Alles zum Thema Wild

Beiträge zum Thema Wild

Ratgeber
4 Bilder

Streuobstwiesenfest am Forsthaus Willrode
Waldtheater an der Saftpresse

Zum Streuobstwiesenfest laden das Forstamt Erfurt-Willrode und der Förderverein am Sonntag, 30. September von 10 bis 17 Uhr ein. An der mobilen Saftpresse wird ab 10 Uhr frischer Apfelsaft gepresst. Für alle, die größere Mengen Äpfel abgeben möchten, ist es notwendig, sich direkt bei der Grünen Liga einen Termin zu sichern (03643 - 41506). Um 11 Uhr findet zum letzten Mal in dieser Saison die Aufführung des Waldtheaterstücks „Der Stein der Wünsche“ mit dem Theater im Palais statt. Zur...

  • Erfurt
  • 26.09.18
  • 105× gelesen
Ratgeber
„Durch die Lappen gehen!“ entstammt der Weidmannssprache.
2 Bilder

Nur eine Frage: Woher kommt die ­Redewendung „Durch die Lappen gehen“?

Ist mir eine Gelegenheit entgangen, ist sie mir die Chance durch die Lappen gegangen. Woher diese Redensart kommt, weiß Frank Herrmann. Er ist Geschäftsführer des ­Landesjagdverbandes Thüringen e.V. „Durch die Lappen gehen!“ entstammt der Weidmannssprache. Die Lappjagd ist eine alte Jagdart, die ein Gebiet ­anstelle von Treibern und ­Schützen mit Lappen, sogenanntem Blendzeug, eingrenzt. Das Wild verlässt das bejagte Gebiet an den Stellen, wo sich keine Lappen befinden und kann dort von...

  • Erfurt
  • 04.08.17
  • 374× gelesen
  •  3
Natur

Ein Fuchs kommt selten allein...

...unter diesem Motto möchte ich euch mein letztes Fotoerlebnis mit euch teilen. Die sonst recht scheuen Tiere vergnügen und entspannen sich in der warmen Wintersonne und genießen wohl das Fotoshooting sehr. Das Foto entstand auf einem Kurztrip auf dem Brocken. Mit seinen 1.141 m ist er der höchste Berg im Norden Deutschlands und des Mittelgebirges Harz. Ich bin total begeistert wie nah ich diesen 2 faszinierenden Lebewesen doch kam.

  • Mühlhausen
  • 01.03.17
  • 95× gelesen
Vereine
Die Jagd fest im Blick: Thomas Widling, Vorsitzender der Jägerschaft Gera.
3 Bilder

Sind Jäger Mörder? Thomas Widling, Vorsitzender der Jägerschaft Gera, antwortet

Jäger stehen bei Teilen der Bevölkerung immer wieder in der Kritik. Mal ist es ein auf Facebook gepostetes Trophäenbild von der Großwildjagd in Afrika, beim nächsten Vorwurf werden sie gleich als Mörder bezeichnet. Der Allgemeine Anzeiger hat mit Thomas Widling gesprochen, Vorsitzender der Jägerschaft Gera. Sind Jäger Mörder? Um eine Antwort darauf zu finden, müssten zuerst die Begrifflichkeiten geklärt werden. Mörder beziehungsweise Mord ist ein vom Mensch geprägter rechtlicher Begriff....

  • Gera
  • 12.08.15
  • 541× gelesen
  •  2
Leute
Die Pinge Kalkofen
43 Bilder

Die Sonntagstour - Natur pur

Die Sonntagstour – Natur pur Natur pur zur Sonntagstour, könnte ich über unsere heutige Tour sagen. Eigentlich wollten wir im Harzvorland etwas unternehmen. Mein Freund aber hatte (Blut geleckt), denn er hatte in der letzten Woche eine zwar alte, aber starke Hirschstange gefunden, es war eine Abwurfstange von einem 14 Ender. So kam es das wir im Harz bei Stiege durch die Wälder streiften. Es war ein vielseitiger, erlebnisreicher, schöner Sonntagsausflug. Um 9,30 Uhr zog es uns in den Wald,...

  • Nordhausen
  • 18.03.12
  • 326× gelesen
  •  16
Kultur
Am Ende einer gemeinschaftlichen Jagd wird das erlegte Wild an einem vorbereiteten, mit Tannenreisig ausgelegten Platz zusammengetragen. Es wird „zur Strecke ausgelegt“. Eine Geste der Achtung wird von der Jagdgesellschaft dem erbeuteten Tieren entgegen gebracht. Foto: Andreas Abendroth
16 Bilder

Auf der Jagd. Brauchtum und Achtung vor dem erlegten Wild

Die Jagd schützt und nützt Mit dem „Weidwerk“ sind vielfältige Aufgaben verbunden / Jagdliches Brauchtum wird mit gesetzlichem Leistungsauftrag verbunden Von Andreas Abendroth PAULINZELLA. Es ist Jagdsaison in der Region. Hinweisschilder an Straßen und Waldwegen weisen darauf hin. Doch allein die Begriffe „Jagd“ und „Jäger“ lösen Gefühle aus, die aus vorzeitigen Überlieferungen und schwarzweiß Heimatfilmen beruhen. „Warum muss man Tiere jagen und töten?“, wird oft gefragt. Jagd...

  • Saalfeld
  • 14.12.11
  • 1.323× gelesen
  •  5
Ratgeber

Wildunfälle im Landkreis Sömmerda - 235800 Euro geschätzter Sachschaden

In diesem Jahr ereigneten sich im Landkreis Sömmerda bereits 235 Wildunfälle. In der Pressmitteilung der Polizeidirektion Erfurt werden Rehe (135), Hasen (45) und Füchse (25) als "Hauptunfallverursacher" genannt. Mit Wildschweinen gab es fünf Zusammenstöße und Dachse waren beim Überqueren der Fahrbahn achtmal unaufmerksam. Auf der A 71 kam es bisher zu 27 Wildunfällen. Die Bundesstraßen hatten einen Anteil von 67 Unfällen. Auf den Landstraßen ereigneten sich 103 und auf den Kreisstraßen 30...

  • Sömmerda
  • 21.10.11
  • 262× gelesen
Kultur
4 Bilder

Hirschbrunft

Hirschbrunft Abenteuer Natur Zurzeit ist die Hirschbrunft voll im Gange welche zu einem besonderem Erlebnis werden kann. Erst gestern schrieb ich über das Abenteuer Erde und wenige Stunden später konnte ich ein Abenteuer der Natur erleben. Gehen Sie auch mal auf Abenteuertour und bieten Sie Ihren Kindern mal ein Naturabenteuer besonderer Art. Nehmen Sie ihre halbstarken Zöglinge, und auf in den Harz, aber zu Nachtschlafender Zeit, ab 23.00 Uhr. Dort gehen Sie mal still und leise langsam...

  • Nordhausen
  • 30.09.11
  • 1.144× gelesen
Leute
Schloss Boitzenburg
17 Bilder

Auf der Suche nach Sauerstoff: Der Urlaub in der Uckermark hat´s

"Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben."? Doch für die, die härtere Drogen als eine geballte Ladung Sauerstoff benötigen ist die Uckermark nicht der richtige Ort, um einen tollen Urlaub zu verleben. Wo Bonzen einst das Wild zur Strecke brachten erstreckt sich heute das Naturparadies Schorfheide-Chorin nördlich von Berlin, locken ausgedehnte Wälder, Rad- und Wanderwege, Seen sowie romantische Städte und Dörfer.

  • Gera
  • 07.08.11
  • 511× gelesen
Politik
Im Tiergehege am Stausee Hohenfelden leben 20 erwachsene Wildschweine, Damhirsche und Mufflons. Außerdem gibt es Fasane und Hühner.
5 Bilder

„Der Lack ist ab“

Ohne Geld und Träger sieht Forstamtsleiter Dr. Chris Freise für das Tiergehege am Stausee Hohenfelden schwarz. "Wir wollen das Tiergehege Hohenfelden nicht platt machen, sondern eine Lösung finden." Dr. Chris Freise, Forstamtsleiter Eine ganze Generation verbindet mit dem Besuch des Stausees und des Campingplatzes in Hohenfelden auch Erinnerungen an das angrenzende Wildgehege. Es entstand Anfang der 70er-Jahre mit dem Bau des...

  • Erfurt
  • 15.01.11
  • 914× gelesen
  •  5