Giftnotruf an der Johannes-Falk-Grundschule

Heute Vormittag haben neun Kinder der Johannes-Falk-Grundschule am Interimsstandort Am Hartwege 2 nach der Hofpause Früchte von ihnen unbekannten Sträuchern gegessen.

Eines der neun Kinder hatte nach dem Verzehr Flecken im Gesicht. Die Schulleitung informierte die Giftnotrufzentrale, die empfahl, die Kinder sofort ärztlich versorgen zu lassen. Daraufhin wurde über Notruf Hilfe angefordert und die Kinder mit Rettungswagen in das Klinikum Weimar gebracht.
Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass die Früchte von einem Erbsenstrauch stammen, dessen bohnenähnliche Früchte nicht giftig sind. Ursprünglich war vermutet werden, dass die Kinder giftige Früchte eines Goldregen-Strauches gegessen hätten.

Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes waren unmittelbar nach Meldungseingang vor Ort und legten Maßnahmen zur Beseitigung der Goldregen-Sträucher fest. Die Kinder wurden über die Gefährlichkeit des Verzehrs dieser ihnen unbekannten Früchte belehrt, die Pädagogen werden bis zur Rodung des Gehölzes in besonderem Maße darauf achten, dass die Kinder nicht mit den Gehölzen in Berührung kommen.

Nach Informationen der Schule geht es allen neun Kindern gut. Sie wurden im Laufe des Nachmittags von ihren Eltern aus dem Klinikum abgeholt.

Autor:

Lokalredaktion Weimar aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.