahe Pfad führt durch artenreiche Lebensräume der Hohen Schrecke. Ein Tipp von Karin Jordanland: WEG-Einstimmung: Ein Fransenenzian aus Holz heißt den Wanderer am Startpunkt willkommen. Gute Chancen, die seltene blaue Pflanze in natura zu entdecken, bieten sich in der Blütezeit von August bis November. Doch auch sonst ist der Ausflug in die Hohe Schrecke ein Naturerlebnis. WEG-Länge: Der leicht zu bewältigende Rundkurs misst gut sechs Kilometer. WEG-Start: Am ausgeschilderten...

  • Sondershausen
  • 30.05.18
  • 103× gelesen
Natur
Der Wanderer passiert alt- und totholzreiche, urwaldartige Buchenwälder sowie viele Frühlingsblüher und schöne Waldsäume.
13 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Urwaldpfad im Hainich

In zehn Stationen durch den Urwald. Der Wandertipp kommt diesmal von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Name: Der Urwaldpfad verläuft größtenteils durch strukturreiche Buchenbestände, die auf dem Weg zum Urwald sind. Es ist mit nur 1,6 Kilometern ein sehr kurzer Rundweg, der sich mit seinen zehn Stationen hervorragend zum ersten Kennenlernen des Nationalparks eignet. WEG-Einstimmung: Es gibt ein Faltblatt, das alle zehn Stationen vorstellt. Vor Ort können sich...

  • Erfurt
  • 20.04.18
  • 252× gelesen
Natur
2 Bilder

Gelungene Überraschung im Pöllwitzer Wald
Nachwuchs bei den Heckrindern

Im Pöllwitzer Wald erlebten sowohl die Mitarbeiter der Naturforschenden Gesellschaft Altenburg (NfGA) als auch der Leiter des Forstrevieres Herr Zimmermann-Safar eine gelungene Überraschung. Ganz unverhofft stand Mitte April ein kleines Heckrind-Kälbchen auf der Weide. Seit Juli vergangenen Jahres weiden auf den Flächen des ehemaligen NVA-Schießplatzes drei junge Kühe. Heckrinder sind Nachzüchtungen des 1627 in Deutschland ausgerotteten Auerochsen, der Stammform des heimischen Hausrindes. Die...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 19.04.18
  • 331× gelesen
Natur
Wanderer passieren einige Quellen und heilkräftige Trinkbrunnen.
17 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Friedrichrodaer Bergbaupfad

Der Friedrichrodaer Bergbaupfad führt Wanderer über den Hausberg der Stadt Friedrichroda: den Gottlob. Der Tipp kommt von Hagen Schierz, Kur- und Tourismusamt Stadt Friedrichroda. WEG-Name: Im Mittelpunkt dieser GeoRoute steht Friedrichroda als Bergstadt. Die mindestens 400-jährige bergmännische Tradition des Ortes ist noch gut sichtbar. WEG-Einstimmung: Der Weg ist mit einem Audioguide ausgestattet. Wanderer sollten auf die QR-Codes oder die Telefonnummern an den Schautafeln...

  • Gotha
  • 13.04.18
  • 183× gelesen
Natur
Über einen Zeitraum von mehr als 1000 Jahren wurden in der Region zahlreiche Tiere und Menschen den Göttern geopfert.
11 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Germanischer Kultpfad entlang Heiligtümer der Germanen

Der Germanische Kultpfad zeigt rund um den Hünenteich acht vorchristliche Heiligtümer der Germanen, wie sie im wenige Kilometer entfernten Opfermoor gefunden wurden. Der Tipp kommt von Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Name: Schaurig empfand der Römer Tacitus vor 2000 Jahren den germanischen Urwald. Damals reichte die östliche Waldgrenze des Hainichs bis an die heutigen Dörfer Langula, Ober- und Niederdorla heran. Von 1957 bis 1964 wurde hier das „Opfermoor...

  • Erfurt
  • 23.03.18
  • 314× gelesen
Natur
Der Feensteig ist ein besonderer Weg.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Auf dem MärchenNaturPfad Feensteig durch den Zauberwald

Verzauberte Waldriesen, sprechende Raben, Wurzelzwerge und weiße Frauen im Nebel - der 2,5 Kilometer lange MärchenNaturPfad Feensteig ist ein ganz besonderer Rundweg, der mit seinen 14 Stationen den Zauberwald Hainich mit Märchen erleben lässt und neue Perspektiven eröffnet - auch auf einen selbst. Der Tipp kommt von Michaela Heinemann, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Es gibt ein liebevoll gezeichnetes Faltblatt, das alle 14 Stationen...

  • Erfurt
  • 16.03.18
  • 318× gelesen
Natur
Das Felsentor ist eine Gesteinsformation unweit von Neustadt im Südharz. Das kleine Tal wird durch die Felsen so stark verengt, dass der Eindruck eines Tores entsteht.
33 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Neustädter Erlebnistour

Diese Tour ist wahrlich ein ­Erlebnis: Der Wanderer passiert am Südrand des Harzes nicht nur bizarre Felsen und die älteste Staumauer Thüringens. Er erkundet auch eine imposante Burgruine und einen idyllischen Luftkurort. Ein Tipp von Anja Apel, Mitarbeiterin im Naturpark Südharz. WEG-Länge: Die Wegstrecke misst 9,5 Kilometer. WEG-Schwierigkeit: Menschen mit ­durchschnittlicher Kondition können die natur­­belassenen ­Wanderwege gut meistern. Die reine Wanderzeit beträgt drei...

  • Nordhausen
  • 07.03.18
  • 154× gelesen
Natur
Herrlich ist der Ausblick, der sich von der Maienwand bietet, einem ­steilen Muschelkalksockel.
28 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Erlebnisweg Iberg in Heiligenstadt

WEG-Einstimmung:Der 453 Meter hohe Iberg – der Hausberg der ­Heiligenstädter – hat zu jeder Jahreszeit seine ­Reize. Wartturm, Lehrpfad, Info­tafeln an historischen Standorten und drei ­Kapellen ­machen die Strecke zum Erlebnisweg – und zu einem der Top-­Wanderwege im Eichsfeld. WEG-Länge: Der gesamte Rundkurs misst 20 Kilo­meter. Abkürzungen sind möglich. WEG-Schwierigkeit: Mal wandert man über naturnahe Pfade, mal über Forstwege. Wegen der Auf- und Abstiege gilt der Kurs als...

  • Heiligenstadt
  • 04.10.17
  • 213× gelesen
Natur
Auf diesem Rundweg lässt sich garantiert immer ein Feuersalamander sehen: Am Naturpark-Haus steht das große, hölzerne Modell und im Inneren sind echte Feuersalamander im Terrarium zu bestaunen.
6 Bilder

W wie Weg - Thüringen zu Fuß: Dem Feuersalamander auf der Spur

Beate Graumann ist für Öffentlichkeitsarbeit im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale zuständig. Sie empfiehlt den Kinderwanderweg "Dem Feuersalamander auf der Spur" in Leutenberg. WEG-Name: Mit etwas Glück lässt sich in den Laub-Mischwäldern rund um Leutenberg ein Feuersalamander am Weg sehen.  WEG-Besonderheit: Dieser Weg ist speziell für Kinder konzipiert. An elf Spielstationen gibt es Rätsel, Puzzle und viel Wissenswertes zum Leben der Feuersalamander. WEG zum Weg: Mit...

  • Saalfeld
  • 07.09.17
  • 64× gelesen
Natur
Die Köhlerspitze bietet weite Ausblicke über das Vogtland.
22 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Der Köhlersteig in Greiz

Der Köhlersteig führt am rechten Hang des Göltzschtales entlang durch die Wälder der Irchwitzer und Reinsdorfer Flure und den Sorgwald von Greiz nach Netzschkau. Der Wanderweg ist Teil des Vogtland Panorama Weges und erschließt die Schönheiten des Landschaftsschutzgebietes Unteres Göltzschtal. Eine Empfehlung der Leiterin der Greizer Tourist-Information, Corinna Zill WEG-Name: Benannt ist der Steig nach dem Philosophen und Heimatforscher Johann August Ernst Köhler (1829 - 1903), der 1859 den...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 05.08.17
  • 1.151× gelesen
Natur
Am Ershäuser Fenster öffnet sich der Blick weit ins Tal der Rosoppe.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Top-Wanderweg Westerwald

Nicht nur in Hessen, auch im Eichsfeld gibt es einen Westerwald. Es lohnt, ihn kennenzulernen - am besten zu Fuß auf dem gleichnamigen Top-Wanderweg. Eine Empfehlung von Naturpark-Ranger Stefan Sander. WEG-Einstimmung: Seine schönsten Touren hat das Eichsfeld zu Top-Wander­wegen geadelt. Einer davon führt vom Tal der Rosoppe durch den nördlichen Teil des Westerwaldes. Er ist so attraktiv, dass er sich um das Prädikat Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ bewirbt. WEG-Länge: Die 16,7...

  • Heiligenstadt
  • 20.07.17
  • 564× gelesen
Natur
Eine der Mühlen an Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda: Die Turmholländerwindmühle Altenbeichlingen.
36 Bilder

W wie Weg - Thüringen zu Fuß: Der Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda

Den Mühlenwanderweg im Landkreis Sömmerda legt den Wanderfreunden und Naturliebhabern Uwe Rödiger, Mitarbeiter des Landratsamtes, ans Herz: Weg-Geschichte: Die einst sich drehenden Mühlräder erzählen von einer längst vergangenen Zeit. Manche der Mühlen fielen dem Zahn der Zeit zum Opfer, andere erstrahlen in neuem Glanz. Im Landkreis Sömmerda gab es einst 20 Mühlen. Sechs von ihnen können mit vorheriger Anmeldung besichtigt werden. Regulär haben die Mühlen nur zum jährlichen Deutschen...

  • Erfurt
  • 18.06.17
  • 389× gelesen
Natur
Rund zehn Meter hoch ist die bemooste Travertinwand des Lutter-Wasserfalls nahe Großbartloff. 
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Lutter-Wasserfall

Ein rauschendes Naturdenkmal und Kreuzwege unter freiem Himmel - Der Tipp von Alexander Baum führt ins Südeichsfeld. WEG-Verlauf: Die Rundwanderung im Eichsfeld führt von Großbartloff am Wasserfall der Lutter entlang, durch das Rottenbachtal nach Effelder. Von dort aus geht es zu den Höhen des Obereichsfeldes, dann über das Plateau nach Küll­stedt und durch den Küll­stedter- und Luttergrund zurück zum Ausgangspunkt in Großbartloff. WEG-Start: Parken kann man in Großbartloff oder direkt...

  • Heiligenstadt
  • 10.02.17
  • 1.187× gelesen
Ratgeber
Die Wanderung beginnt an der historischen Werrabrücke, auf dieser Seite des Flusses (nicht auf der Seite der Kapelle).
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um die Ebenauer Köpfe

Lust auf Wasser und Fels zugleich? Dann auf ins Creuzburger Werratal, nur 12 Kilometer von Eisenach entfernt. Ein Tipp von Udo Heß vom Zweigverein Creuzburg des Werratalvereins. WEG-Einstimmung: ­Die Landschaft scheint dem Pinsel­strich eines Romantikers entsprungen. Steil erheben sich am Ufer der Werra schroffe Kalkstein-Forma­tio­nen – der Nordmannstein und die Ebenauer Köpfe. Zu letzteren führt diese Tour hinauf. WEG-Länge: Der mittelschwere Rundweg "Rund um die Ebenauer Köpfe" misst...

  • Eisenach
  • 20.10.16
  • 327× gelesen
Natur

Wandertipp

Lachyoga +Wandern Sie sind gerne an der frischen Luft, lieben die Natur, können sich dort sehr gut entspannen und Kraft tanken? Dann darf ich sie ganz herzlich zu Lachyogawanderung einladen. Regelmäßig bietet Frau Barthel, als Vereinsangebot des ESV Lok Leinefelde, Lachyogawanderungen durch das Eichsfeld an. Die Wanderung startet mit einer kurzen Einführung zum Lachyoga. Anschließend wird gewandert, gelacht, geklatscht und geatmet. Hierbei geht es nicht um Körperübungen aus dem Yoga,...

  • Heiligenstadt
  • 25.08.16
  • 7× gelesen
Natur
Der fünf Kilometer lange Damm ist das Herzstück des Rundweges um den Stausee Kelbra.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Stausee Kelbra

Einmal rund um denHelmestausee bei Kelbra, das gefällt im Sommer Wanderern und Radfahrern gleichermaßen. Ein Tipp von Eckhard Haupt, Gästeführer im Europadorf Auleben, das auf der 17 Kilometer-Tour ebenfalls passiert wird. WEG-Name: ­Seit den 1960er-Jahren staut die Talsperre ­Kelbra das Wasser der Helme auf. Das Rückhaltebecken schützt die Niederung der Goldenen Aue vor Hochwasser. WEG-Einstimmung: ­Segelboote, Meergeruch und Möwen gibt‘s nicht nur an der Küste, sondern auch im...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 1.396× gelesen
Natur
Goldene Aue
Europasorf Auleben
Stausee Kelbra
23 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Durch die Badraer Schweiz

Vom Europadorf Auleben aus die Badraer Schweiz erkunden - eine Empfehlung von Gästeführer Eckhard Haupt. WEG-Besonderheit: ­Die Hügelketten des Naturschutzgebietes Badraer Schweiz grenzen direkt an den Stausee Kelbra. Dieses enge Neben­ein­ander trockener Anhydrit­hügel und feuchter Niederungen, darunter auch Solwiesen, verleiht dem Landstrich unweit des Kyffhäusers seinen besonderen Reiz. WEG-Start: Die Tour beginnt in Auleben im Landkreis Nordhausen. Außerhalb der Ortslage Richtung...

  • Nordhausen
  • 16.07.16
  • 522× gelesen
Ratgeber
Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Alexanderturm

Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden. Der Wandertipp stammt von Detlef Fuhlrott von der Touristinformation Ruhla. WEG-Einstimmung: Auf dem Weg passieren Wanderer den Emmytempel mit dem Ringbergstein, wo einstmals der „verrückte Schneider aus Ruhla“ ins Tal fliegen wollte. Das Mundarttheater „ Der Fliegenschnieder“ von Arno Schlothauer zeigt seine Geschichte auf der Bühne. WEG-Start: Der Rundweg beginnt und endet unterhalb des...

  • Eisenach
  • 07.06.16
  • 345× gelesen
  •  1
Ratgeber
Frühling: Links und rechts des Rundwanderwegs Craulaer Kreuz im Hainich blühen die Pflanzen.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Das Craulaer Kreuz

Der 7,5 Kilometer lange Rundwanderweg Craulaer Kreuz verläuft größtenteils durch strukturreiche Buchenbestände, die auf dem Weg zum Urwald sind. Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich, präsentiert den Wandertipp. WEG-Einstimmung: Der gesamte Weg liegt im UNESCO-Welterbe „Buchenwälder“ und vermittelt einen guten Eindruck, warum der Hainich hier dazugehört. Im Mai gibt es massig Bärlauch WEG zum Weg: Der Parkplatz Craulaer Kreuz liegt als Ausgangspunkt direkt am Ostrand des...

  • Erfurt
  • 18.03.16
  • 460× gelesen
Natur
Verträumtes Bergdorf in Höhenlage: Blick auf die Ziegenalm in Sophienhof.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Von Sophienhof zum Netzkater

Diese Wanderung führt dorthin, wo Thüringen am nördlichsten und der Harz am südlichsten ist. Sie ist auch für Kinder ideal, um sich im Wald auszutoben und Tiere zu entdecken. Ein Tipp von Kerstin Fiebig von der Ziegenalm in Sophienhof. WEG-Einstimmung: Egal, ob mit oder ohne Schnee – diese Harztour macht auch im ­Winter Spaß. Sie ist nicht zu lang, bietet Einkehrmöglichkeiten zum Aufwärmen und beginnt im nördlichsten Ort Thüringens: in Sophienhof. WEG-Variationen: Die Wanderung lässt...

  • Nordhausen
  • 20.01.16
  • 656× gelesen
Natur
Das Nadelöhr ist so eng, dass man sich hindurchzwängen muss.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Entdecker-Tour um Ilfeld

Auf der Entdeckertour durch den Naturpark Südharz gibt es in der Tat Kleinode zu entdecken: sagenumwobene Felsen, Kloster-Teiche und eine alte Bergbaustätte. Ein Tipp von Kreiswegewart Joachim Jauer. WEG-Start: Als Startpunkt in Ilfeld empfiehlt sich der Wander­parkplatz an der B 4 am Ortsausgang Richtung Hasselfelde. WEG-Länge: Der Rundweg misst 7,4 Kilometer. WEG-Verlauf: Der ­Wanderer quert die B 4 und folgt dem Gotheweg, auf dem der Geheimrat 1777 in den Harz ritt. Nach gut 200...

  • Nordhausen
  • 01.12.15
  • 321× gelesen
  • 1
  • 2