Anzeige

Weimars OB Wolf bei Bürgermeistertreffen in Erfurt

Anzeige

„Wir werden am heutigen Tage nochmals mit aller Deutlichkeit gegen die Totsparpläne des Thüringer Finanzministers Stellung beziehen“, betonte Oberbürgermeister Stefan Wolf am Morgen des heutigen 2. September im Vorfeld der Außerordentlichen Mitgliederversammlung des Thüringer Städte- und Gemeindebundes, zu der mehrere hundert Bürgermeister erwartet werden.

Einziges Thema der Mitgliederversammlung sind die Pläne von Finanzminister Voß, die Zuweisungen an die Städte und Gemeinden im Jahr 2012 um ein Viertel - sprich: 250 Millionen Euro - zu kürzen. Dies würde allein für Weimar eine Kürzung von fast sechs Millionen Euro bedeuten. Oberbürgermeister Wolf hatte deshalb als Mitglied des Präsidiums des Städte- und Gemeindebundes mit zu dieser ersten Außerordentlichen Mitgliederversammlung in Thüringen aufgerufen.

„Die Kürzungspläne grenzen in Bezug auf das soziale und das kulturelle Leben in unserer Stadt an eine Katastrophe“, betont der Oberbürgermeister: „Die riesige Resonanz auf unseren Aufruf zeigt, dass dies in den anderen Gemeinden und Städten Thüringens nicht anders gesehen wird!“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige