Hommage an den slowenischen Bauhaus-Schüler Avgust Cernigoj
Licht und Schatten - Evgen Bavčar

4Bilder

Der 1946 in Slowenien geborene Evgen Bavčar verlor mit elf Jahren sein Augenlicht. Beim Spielen war ihm ein Zweig ins rechte Auge geschlagen, einige Monate später zerstörte ein explodierender Minenzünder das linke Auge.
Seit vielen Jahren lebt er in Paris und arbeitet als Photograph, Autor und ist außerdem Doktor der Philosophie. Seine Photographie bezeichnete Evgen Bavčar einmal als "ein Suchen nach Licht".

Evgen Bavčars Bilder sind Spuren der Erinnerung und der Annäherung.
Mit seiner Kamera nähert er sich der Welt, die er ertastet, berührt, neu zusammensetzt aus seiner "inneren Bildergalerie" heraus. Neben den sehr direkten Portraits gibt es bei Bavčar immer wieder auch Überlagerungen der Bilder, Mehrfachbelichtungen, die auf verschiedene Realitätsebenen verweisen.

Er geht mit Licht und Schatten um und kombiniert Worte und Bilder miteinander. Auf dem nackten Oberschenkel einer von Bavčar photographierten Frau steht das Wort "Sehnsucht".  Aus der Dunkelheit des Raumes läßt der Blinde immer wieder das von ihm gesuchte Licht hervorkommen – unter anderem in Form der Schwalben, die auf vielen seiner Photographien auftauchen und die er in einem Text als "Schönheitsmale eines entschwundenen Himmels" beschreibt.

Bavčars photografische Kunst ist keine Photografie im herkömmlichen Sinne, es ist konzeptuelle Kunst. Bavčar sagt von sich: "Ich bin kein Photograf, sondern ein photografierendes Wesen".

Evgen Bavčars Bilder sind in der Galerie Schloss Ettersburg zu sehen. Die Ausstellung ist eine Hommage an den slowenischen Bauhaus-Schüler Avgust Cernigoj (1898–1985).

Bavčar hat den slowenischen Bauhaus-Schüler Avgust Cernigoj gekannt, der ihm "eine visuelle Vorstellung von Gropius, Klee und Kandinsky" gegeben hat. Bavčar kennt auch das Werk Paul Klee vor allem durch sein Bild »Angelus Novus« in der Beschreibung von Walter Benjamin. Dank Cernigoj hat er eine konkretere Vorstellung dieses Künstlers und der übrigen Bauhaus-Meister bekommen.

Die Werke des blinden slowenisch-französischen Photografen werden
in Zusammenarbeit mit dem Französischen Kulturbüro in Thüringen ausgestellt.

Evgen Bavčars Bilder sind noch bis Montag, 25. März 2019 in der Galerie Schloss Ettersburg zu sehen, der Eintritt ist frei.

Autor:

Thomas Janda aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.