Warum ist die AfD in Thüringen gegen Islamisierung des Abendlandes?

Mit Glaube hat das nichts zu tun, drei von vier Ostdeutschen gehören keiner Kirche an. Warum dann dieses Schreckgespenst der AfD?

Haben die AfD Wähler vielleicht Angst davor, dass, wie im Islam die Frau wieder das Haus und die Kinder hüten soll und der Mann wieder alleine für die Familie sorgen muss? Ja, tatsächlich heute müssen in der Familie Beide arbeiten und trotzdem erreichen sie nicht den Lebensstandart, was der Vater alleine vor der Wende im Westen erarbeitet hat. Obwohl die Bruttoinlandsproduktion sich seit 1991 mehr als verdoppelt hat, kommt bei den Familien nichts an. Warum sinkt der Lebensstandart bei vielen Bürger*innen und warum starben seit 1972 mehr Menschen als Kinder geboren wurden?

Die AfD streitet nicht für die notwendigen Veränderungen in der Politik, es gibt gute Beispiele, wie es gehen könnte. Sonder sie macht für die gesamtgesellschaftlichen Probleme die Schwächsten in der Gesellschaft verantwortlich, die Hartz IV-Bezieher und die Flüchtlinge.

Wie wäre es mit eine umfassenden Steuerreform und Abschaffung der Agenda 2010? Oder die Christdemokraten dabei zu unterstützen ihr Ahlener Programm von 1947 endlich nach 72. Jahren umzusetzen, wo es heißt: „Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutsches Volkes nicht gerecht geworden. Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein."

Frei nach Heinrich Mann fällt mir da aus dem „Untertan“„ nur ein:
Der AfD-Wähler liebt die markigen Worte, für die er mit Taten niemals einsteht. Sein ICH richtet er am hohlen Idealismus auf, in den die Macht sich kleidet, in diesem Fall am Nationalismus und Größenwahn gehen Hand in Hand. AfD-Wähler ist das glatte Dementi des selbstbewussten Bürgers und verantwortungsvollen Staatsbürger, der in der Tradition und im Geist der Aufklärung aktiv und eigenverantwortlich am Gemeinwesen teilnimmt und dieses mitgestaltet.

AfD-Wähler ist und bleibt für alle Zeiten: „Der Untertan des Mammons“!

Autor:

Stanislav Sedlacik aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.