Alles zum Thema Wandertipps

Beiträge zum Thema Wandertipps

Natur
Der Betteleichenweg ist der längste Rundwanderweg im Hainich und führt zur sagenumwobenen Betteleiche.
19 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Betteleichenweg

Der Betteleichenweg ist der längste Rundwanderweg im Hainich und führt zur sagenumwobenen Betteleiche. Unterwegs lernt man die verschiedenen Lebensräume des Nationalparks kennen und hat mit etwas Glück noch schöne Ausblicke. Der Tipp kommt von Michaela Heinemann, Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Im Obergut in Kammerforst vermittelt eine ganzjährig geöffnete Ausstellung mit interessanten Filmen, was „Urwald mitten in Deutschland“...

  • Mühlhausen
  • 13.01.17
  • 270× gelesen
  •  1
Ratgeber
Die Wanderung beginnt an der historischen Werrabrücke, auf dieser Seite des Flusses (nicht auf der Seite der Kapelle).
22 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um die Ebenauer Köpfe

Lust auf Wasser und Fels zugleich? Dann auf ins Creuzburger Werratal, nur 12 Kilometer von Eisenach entfernt. Ein Tipp von Udo Heß vom Zweigverein Creuzburg des Werratalvereins. WEG-Einstimmung: ­Die Landschaft scheint dem Pinsel­strich eines Romantikers entsprungen. Steil erheben sich am Ufer der Werra schroffe Kalkstein-Forma­tio­nen – der Nordmannstein und die Ebenauer Köpfe. Zu letzteren führt diese Tour hinauf. WEG-Länge: Der mittelschwere Rundweg "Rund um die Ebenauer Köpfe" misst...

  • Eisenach
  • 20.10.16
  • 426× gelesen
Ratgeber
Höhepunkt der Wanderung: Auf der Hälfte des Weges findet man die sagenumwobene Silberbornlinde mit der Silberbornquelle.
38 Bilder

Thüringen zu Fuß - Wie wie Weg: ­Der Erlebnispfad Silberborn

­Der Erlebnispfad Silberborn verrät „­Alrunas Waldgeheimnisse“. Er verläuft an der Westgrenze des National­parks Hainich bei Berka. Der Wandertipp kommt von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Wald­elfe „­Alruna“ erklärt Tiere und Bäume am Wegesrand. Die Nationalparkbesucher lauschen an Hörstationen Tierstimmen oder klettern zu einem Feenfenster. WEG-Länge: Es gibt zwei Routen, die beide für Rollstuhlfahrer geeignet sind. Die rote Strecke ist...

  • Eisenach
  • 27.08.16
  • 286× gelesen
  •  1
Natur
Der fünf Kilometer lange Damm ist das Herzstück des Rundweges um den Stausee Kelbra.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Stausee Kelbra

Einmal rund um denHelmestausee bei Kelbra, das gefällt im Sommer Wanderern und Radfahrern gleichermaßen. Ein Tipp von Eckhard Haupt, Gästeführer im Europadorf Auleben, das auf der 17 Kilometer-Tour ebenfalls passiert wird. WEG-Name: ­Seit den 1960er-Jahren staut die Talsperre ­Kelbra das Wasser der Helme auf. Das Rückhaltebecken schützt die Niederung der Goldenen Aue vor Hochwasser. WEG-Einstimmung: ­Segelboote, Meergeruch und Möwen gibt‘s nicht nur an der Küste, sondern auch im...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 1.634× gelesen
Ratgeber
Ausblick auf den Steinbergweg
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Steinbergweg

Der Steinbergweg erschließt das südöstliche Teilgebiet des Nationalparks Hainich rund um den Steinberg und verläuft durch Offenland und Wald. Der Tipp kommt von Alisa Klamm, Mitarbeiterin in der Forschung der Nationalparkverwaltung Hainich. WEG-Einstimmung: Im Nationalparkzentrum an der Thiemsburg vermittelt die Ausstellung „Entdecke die ­Geheimnisse des Hainich“ alles Wissenswerte zum ­Hainich – seit Kurzem auch mit Wurzelhöhle. WEG zum Weg: Der Ausgangspunkt ist direkt...

  • Sömmerda
  • 22.07.16
  • 225× gelesen
  •  1
Natur
Goldene Aue
Europasorf Auleben
Stausee Kelbra
23 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Durch die Badraer Schweiz

Vom Europadorf Auleben aus die Badraer Schweiz erkunden - eine Empfehlung von Gästeführer Eckhard Haupt. WEG-Besonderheit: ­Die Hügelketten des Naturschutzgebietes Badraer Schweiz grenzen direkt an den Stausee Kelbra. Dieses enge Neben­ein­ander trockener Anhydrit­hügel und feuchter Niederungen, darunter auch Solwiesen, verleiht dem Landstrich unweit des Kyffhäusers seinen besonderen Reiz. WEG-Start: Die Tour beginnt in Auleben im Landkreis Nordhausen. Außerhalb der Ortslage Richtung...

  • Nordhausen
  • 16.07.16
  • 654× gelesen
Ratgeber
Einen Fünf-Schlösser-Blick bietet der Wilhelm-Ernst-Weg von Kromsdorf nach Schöndorf im Norden Weimars.
16 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Fünf-Schlösser-Blick

Einen Fünf-Schlösser-Blick bietet der Wilhelm-Ernst-Weg von Kromsdorf nach Schöndorf im Norden Weimars. Der Tipp kommt von Dr. Ulrike Müller-Harang von der Klassik-Stiftung Weimar. WEG-Einstimmung: Wilhelm Ernst (1662-1728) war Herzog von Sachsen-Weimar. Er gründete die heutige „Herzogin Anna Amalia Bibliothek“ und baute Schloss Kromsdorf aus. Besucher des Schlossparks finden seine lebensgroße Büste in einer der vielen Mauernischen. Bekannt war er für seine bigotte Frömmigkeit und durch...

  • Weimar
  • 24.06.16
  • 446× gelesen
  •  1
Ratgeber
Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden.
25 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Alexanderturm

Für den Rundweg um den Alexanderturm in Ruhla benötigen Wanderer etwa zweieinhalb Stunden. Der Wandertipp stammt von Detlef Fuhlrott von der Touristinformation Ruhla. WEG-Einstimmung: Auf dem Weg passieren Wanderer den Emmytempel mit dem Ringbergstein, wo einstmals der „verrückte Schneider aus Ruhla“ ins Tal fliegen wollte. Das Mundarttheater „ Der Fliegenschnieder“ von Arno Schlothauer zeigt seine Geschichte auf der Bühne. WEG-Start: Der Rundweg beginnt und endet unterhalb des...

  • Eisenach
  • 07.06.16
  • 411× gelesen
  •  1
Ratgeber
Frühjahrsblüher am Hünenteichweg.
20 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Hünenteichweg

Der Rundwanderweg Hünenteich ist der erste im Nationalpark Hainich, welcher vom Deutschen Wanderverein in der Rubrik „Naturvergnügen“ zertifiziert wurde. Dieses Zertifikat garantiert dem Wanderer ein Naturerlebnis der besonderen Art. Der Tipp kommt von Dietrich Reiche, Ranger, im Nationalpark Hainich. WEG-Name: Der Hünenteich ist ein künstlich gestauter Erdfall, der vermutlich zur Fischzucht für die Siedlung „Gräverode“ diente. Durch den abwechslungsreichen Wegeverlauf, alte...

  • Mühlhausen
  • 08.04.16
  • 232× gelesen
Ratgeber
Der Saugrabenweg führt durch Buchenwald.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Saugrabenweg im Nationalpark Hainich

Der Saugrabenweg ist hervorragend zum Kennenlernen des Nationalparks Hainich geeignet - entlang von Offenflächen und Waldrändern geht es durch Jungwald in den Urwald und zurück. Der Tipp kommt von Manfred Großmann, Nationalparkleiter im Hainich. WEG-Einstimmung: „Urwald mitten in Deutschland“ ist der Slogan des Nationalparks - der Saugrabenweg vermittelt, was das bedeutet. WEG-Länge: Rund zehn Kilometer lang geht es ohne große Höhenunterschiede inklusive Pausen etwa drei bis vier Stunden...

  • Mühlhausen
  • 19.02.16
  • 605× gelesen
Natur
Das Nadelöhr ist so eng, dass man sich hindurchzwängen muss.
6 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Entdecker-Tour um Ilfeld

Auf der Entdeckertour durch den Naturpark Südharz gibt es in der Tat Kleinode zu entdecken: sagenumwobene Felsen, Kloster-Teiche und eine alte Bergbaustätte. Ein Tipp von Kreiswegewart Joachim Jauer. WEG-Start: Als Startpunkt in Ilfeld empfiehlt sich der Wander­parkplatz an der B 4 am Ortsausgang Richtung Hasselfelde. WEG-Länge: Der Rundweg misst 7,4 Kilometer. WEG-Verlauf: Der ­Wanderer quert die B 4 und folgt dem Gotheweg, auf dem der Geheimrat 1777 in den Harz ritt. Nach gut 200...

  • Nordhausen
  • 01.12.15
  • 349× gelesen
Natur
Die sich gabelnde Zwei-Länder-Eiche wurzelt genau auf der Grenzlinie zwischen Thüringen und Niedersachsen. Foto: Andre Richter
3 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Grenzweg-Tour im Südharz

Wandern im Naturpark Südharz verspricht besondere Naturerlebnisse. Die Grenzweg-Tour ist ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Christian Schelauske aus Nordhausen. WEG-Einstimmung: Entlang der einstigen innerdeutschen Grenze entwickelten sich über Jahrzehnte schützenswerte Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Der Pfad folgt dem Grünen Band ein Stück und dokumentiert Geschichte. WEG-Start: Am Wanderparkplatz des Stadtwaldes von Ellrich im Landkreis Nordhausen heißt es: Rucksack schultern....

  • Nordhausen
  • 07.11.15
  • 282× gelesen
Natur
In Hütscheroda sind vier Wildkatzen aus der Nähe zu beobachten. Foto: Bärbel Bawey
13 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Wildkatzenpfad im Hainich

Auf dem Wildkatzenpfad kann der Wanderer Natur und Tiere erleben. Ein Tipp von Katharina Nagy, die im Wildkatzendorf Hütscheroda ihren Bundesfreiwilligendienst leistet. WEG-Name: Der Pfad durch den Nationalpark Hainich widmet sich dem Wappentier dieses Laubwaldgebietes – der Wildkatze. Gleich am Ausgangspunkt, dem Wildkatzendorf Hütscheroda, lassen sich die scheuen Tiere im natur­nahen Gehege beobachten. Doku über Wildkatzen: Europas heimliche Jäger WEG-Start: Hütscheroda zwischen...

  • Sömmerda
  • 19.09.15
  • 333× gelesen
Natur
Dem Wanderer bietet sich auf den Dieteröder Klippen einer der schönsten Ausblicke über den Naturpark.
28 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie weg: Naturlehrpfad Dieteröder Klippen

Eine Wanderung auf dem Naturlehrpfad Dieteröder Klippen lässt die landschaftlichen Besonderheiten des Eichsfeldes entdecken. Ein Tipp von Naturpark-Mitarbeiter Uwe Müller. WEG-Einstimmung: Zwischen Eisenach und Heiligen­stadt bietet der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal Platz für seltene Biotope und vielfältige Möglichkeiten der Naturbeobachtung. Der Lehrpfad führt durch die nörd­liche Region des Naturparks – das Eichsfeld. WEG-Name: Die Dieteröder Klippen sind ein ausgedehntes...

  • Heiligenstadt
  • 24.07.15
  • 1.061× gelesen
Ratgeber
33,5 Meter hoch ist die Stahlgitterkonstruktion des Poppenberg-Turmes, den Besucher kostenfrei erklimmen können. Foto: Christian Schelauske
10 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Südharz-Panorama-Tour

Südharz: Christian Schelauske vom Naturpark Südharz empfielt die Panorama Tour mit Volldampf. WEG-Name: Zu Fuß oder per Dampflok durch den ­Naturpark Südharz? ­Am besten beides! Mehrere „Wander-Touren mit Volldampf“ zeigen, wie die Kombination gelingt. Mein Tipp ist die Panorama-Tour – wegen ihrer traumhaften Weitsichten. WEG-Start: Die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) starten in Nordhausen am Bahnhof Nord, gleich neben dem Hauptbahnhof. An der Station Netzkater, eine halbe Stunde später,...

  • Nordhausen
  • 11.04.15
  • 276× gelesen
Ratgeber
Blick von der Teufelskanzel auf die Saale.
8 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Hohenwarte-Stausee-Weg

WEG-Name: Mein Tipp ist der zertifizierte Hohenwarte-Stausee-Rundwanderweg. WEG-Einstimmung: Eine Entdeckungsreise durch Flora und Fauna rund um den Hohenwarte-Stausee bietet der Qualitätsweg am Thüringer Meer im Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale. WEG zum Weg: Mit der Bahn bis Saalfeld oder Pößneck, weiter mit den Buslinien 66 und 67 nach Ziegenrück oder zur Linkenmühle. Von Saalfeld mit Linie 46 nach Hohenwarte. Parkplätze für Pkw-Reisende: Staumauer Hohenwarte,...

  • Arnstadt
  • 29.03.15
  • 651× gelesen
  •  4
Natur
Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Diesmal der Benediktinerpfad.
59 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Der Benediktinerpfad

WEG-Name: Der Benediktinerpfad führt durch Friedrichroda, Tabarz und Waltershausen. Der Tipp kommt von Dieter Trebschuh, Kreiswegewart in  Gotha. WEG-Einstimmung: Die DEFA-Märchenverfilmung „Das Kalte Herz“ wurde zum Teil im Lauchagrund in Tabarz gefilmt. Die Felswände, die sich gut zum Klettern eignen, boten 1950 die märchenhafte Kulisse. WEG zum Weg: Friedrich­roda verfügt über zwei Bahnhöfe: Reinhardsbrunn und Friedrichroda. Hinzu kommen die Haltstellen der Thüringer Waldbahn und die...

  • Gotha
  • 08.11.14
  • 766× gelesen
  •  3
  • 1
  • 2