Mein Museum: Saline- und Heimatmuseum Bad Sulza
Sole, Salz und Gesundheit

Die Bauernstube im Saline- und Heimatmuseum gibt Einblick in das Leben der einfachen Menschen. In Bad Sulza arbeiteten diese meist in der Saline und betrieben ebenher
Landwirtschaft.
11Bilder
  • Die Bauernstube im Saline- und Heimatmuseum gibt Einblick in das Leben der einfachen Menschen. In Bad Sulza arbeiteten diese meist in der Saline und betrieben ebenher
    Landwirtschaft.
  • Foto: Simone Schulter
  • hochgeladen von Simone Schulter

Bauernstube, Konventsaal und Apotheke spiegeln die Stadtgeschichte Bad Sulzas wider.

Was gibt‘s Musehenswertes?
Salzgewinnung und Gesundheit kann man in Bad Sulza nicht trennen. Beide Bereiche fügen wir im Museum zusammen. Mit Dokumenten und kleinen Modellen zeigen wir, wie sich die Salzproduktion ab dem 16. Jahrhundert bis zu ihrem Ende im Jahr 1967 entwickelt hat und geben einen Eindruck, wie Salinebesitzer und Salinearbeiter lebten. Die Sole wurde ab Mitte des 19. Jahrhunderts zunehmend auch unter gesundheitsfördernden Aspekten genutzt. Heute ist Bad Sulza ein staatlich anerkanntes Sole-Heilbad. Dieser Teil der Stadtgeschichte spiegelt sich in der Landoffizin – einer original Landapotheke – wider. In den Anfängen als Badeort spielte sie eine große Rolle.

Woran führt kein Weg vorbei?
Für den Konventsaal mit Tafel, Schreibsekretär und Barockkommode sollte man
sich Zeit lassen. Der Saal vermittelt einen Eindruck feudaler Wohnkultur. Im Raum hängen Öl-Porträts der Familie des Freiherrn von Beust. Ihr gehörte die
Saline in Bad Sulza. Besonders eindrucksvoll ist eine Pendeluhr aus dem Jahre 1715.

Außer der Reihe:
Monatlich finden Führungen durch die historischen salinetechnischen Anlagen

 – Empfohlen von Uta Homes

MeinMuseum
UTA HOMES
...ist Mitarbeiterin
der Tourist-Information
und führt
durchs Museum.
Oben: Das Gradierwerk
„Louise“ ist das größte
technische Denkmal
im Weimarer Land.
Noch heute kann man
hier salzhaltige Luft
inhalieren.Monatlich
werden auch Führungen
angeboten.
Mitte: Eine Pendeluhr
mit Wandsockel von 1715
ziert den Konventsaal.
Unten: Die Stadtapotheke
spielte bei der
Entwicklung Sulzas zu
einem Badeort eine
wichtige Rolle. Eine
original Landapotheke
dokumentiert dies im
Museum.
statt. Wir zeigen Solereservat, Siedehaus und Gradierwerk und erklären, wie aus Sole Salz gewonnen wurde.

Ihr liebstes Stück?
Mir gefällt besonders die
Bauernstube. Die Möbel und
Haushaltsgegenstände
stammen
aus der Zeit um 1850.
Die Stube gibt einen Einblick,
wie bescheiden Salinearbeiter
und ihre Familien lebten und
neben der schweren Arbeit
in der Saline ihr Einkommen
durch Ackerbau und Viehzucht
aufbessern mussten.
Sind auch Kinder museumsreif?
Junge Besucher kommen gern
zu uns. Es interessiert sie, wie
früher Tabletten hergestellt
wurden oderihre
Vorfahren
lebten.

Museums-Rundgang:
Ein Rundgang dauert ungefährt
eine dreiviertel Stunde.
Museum zum Mitnehmen:
In der Tourist-Info kann man
Salze aus der Region und Salzbonbons
kaufen.

Museum for you?
Zur Sole- und Salzgewinnung haben wir einen Flyer in englischer Sprache
erarbeitet.

Das muss gesagt werden:
Das Gradierwerk „Louise“ ist
außerhalb der Führungen von
April bis November dienstags
bis sonntags geöffnet. Hier kann
man die gesundheitsfördernde
Wirkung der Sole genießen.
Diese fließt über 890 Quadratmeter
große Dornenwände. So entsteht ein Mikroklima wie im
Sommer an der Ostsee.

Zur Sache
Saline- und Heimatmuseum,
Naumburger Straße 2,
99518 Bad Sulza
Öffnungszeiten:
Samstag / Sonntag
von 9 bis 12 Uhr
sowie für Gruppen
nach Voranmeldung;
Führungen durch die
salinetechnischen
Anlagen monatlich und
auf Voranmeldung
Kontakt:
www.bad-sulza.de,
 036461/82110
Alle Bilder auf:
www.meinAnzeiger.de/

Autor:

Simone Schulter aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.