Anzeige

Medieninformation der Polizei Weimar vom 5. Dezember
Schwangere Frau bei Unfall verletzt, Einbrüche, Schmierereien und ein Mopeddiebstahl

Symbolbild
Symbolbild (Foto: Zeuner)
Anzeige

Einbrecher gehen zweimal leer aus 
Im Verlaufe des letzten Wochenendes versuchten Unbekannte in ein Reisebüro in der Marcel-Paul-Straße einzudringen. Hebelspuren fanden sich an mehreren Stellen der Eingangstür. Die Höhe des Schadens kann noch nicht genauer beziffert werden. Sicher ist nur, die Täter gelangten nicht ins Innere des Büros.

Heute Morgen, gegen 06:45 Uhr, betrat ein Angestellter einer Gaststätte in der Oberen Schloßgasse seinen Arbeitsplatz. Plötzlich rannte eine männliche Person (Jeanshose, dunkle Jacke, graue Mütze) mit einem Brecheisen in der Hand an ihm vorbei aus dem Geschäft. Der Täter legte das Brecheisen in der Schloßgasse ab, was durch eine Zeugin beobachtet wurde. Der angeforderte Fährtenhund begann dort seine Suche nach dem Täter. Die Suche verlief jedoch erfolglos. Nach ersten Erkenntnissen fehlt nichts, auch die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Erneut beschmiert
An der neuen Schallschutzwand der Umgehungsstraße wurde ein weiteres Grafito gesprüht. Über das letzte Wochenende machten sich unbekannte Personen an der Wand zu schaffen und verunstalteten diese auf einer Länge von etwa 8 Metern. Hier liegt der Sachschaden bei ca. 4000 Euro.

Moped verschwunden
In der Nacht von Sonntag zu Montag wurde ein Moped S 51 im Wert von ca. 700 Euro von einem Hinterhof am Brühl entwendet. Das rot, silber, grün, schwarze Gefährt stand ungesichert auf dem Grundstück.

Unfall mit Personenschaden
Gestern, gegen 17:15 Uhr, kam es an der Kreuzung Fuldaer Straße / Schwanseestraße zu einem Unfall mit einer verletzten Person. Eine 61-jährige Frau aus Lehnstedt wollte mit ihrem Renault von Weimar-West kommend auf den Stadtring auffahren und missachtete die Vorfahrt einer 28-jährigen Hyundai-Fahrerin. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von je 1000 Euro. Im Fahrzeug der Vorfahrtsberechtigten saß eine schwangere 27-jährige Weimarerin. Sie wurde verletzt und kam zur Behandlung ins Weimarer Klinikum.

Zu schnell
Etwas zu zügig war ein 36-jähriger Lkw-Fahrer in der Nohraer Stangenallee unterwegs. Er fuhr aus der DHL-Ausfahrt heraus, wobei der Anhänger plötzlich ausbrach und sich quer zur Fahrbahn stellte. Der 46-jährige Lkw-Fahrer der auf der Hauptstraße fuhr konnte den Zusammenstoß mit dem Anhänger nicht vermeiden. An beiden Lkw der Marke Daimler entstand Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige