Alles zum Thema Zwötzen

Beiträge zum Thema Zwötzen

Kultur
Sammel-Leidenschaft

Großtauschtag in Gera
Die Heimatsammler

Die 44. Geraer Ansichtskarten- und Papiersammler-Börse des Kultur- und Verschönerungsvereins findet am 4. November von 9 bis 13 Uhr im großen Saal des Volkshauses Zwötzen statt. Zahlreiche Antiquare, Sammler, Numismatiker, Grafiker und Buchhändler sowie Privat-Anbieter aus Thüringen, Sachsen haben sich angemeldet.    Ansichtskarten, Bücher, Schriften, Urkunden, historische Dokumente, heimatgeschichtliche Belege, Bilder, Gemälde, Stiche, Grafiken, Briefmarken, Reklame, Werbung,...

  • Gera
  • 24.10.17
  • 84× gelesen
Vereine
Leitet die Geschicke des Kulturbundes Gera seit mittlerweile 20 Jahren: Eckhard Müller. "Es ist ein großes Maß kostenloser ehrenamtlicher Arbeit unseres Vorstandes und unserer Mitglieder nötig, um ein hohes kulturelles Niveau zu gewährleisten. Einige unserer Mitglieder opfern hier sehr viel Zeit und Mühe."

Kulturbund Gera: Festwoche anlässlich des 70-jährigen Gründungsjubiläums vom 12. bis 18. November

70 Jahre ist es, dass der Vorgänger des heutigen Kulturbundes Gera gegründet wurde. Am 12. November 1945 wurde im Restaurant Tonhalle die „Wirkungsgruppe Gera“ des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands gegründet. 1. Vorsitzender ist Prof. Dr. Kurt Gröbe aus Roschütz. 24 Jahre werden es am 4. Dezember, dass es den Kulturbund Gera e.V. in seiner heutigen Form gibt. 20 Jahre wird der Verein mittlerweile von Eckhard Müller als 1. Vorsitzendem geleitet. 1000e Dokumente und...

  • Gera
  • 11.11.15
  • 153× gelesen
Vereine
Die Vereinsmitglieder des neugegründeten Bürgerservice24 sind an ihren einheitlichen T-Shirts zu erkennen. Mit neuem Elan möchte Günter Brinkmann (rechts) und seine Mitstreiter die Zwötzener wieder zueinander bringen.
2 Bilder

Am Anger geht’s weiter. Die Zwötzener müssen nicht auf ihre Feste verzichten – Verein Bürgerservice24 gegründet

Was soll nun werden? Diese Frage stellten sich Ende vergangenen Jahres die Zwötzener. Das soll’s gewesen sein, mit den heiß geliebten Kinderfesten, Angerfesten, den Martinsumzügen und den Adventsfeiern? Das gemeinsame Feiern hat im dörflichen Ortsteil von Gera eine lange Tradition. Aber irgendwann werden die Macher müde, verlieren den Elan an der Vorbereitung und Durchführung. Die Mitglieder des Angervereins um den Vorsitzenden Wolfgang Krieg sind in die Jahre gekommen, die sprichwörtliche...

  • Gera
  • 06.05.15
  • 573× gelesen
Kultur
Behutsam präparieren die Restauratoren das Kruzifix aus der Kirche in Gera-Zwötzen für den Abtransport in das Atelier
10 Bilder

„Kirche unterwegs“ in Gera-Zwötzen - Hochwasserschäden an der St. Martinikirche werden beseitigt – Trotz Fördermitteln bleiben Finanzierungslücken

Das verheerende Hochwasser der Weißen Elster Anfang Juni letzten Jahres hat große Schäden an der Kirche St. Martini in Gera-Zwötzen hinterlassen. Dieser neogotisch geprägte Kirchenbau stammt aus dem 19. Jahrhundert. Die Bodenplatte im Kirchenschiff ist längs durchgebrochen und hat sich in der Mitte um mehrere Zentimeter abgesenkt. Auf ca. eine halbe Million Euro wurde der Schaden beziffert. Ein Strömungsdruck längs der Kirche spülte die Aufschüttungen unterhalb der Bodenplatte heraus und der...

  • Gera
  • 13.08.14
  • 527× gelesen
  •  2
Kultur
17 Bilder

Keimzeit Akustik Quintett bei den Geraer Songtagen

Wenn die Kling-Klang-Glöckchen klingeln, dann folgt das Volk dem Ruf. Dass das Keimzeit Akustik Quintett aber viel mehr zu bieten hat als nur Kling Klang, konnte das Publikum im vollen Volkshaus eindrucksvoll erleben. Das Quintett hatte seine voriges Jahr erschienene Scheibe "Midtsommer" im Gepäck. Und die Songtage-Gäste fanden Gefallen daran, wie sich das Quintett von der norwegischen Abgeschiedenheit hat beflügeln lassen. Weiter geht es bei den 7. Geraer Songtagen am 26. März, 20 Uhr, mit...

  • Gera
  • 23.03.14
  • 296× gelesen
  •  1
Leute
"Diesen Goldfisch habe ich aus der Flut vor meiner Haustür gefischt", freut sich Lorenz Schneider aus Gera-Zwötzen bei all dem derzeitigen Drama.
2 Bilder

Hochwasser Gera: Wut, Freude, Dankbarkeit und Verzweiflung liegen nah beieinander

"Gelassen" ist wahrscheinlich nicht das treffendste Wort. Aber die vom Hochwasser betroffenen Geraer nehmen die Flut mit einem gewissen Galgenhumor hin. Viele von ihnen sind seit Stunden teils auch über Nacht auf den Beinen und versuchen bis zur körperlichen Erschöpfung Schlimmeres zu verhindern. Die Flut schweißt die Geraer zusammen, überall sieht man Nachbarn, die sich gegenseitig unterstützen. Und dennoch liegen Wut und Freude dicht beieinander, beispielsweise in der Zwötzener Straße....

  • Gera
  • 03.06.13
  • 4.833× gelesen
  •  8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.