Anzeige

Diebstähle im Krankenhaus und weitere Weimarer Polizeimeldungen vom 7. August

Wo: ., Weimar auf Karte anzeigen
Symbolbild
Symbolbild (Foto: Colourbox.de)
Anzeige

Die Polizeiinspektion Weimar meldet für das vergangene Wochenende folgendes Kriminalitätsgeschehen:  

Körperverletzung

Sonntagmorgen gegen 01:30 Uhr kam es in Weimar auf dem Wielandplatz bzw. an der Amalienstraße zu einer Körperverletzung. Telefonisch wurde eine Auseinandersetzung zwischen ca. 4-5 Personen gemeldet. Das angegriffene Opfer wurde mit Schlägen und Tritten attackiert und ging zu Boden, trotzdem traten die Unbekannten weiter auf den Mann ein. Alle beteiligten Personen verließen den Tatort vor dem Eintreffen der Polizei. Der Geschädigte und etwaige andere Zeugen mögen sich bitte bei der Polizei Weimar Tel. 882-0 melden.

Mutter geht baden und schließt ihre Kinder ein

Am Sonntagabend wurde die Polizei in die Warschauer Straße gerufen. Ein Familienvater (54) hatte seine beiden 7-jährigen Kinder bei seiner Frau gelassen. Als er nach einer Stunde zurückkam, war die Mutter (41) verschwunden und beide Kinder waren im Kinderzimmer eingesperrt. Beide Lebenspartner befinden sich gerade in einer Trennungsphase. Die Kinder erzählten beide, dass die Mutti baden gehen wollte und bekamen vom „Einschluss“ nicht viel mit. Der Vater stellte noch fest, dass mit seiner Frau auch noch 250 Euro Bargeld verschwunden waren.

Fahrtkosten geprellt

Am frühen Sonntagmorgen stieg ein Mann in Kelbra in ein Taxi und ließ sich nach Weimar fahren, dazu zahlte er zunächst 25 Euro an. In Weimar angekommen, gab er dem Fahrer zu verstehen, dass er noch Geld am Automaten holen müsse. Der Unbekannte ließ sich in Weimar-Nord bis vor den Geldautomaten fahren, stieg aus und verschwand im Laufschritt. Der Taxifahrer hatte das Nachsehen. Er blieb auf der Restsumme von 125,- Euro sitzen.

Patienten bestohlen

Bereits am Freitag, kam es im Klinikum Weimar zu Diebstählen in Patientenzimmern. Zwischen 12:15 Uhr und 15:30 Uhr stahl ein Unbekannter auf der Psychosomatik 2 Geldbörsen. Eine war ordnungsgemäß im Schrank verschlossen, die andere lag im unverschlossenen Schrank. Hier fehlte nun Bargeld in Höhe von ca. 500 Euro sowie sämtliche persönlichen Ausweise, Karten und andere Papiere.

Zwischen 16 Uhr und 17 Uhr kam es auf der Kinderstation zu einem weiteren Diebstahl. Auch hier wurde aus einem Rucksack, der im unverschlossenen Patientenschrank stand 2 EC-Karten und eine geringe Menge Kleingeld gestohlen. Zur Beschreibung des möglichen Täters können folgende Hinweise gegeben werden. Männlich, 170 – 175 cm groß, dunkle Haare, dunkle Hose sowie T-Shirt mit hellblauen Streifen. Er trug einen dunklen Rucksack bei sich. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Weimar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige