Pulse of Europe – worum geht es?

Am vergangenen Sonntag war ich bei der Veranstaltung Pulse of Europa auf dem Theater Platz in Weimar angenehm überrascht.

Erstmals war ein offenes Mikrofon vorhanden. Ein Redner hatte dort in seinem Redebeitrag einige Anmerkungen zu Pulse of Europe und seinen zehn Grundthesen vorgetragen und teilte uns seine kritische Sicht auf das jetzige Europa mit.

Wodurch Europa gefährdet wird, wird nämlich in den zehn Grundthesen und auch in anderen Texten nicht angesprochen. Europa ist dadurch gefährdet, dass erstens die Spaltung innerhalb der europäischen Gesellschaften in unten und oben massiv gewachsen ist. Zweitens ist die Spaltung zwischen Volkswirtschaften, denen es gut geht und anderen, die unter schon lang anhaltender Depression leiden, gewachsen. Das Wort sozial kommt in den zehn Grundthesen nicht vor.

Die in den letzten Jahren regierenden Parteien in Deutschland – also CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne – sind wesentlich verantwortlich für die skizzierten Spaltungen in Europa. Als sich der Europaabgeordnete Dr. Koch (CDU) über die Bewegung Pulse of Europe am Mikrophon freute, wies eine andere Redner an die aktuelle Politik, die Dr. Koch mit zu verantworten hat, entschieden zurück.

Unbedingt sehenswert ist der Film „Europa, ein Kontinent als Beute“, der am Nachmittag im kommunalen Kino Weimar gezeigt wurde. http://www.europa-als-beute.de/
Hier werden die wichtigen Fragen gestellt, die die Bewegung aufgreifen muss: Wie konnte es zu dieser breiten wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und moralischen Krise Europas kommen? Wie kann man die Menschen für ein faires und solidarisches Europa gewinnen? Wie wollen wir in Zukunft in Europa zusammen leben?

Fazit: Die Initiative ist durchaus begrüßenswert. Aber sie sollte unbedingt kritischer werden, Europa realistisch sehen und dabei helfen, es zum Besseren zu korrigieren.

Autor:

Stanislav Sedlacik aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.