Alles zum Thema Worte zum Sonntag

Beiträge zum Thema Worte zum Sonntag

Leute

Worte zum Sonntag
Blickwechsel - von der Krippe zum Kreuz

Noch ist nicht Frühling, aber der Blick wendet sich von Weihnachten weg auf Ostern. Mit diesem Sonntag „Septuagesimae“ („Siebzigster“) geschieht der Blickwechsel von der Krippe zum Kreuz. Im Kirchenkalender werden siebzig Tage bis zum Sonntag nach Ostern gezählt. Das Kirchenjahr, das mit Advent beginnt, zählt keine Kalenderjahre. Vielmehr gibt es alle Jahre wiederkehrend die christ­lichen Fest- und Fastentage. Zudem haben alle Sonntage besondere Namen und erinnern an die Inhalte des...

  • Erfurt
  • 15.02.19
  • 16× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Die Schlüssel des Himmelreichs

Überall brauchen wir Schlüssel, denn alles wird verschlossen: die Haustür, der Garten, das Auto, der Kleiderschrank. Wie viele Schlüssel hatten Sie letzte Woche in der Hand und im Kopf? Längst leben wir nicht nur mit dem Schlüssel­bund in der Handtasche. Wir brauchen Zahlenschlüssel für Kreditkarten und Kundenkarten. Wir haben Geheimzahlen für Mobil­telefone und Passwörter für Computer. Der Schlüssel öffnet Türen und erlaubt den Einblick in neue Räume. Die Bibel spricht von den Schlüsseln...

  • Erfurt
  • 08.02.19
  • 35× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Das Licht soll weiter leuchten

Ein kirchlicher Feiertag kommt: 2. Februar „Mariä Lichtmess“. Es ist kein Fest zum Messen der ­Lichtstärke. Lichtmess ist ein Fest in Erinnerung an die Weihe eines Neugeborenen im Tempel. So waren auch Maria und Josef dieser Tradition folgend nach Jerusalem gekommen. Dort trafen sie den greisen Simeon, der das Jesuskind auf den Arm nahm und betete: „Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen, den du bereitet hast...

  • Erfurt
  • 01.02.19
  • 9× gelesen
Kultur
Krafttraining

Worte zum Sonntag
Krafttraining von oben

Nach den Feiertagen füllen sich die Fitness-Räume. Weihnachtsbraten, Silvesterschmaus und Süßes haben Pfunde gebracht. Nun muss der Körper wieder in Form gebracht werden. Das Schwitzen an den Geräten dient dem Muskelaufbau und der Stärkung der Figur.  Da klingt es fremd, wenn ein Bibelspruch von der Freude über die eigene Schwäche redet: „Christus hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen...

  • Erfurt
  • 25.01.19
  • 4× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Sicherer Standpunkt

In den Kalendern ist dieses Jubiläum kaum vermerkt. 18. Januar 1871 – Reichsgründung. Im Spiegelsaal zu Versailles wird der König von Preußen als Kaiser Wilhelm ausgerufen. Es begann die Zeit des Deutschen Reiches. Vor allem Kanzler Otto von Bismarck hatte mit „Blut und Eisen“ die deutsche Einheit geschaffen. Freiheitlich gesinnte Studenten und das wirtschaftlich orientierte Bürgertum hatten das lange schon gefordert: ein einheitliches Reich mit gleichen ­Gesetzen ohne Zollschranken in den...

  • Erfurt
  • 18.01.19
  • 11× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag
Umtausch und Neustart

Was ist das Wichtigste nach Weihnachten? Umtauschen! Direkt nach den Feiertagen starten Tauschbörsen und läuft in den Geschäften die Rücknahme von unpassenden Geschenken und wenig willkommenen Gaben. Schuhe, Küchengeräte, Klamotten. Im so ­genannten Online-Handel geht jedes achte Paket wieder zurück. Eine regelrechte Umtausch-Welle rollt Tag und Nacht über unsere Straßen. Und sonst? Ein neues Jahr beginnt oft mit guten Vorsätzen. Weniger essen, mehr bewegen und so weiter. Ein Jahreswechsel...

  • Erfurt
  • 11.01.19
  • 8× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Der strahlende Morgenstern

Ist das nicht wunderbar? Gerade in der dunklen Jahreszeit ist der Kalender voller Feiertage mit Kerzen. Von Ende November bis Anfang Januar zieht sich eine Lichtspur durch die Zeit. Die dunkle Welt wird durch Gottes Licht erhellt. Die Adventswochen, die Weihnachtstage und am Ende das Fest der Erscheinung Christi: Epiphanias. Mit dem 6. Januar wird dieser Festkreis abgerundet. Der Feiertag steht im Zeichen des strahlenden Morgensterns. Von Anfang an sahen Christen mit Jesu Geburt das...

  • Erfurt
  • 04.01.19
  • 11× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Lichtgedanken am zweiten Advent

Geschenkestress und Einkaufsrummel werden zur Plage, oder? Dabei wollen diese Tage doch stimmungsvolle Stunden der Besinnung schenken. Die Adventswochen wollen uns auf das Christkind einstimmen und zugleich daran erinnern, dass Christus wiederkommen und als Richter die Weltgeschichte beenden wird. Deshalb war der Advent oft eine Zeit des Betens und des Fastens. Die Bibel beschreibt erschreckende Ereignisse als Vorboten des Weltendes. Gottes Wort will uns damit nicht schocken, sondern die...

  • Erfurt
  • 07.12.18
  • 5× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Vorbereitung auf Christus

Advent ist schon wie Weihnachten. Die Werbung erklärt uns: Mit dem Dezember beginnt die Weihnachtszeit. Allerorten Weihnachtsmärkte, Weihnachtsfeiern, Weihnachtsstollen. Dabei ist noch gar nicht Weihnachten. Es ist Advent, die Zeit der Vorbereitung auf das Kommen des Christus als Weltenrichter. Das Kind aus dem Stall in Bethlehem erscheint am Ende der Zeit zum Gericht über die Welt.  Jesus kommt wieder. Mit Pauken und Trompeten wird Gott die Geschichte der Welt beenden. Das klingt im ersten...

  • Erfurt
  • 30.11.18
  • 44× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Die letzte Viertelstunde

Wie wird das sein am letzten Tag des Lebens? „Mors certa, hora incerta“, so steht es an mancher Kirchturmuhr: Der Tod ist gewiss, die Stunde ist ungewiss. Sicher ist, dass vieles wertlos wird. Was zählen Sparkonten und Aktienfonds? Was helfen Versicherungen und Zusatzrenten? Das letzte Hemd hat keine Taschen! Ich habe den Satz aufgeschnappt: „Wirklich wichtig ist im Leben nur das, was in der letzten Viertelstunde noch Gültigkeit besitzt.“   Der Gedanke will wachrütteln und unseren Blick...

  • Erfurt
  • 22.11.18
  • 8× gelesen
Leute
In Würde altern.

worte zum sonntag
120 Jahre im Frieden

„Sto lat - hundert Jahre!“ Das ist ein Geburtstagswunsch in Polen. „Glück, Gesundheit und hundert Jahre“. Es ist heute gar nicht so selten, dass Menschen die hundert Jahre erreichen. Die jüdische Tradition kann das noch steigern: „Hundertzwanzig!“ Ein gesegnetes Leben endet nach hundertundzwanzig Jahren im Frieden. Dann ist ein erfülltes Leben am Ziel und der Mensch geht durch das Tor des Todes in die Ewigkeit der Gottesnähe. Warum gerade hundertundzwanzig? Das war die Lebenszeit von Mose. Er...

  • Erfurt
  • 16.11.18
  • 9× gelesen
Kultur

Worte zum Sonntag
Zeitwende zum Frieden

Im November vor hundert Jahren endete nach vier Jahren Gemetzel der erste Weltkrieg: In Europa, im Orient, in Ostasien. Das Elend in den Schützengräben war vorbei, aber nicht die Schäden des Krieges. Neben Millionen Toten gab es Millionen Trauernde und Traumatisierte. Hunger und Krankheiten forderten Opfer. Die Kaiser in Wien und in Berlin waren weg, der russische Zar gestürzt. Alte Ordnungen waren zerbrochen, eine Zeitenwende. Jene „Belle Époque“, die „Schöne Zeit“ im alten Europa schien in...

  • Erfurt
  • 09.11.18
  • 18× gelesen
  •  1
Kultur
Schwerwiegendes Datum.

Worte zum Sonntag
Der 9. November – ein Schicksalstag

Er ist ein besonderer Tag, der 9. November. 1918 endete der Erste Weltkrieg. Am 9. November dankt der Kaiser ab. Vor 80 Jahren brennt sich wieder ein 9. November in die Erinnerung ein. Synagogen brennen. Juden werden verhaftet, geschlagen, ermordet. Das harmlose Wort „Kristallnacht“ macht die Runde. Juden und Christen glauben an einen Gott, der sich in der Geschichte zeigt.  Jeder neue Tag wirkt neue Geschichten und wird alt vor unseren Augen. Mit diesen Geschichten ereignet sich...

  • Erfurt
  • 02.11.18
  • 43× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Eine Feier des Glaubens

Das Kürbisfest kommt. Der Handel hat sich darauf eingestellt, was seit Jahren zum neuen Kult wurde: „Halloween“. Experten streiten: War es anfangs ein keltisches Fest oder ein christlicher Brauch? Heute ist es eher ein Gruselabend mit einem Hauch Geisterbahn und Karneval. Ausgehöhlte Kürbisse mit Grimassen werden von innen beleuchtet und sollen eigentlich böse Geister abwehren. Aberglaube, oder?     Christen feiern Ende Oktober und Anfang November den Glauben an den lebendigen Gott....

  • Erfurt
  • 26.10.18
  • 21× gelesen
Kultur

Worte zum Sonntag
Ein Pfahl im Fleisch

Die Fragen sind wohl so alt wie die Menschheit. Es sind die Fragen nach dem Sinn von Krisen und Krankheiten: Wozu so viel Elend? Weshalb das Leid? Warum gerade ich? Einfache Antworten gibt es nicht.  Paulus war ein Reisender für den Glauben. In vielen Städten der antiken Welt gründete er christliche Gemeinden. Er zog durch Kleinasien. Er reiste nach Griechenland und hatte Reisepläne bis Spanien. Er war sehr erfolgreich. Wir lesen das in der Bibel. Und dennoch: Die Leute in Korinth...

  • Erfurt
  • 19.10.18
  • 31× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Von waschbar bis Tiefenreinigung

Der Herbst ist da. Kalte Tage kommen. Zwei neue Hosen müssen her, eine helle und eine dunkle. Klar, die Größe muss passen, die Farben müssen stimmen und der Preis. Die neuen Sachen sollen nicht so teuer sein. Und die entscheidende Frage: Waschbar? Die Hosen für Auto und Alltag müssen waschbar sein. Das ist einfach und praktisch. Und der Mensch: Waschbar? Die tägliche Körperpflege gehört zum Leben. Ob Dusche, Wanne oder Waschbecken, wir nehmen uns Zeit zum Putzen. Und sonst im Leben, wie...

  • Erfurt
  • 12.10.18
  • 11× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Straßen führen Menschen zusammen

Auf deutschen Autobahnen gab es in den vergangenen Monaten mehr Baustellen-­Kilometer als Strecken für freie Fahrt. Das war mein Eindruck und meine Erfahrung im wahrsten Sinne des Wortes. Sommerzeit ist Bauzeit auf unseren Straßen. Und am Ende ist es gut, wenn Brücken saniert und Fahrbahnen erneuert werden. Die Bibel beschreibt auch einen interessanten Straßenbau. „Zu der Zeit wird eine Straße sein von Ägypten nach Assyrien, dass die Assyrer nach Ägypten und die Ägypter nach Assyrien kommen...

  • Erfurt
  • 05.10.18
  • 55× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Und danken wir dafür jeden Tag

Vielerorts wird in diesen Wochen „Erntedank“ gefeiert, alle Jahre wieder. Mancherorts gibt es weniger Ernte, in diesem Jahr besonders. Schmerzlich, wenn alles Arbeiten und Ackern nicht ausreichend Erträge bringen. Und dennoch: Gibt es am Ende nicht reichlich Grund zum Danken? Wir leben nicht mehr in Zeiten, da Menschen von der Hand in den Mund lebten, darauf angewiesen waren, dass ihre Äcker er- trag­reich waren. Missernten nach Kriegen und Unwettern führten rasch zu Hungersnöten. Jeder...

  • Erfurt
  • 27.09.18
  • 16× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Der Blick nach oben kann helfen

Lautes Knattern dröhnt am Fenster vorbei. Ein Hubschrauber zieht übers Alpental. Es ist nicht die Bergrettung, sondern ein Lastenträger. Der Hubschrauber transportiert am Seil gewichtiges Baumaterial. Die Reise geht von einem Berg zum anderen, immer wieder. Die Ruhe ist dahin. Welcher Aufwand wäre nötig, um das alles über die engen Straßen durchs Tal und auf den Berg zu bringen! Welcher Lastwagen könnte das überhaupt leisten? Vermutlich ist das gar nicht zu machen, deshalb kommt die Hilfe...

  • Erfurt
  • 21.09.18
  • 21× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Kirche soll lebendig bleiben

Firmen schließen: Keine Aufträge! Kirchen machen dicht: Keine Leute! ­Hunderte Kirchengebäude müssen in den nächsten Jahren schließen, so lautet eine Prognose. Es fehlen Menschen, die eine Kirche besuchen und einer ­Gemeinde das Leben geben. Nun werden manche ­fragen, weil in den Städten neben den Bankentürmen und Konsumtempeln andere Heiligtümer in die Höhe wachsen: Was wird aus der Kirche? Vielerorts wird im Herbst ein fröhliches Kirchenfest begangen. Unterschiedlich wird von...

  • Erfurt
  • 14.09.18
  • 36× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Einen guten Start ins neue Jahr

Ein neues Jahr ist da. Es beginnt heute Abend mit dem Sonnenuntergang. ­Danach schreibt der jüdische Kalender das Jahr 5779. Diese Zeitrechnung gilt in Israel und für die jüdischen Gemeinden weltweit. Nach diesem Kalender werden die biblischen und politischen Festtage berechnet. Der jüdische Kalender bezieht sich auf die Erschaffung der Welt. Gerechnet wird nach dem Mondjahr mit 354 Tagen, wobei die fehlenden Tage zum Sonnenjahr mit 365 Tagen durch eine komplizierte Regel von Schaltmonaten...

  • Erfurt
  • 07.09.18
  • 48× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Die Kraft des Wunderwortes

Die Geschichte ist rasch erzählt: Lazarus liegt sterbenskrank. Dessen Schwestern lassen Jesus rufen. Der ist weit weg und nimmt sich Zeit. Als er eintrifft, ist Lazarus tot. Traurig kommt der Vorwurf der Schwestern: Wärst du hier gewesen, dann wäre er nicht gestorben. Nun ist er seit Tagen im Grab und stinkt schon. Das ist die brutale Wahrheit in einem nun hoffnungslosen Fall. Das halbe Dorf steht vor dem Felsengrab, als der Stein weggehoben wird. Todeshauch. Hier ist alles zu spät. Tot ist...

  • Erfurt
  • 31.08.18
  • 24× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag
Die Begegnung mit Jesus

Im Familienkreis wird eine Hochzeit vorbereitet. Das ist wunderbar. Zwei junge Menschen trauen sich auf einen gemeinsamen Weg in die Zukunft und lassen sich trauen. Das ist eine gute Nachricht für Verwandte und Freunde. Es wird ein großes Fest geben und viele sind eingeladen. Davon erzählt auch Jesus in einem Gleichnis. „Das Himmelreich gleicht einem König, der seinem Sohn die Hochzeit ausrichtete. Und er sandte seine Knechte aus, die Gäste zur Hochzeit zu laden; doch sie wollten nicht...

  • Erfurt
  • 24.08.18
  • 36× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag
Das Wunder des Wassers

Der heiße Sonnensommer brachte uns milde Abende und tropische Nächte. Harte Zeiten für Kranke und Leute im Beruf. Doch nach Sonnenuntergang wurden Erinnerungen an Urlaubs­zeiten am Mittelmeer wach. Mir fallen Spanien, Griechenland, Ägypten und Israel ein. Überall dort und gerade im Land der Bibel bewegt seit Urzeiten die Menschen eine Frage: Haben wir Wasser? Unser blauer Planet hat genug davon. Eigentlich sollte er nicht „Erde“ heißen, sondern „Wasser“, denn er hat mehr Wasserflächen als...

  • Erfurt
  • 17.08.18
  • 42× gelesen
  •  1