Westgreußen

Beiträge zum Thema Westgreußen

Vereine
Foto: Funkenburgverein
2 Bilder

Funkenburgfest: Es feiern die jungen Germanen

Zum 20. Funkenburgfest am Wochenende in Westgreußen lässt sich erahnen, wie die Germanen einst hier siedelten Handy, Computer, Autos und Wohnhäuser im heutigen Stil kannten die vor rund 2000 Jahren lebenden Germanen noch nicht. Sie lebten vielmehr im Einklang mit der Natur und siedelten an Plätzen, die ihnen günstige Arbeits- und Lebensbedingungen boten. Sie errichteten wehrhafte Burgen, wussten bereits, ihre Vorräte vor Ungeziefer zu sichern. Sie bauten ihre Häuser so, dass sie ihnen einen...

  • Nordhausen
  • 14.08.13
  • 216× gelesen
Kultur
Eiersuche im Schnee? In diesem Jahr könnte es wahr werden. Für den Osterhasen dürfte es schwierig werden, auf der Funkenburg 1500 Verstecke für die bunt leuchtenden Ostereier zu finden. Für die Kinder wird es um so leichter, sie zu finden.
8 Bilder

1500 Eier im Germanendorf

Saisonauftakt auf der Funkenburg: Eiersuche mit Überraschungen WESTGREUSSEN. Egal, wie das Wetter ist, ihren Saisonstart wird die Germanensiedlung im Freilichtmuseum Funkenburg zu Ostern erleben. Arbeiter-Samariter-Bund Sömmerda und Funkenburgverein versprechen erlebnisreiche Ostertage im Freilichtmuseum in Westgreußen und laden herzlich ein. Von 10 bis 17 Uhr öffnet die Funkenburg an beiden Feiertagen (31. März und 1. April). 2,5 Hektar groß ist das Historische Gelände der...

  • Sondershausen
  • 21.03.13
  • 263× gelesen
Vereine
Die Germanen-Mädchen Lucy, Nina, Danielle, Marleen und Angelique-Marie (von links) von der Funkenburg-Kindergruppe tragen Leinenkleiner und Tuniken. Diese sind handgefertigt aus Stoffen, die mit  Pflanzen aus dem Wildkräutergarten gefärbt wurden.
2 Bilder

Schlau wie die Germanen

Was Schul- und Ferienkinder im Freilichtmuseum „Funkenburg“ alles lernen können Westgreußen. Krapp, Waid, Schöllkraut, Rainfarn – was den einen als Fremdwort und den anderen als Unkraut erscheint, wussten die alten Germanen vor rund 2000 Jahren sehr wohl zu nutzen. Sie färbten damit Wolle und Leinen, fertigten daraus Tunika, Wams, Hose, Kleid, Mütze und Strümpfe. Für Lucy, Nina, Danielle, Marleen und Angelique-Marie ist das nichts Neues. Sie kennen die Tricks ihrer Vorfahren, denn sie...

  • Nordhausen
  • 03.07.12
  • 316× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.