Zweiter Weltkrieg

Beiträge zum Thema Zweiter Weltkrieg

Natur
8 Bilder

Tierisches Kriegstagebuch - vier Schildkröten reisen 1942 nach Kranichfeld
Meine „Krötis“ sind älter als ich

Der Vater von Peter Nolze „erbeutet“ 1942 vier Griechische Landschildkröten. Nach 76 Jahren erfreuen sich mindestens zwei Tiere bester Gesundheit.So manches ­Andenken wandert zu ­Kriegs­einsätzen in die Tor­nister der Soldaten – heute wie früher. Peter Nolze (72) aus Kranichfeld kann die „Kriegsbeute“ seines Vaters sogar rufen. Bei „Kröti“ gehen zwei Köpfe im dichten Grün im Freigehege nach oben. Wohl wissend, jetzt gibt es vegetarische Leckerli.  Otto Nolze, Jahrgang 1903 (verst. 1997),...

  • Weimar
  • 05.06.18
  • 641× gelesen
  •  8
Kultur
Davide Morra, Markus Gleichmann, Claudia Nissen-Roth, Francesco Casciano, Emanuele Ferrari und weitere Vertreter der Städte Collegno und Castelnovo ne'Monti.
3 Bilder

Vom Schweigen zum Reden
Delegation aus Kahla besucht Collegno (Turin)

Auf Einladung des Bürgermeisters Francesco Casciano und des Stadthistorikers Davide Morra, der schon seit 2015 jährlich an den Gedenkfeierlichkeiten zu Ehren der Opfer der REIMAHG in Kahla und Umgebung teilnimmt, besuchten die Kahlaer Bürgermeisterin Claudia Nissen-Roth und Markus Gleichmann vom Geschichts- und Forschungsverein Walpersberg e.V. vom 15. bis 17. Januar 2018 die Stadt Collegno. Die Stadt hat aktuell ca. 50.000 Einwohner und liegt nur wenige Meter westlich vor der Metropole...

  • Jena
  • 22.01.18
  • 72× gelesen
Leute
Eine Zeichnung der Schule in Crösten.
3 Bilder

Kinder, wie die Zeit vergeht! Crösten ist 666 und seine Schule 125 Jahre alt. Am Samstag wird gefeiert

Die letzten Monate hat Ortschronist Klaus Wiefel wohl mehr Zeit in Archiven als zu Hause verbracht. Doch die Zeit war nicht vertan - er sammelte Material für das 125-jährige Jubiläum der Neuen Schule Crösten. Am Samstag wird in der Ortslage zünftig gefeiert. Wer Klaus Wiefel besucht, trifft ihn fast immer bei irgendeiner Arbeit. Untätigkeit und der Mann im blauen Arbeitsanzug mit dem Blick, der stets Neues ergründen will, passen nicht in einen Zusammenhang. Wiefel wischt sich die Hände an...

  • Saalfeld
  • 25.08.15
  • 192× gelesen
  •  2
Leute
Dr. Günter Grossmann

Ein Denkmal für US-General Patton - in Buchform

Dr. Günter Grossmann aus Gotha erinnert an den US-General Patton, dessen Armee 1945 Thüringen befreite. Er weiß es noch wie heute, dieses Datum hat sich Dr. Günter Grossmann eingebrannt: Am 4. April 1945 war 'er' endlich in Gotha. US-General George S. Patton JR. III besetzte mit seiner Armee Thüringen. Die 3. US-Armee operierte seit Ende März mit mehr als 300.000 Mann in Hessen und Thüringen. Ein paar Tage später befreiten Pattons Truppen auch andere Städte wie Erfurt und...

  • Erfurt
  • 10.06.15
  • 479× gelesen
Politik
Stalin und Ribbentrop kurz vor Ausbruch des II. Weltkrieges

„Generalisimus“ und Massenmörder – Stalin und der Zweite Weltkrieg

Die Anti-Hitler-Koalition besiegte NS-Deutschland - trotz und nicht wegen Stalin Es muss Schluss damit sein, Stalin mit Dreck zu überhäufen. Alles, was wir besitzen, verdanken wir ihn“ Alexander Saldostanow, Anführer der Bikergruppe „Nachtwölfe“ Es wird wieder zu seinem Denkmal gepilgert. Hinter seinem Bild marschieren...

  • Gera
  • 11.05.15
  • 396× gelesen
Leute
3 Bilder

Im Gothaer Park entdeckt: Worte, die mahnen

Immer wieder bleibt er vor dieser einen Buche im Gothaer Park stehen. Dr. Günter Grossmann liest die kyrillischen Buchstaben, übersetzt bedeuten sie „Tod den deutschen Okkupanten“. Zu lesen seit 70 Jahren Sie stehen seit 70 Jahren da, deutlich sichtbar in die Baumrinde geritzt. „Dieser Text bietet sich geradezu an, sich über ihn Gedanken zu machen“, sinniert er bei einem erneuten Spaziergang durch den Gothaer Park. Viel Hass sei aus ihm herauszulesen, fügt Dr. Grossmann hinzu, Hass...

  • Gotha
  • 04.03.15
  • 173× gelesen
Leute
2 Bilder

Begegnung mit Anna - Brigitte Künzel aus Gotha stellt ihr erstes Buch vor

"Annas Lebenskorrekturen" heißt der erste Roman der in Gotha geborenen und dort lebenden Brigitte Künzel. Kreativer Neubeginn zum Kraftschöpfen Schreiben ist wie Medizin. Gute, wirksame Medizin. Als Brigitte Künzel sehr krank ist, entdeckt sie das Schreiben für sich. Früher hatte sie immer wieder einmal kleine Geschichten geschrieben. Jetzt möchte sie es richtig machen, eignet sich in einer speziellen Schule und in Kursen das Handwerk dafür an. „Ich wollte weg von der Krankheit, meine...

  • Erfurt
  • 04.03.15
  • 339× gelesen
Leute
Sechs der Van-Hellemont-Geschwister bei einem Besuch 2005 in Ohrdruf, der siebente, André, hat fotografiert.
3 Bilder

Die Geschichte einer deutsch-belgischen Freundschaft, die in Ohrdruf begann

Hartmut Ellrich aus Ohrdruf pflegt seit Jahren die Freundschaft zu einer belgischen Familie, die mit dem Ort verbunden ist. Einst war der Vater der Familie im Zweiten Weltkrieg hier ums Leben gekommen. Eine Zufallsbegegnung “Für Jean, Nadine & Familien...“ Seinen gerade erschienenen Stadtführer über Ohrdruf ziert diese Widmung. Hartmut Ellrich nickt. Ja, Nadine, Jean, André und all die anderen liegen ihm sehr am Herzen. Längst sind sie Freunde geworden, die Ellrichs aus Ohrdruf...

  • Erfurt
  • 07.01.15
  • 422× gelesen
Leute
16 Bilder

Männer wollen nicht nur spielen - Der Freundeskreis Stadtilmer Spielzeugbahnen lässt Geschichte aufleben

Eine Dampflok surrt über die Schienen. Vorbei am Bahnhof Stadtilm, über das Viadukt, das - der Betrachter möge es verzeihen - nicht ganz maßstabsgerecht ist. Auf den Bahnsteigen stehen Menschen mit Koffern, warmes Licht durchflutet ein Fachwerkhäuschen nahe der Bahnstation. Es herrscht abendliche Stimmung. Dass Modelleisenbahnen nur Männer begeistern, ist, gelinde gesagt, Unsinn. Es ist faszinierend, den Zügen zuzusehen, wie sie sich bergan kämpfen, souverän die Hügelkette nehmen und...

  • Arnstadt
  • 02.12.14
  • 1.293× gelesen
  •  5
Kultur
Das Museum La Coupole nahe der nordfranzösischen Stadt Saint-Omer: ein neuer Kooperationspartner für die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Foto: Musée de La Coupole

Deutsch-französische Zusammenarbeit

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora und das Museum La Coupole unterzeichnen Kooperationsvertrag Nordhausen. Die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora schließt mit dem Museum La Coupole (Region Nord - Pas-de-Calais, Frankreich) einen zunächst bis 2020 befristeten Kooperationsvertrag. Ziel ist ein intensiver wissenschaftlicher und museologischer Austausch. Außerdem wird die Gedenkstätte das Museum La Coupole bei dem Vorhaben unterstützen, ein biografisches Gedenkbuch für alle Häftlinge zusammen zu stellen,...

  • Nordhausen
  • 02.10.13
  • 524× gelesen
Kultur
70 Bilder

Der (bild)schöne Osten

Auch dieses Jahr gibt es wieder schöne Ansichten von Görlitz, der östlichsten geteilten Stadt Deutschlands. Anlass unseres Aufenthaltes war natürlich das Altstadtfest, das wir jedes Jahr besuchen und bei dem wir die Stadt mit dem Kauf von Pins unterstützen. Das Fest findet immer am letzten (vollständigen) Augustwochenende statt. In der Innenstadt tobt dann der Bär, weil außer den Görlitzern auch viele Auswärtige das Fest als Gelegenheit nutzen, alte Freunde und Bekannte zu treffen. Dann fällt...

  • Arnstadt
  • 28.08.12
  • 495× gelesen
  •  9
Kultur
René Hartinger wirft einen neuen, behutsamen Blick auf die Geschichte.

Hartingers kleine Heldin

Die dreizehnjährige Alicja wird langsam erwachsen - und das mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. Nachdem Panzer ihre polnische Heimat überrollt haben, kommt das sensible Mädchen als Kriegsgefangene in ein Dorf in Thüringen. Dort begegnet es nicht nur einem finsteren Nazi und fürsorglichen Bauern, sondern auch der ersten Liebe... Ein wenig aufgeregt hält René Hartinger das Buch in seinen Händen. Es ist sein erstes, nachdem er sich in den Jahren zuvor in seiner freien Zeit im Schreiben...

  • Erfurt
  • 05.10.11
  • 505× gelesen
Kultur
Der Hohenkircher Lothar Köllner beim Aufarbeiten der Geschichte seiner Heimat
2 Bilder

Ehrenamtlich engagiert für die Erinnerung

Die Kirche in Hohenkirchen blickt auf eine bewegte, 500-jährige Geschichte zurück. Insbesondere der 2. Weltkrieg setzte dem Bauwerk und der Gemeinde sehr zu. Aber auch die Einwohner der Gemeinde Hohenkirchen wollen die Vergangenheit in Erinnerung behalten und sich dafür einsetzen, dass altes Wissen nicht verloren geht. Lothar Köllner aus Hohenkirchen engagiert sich besonders aktiv für den weiteren Aufbau eines lückenlosen Kirchenarchives. Er sammelt unzählige Informationen der Mitbürger der...

  • Gotha
  • 27.07.11
  • 467× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.