Neue Betten für Patienten als „i-Tüpfelchen“ einer modernen Klinik

Die Gesundheits-und Krankenpflegerinnen Andrea Frank, Linda Brüchner und Petra Linse (v.l.n.r.) machen sich mit den neuen Betten vertraut. Foto: Sandra Daneyko
  • Die Gesundheits-und Krankenpflegerinnen Andrea Frank, Linda Brüchner und Petra Linse (v.l.n.r.) machen sich mit den neuen Betten vertraut. Foto: Sandra Daneyko
  • hochgeladen von Sandra Daneyko

In der Helios Klinik Blankenhain wurde in den vergangenen Monaten viel renoviert und neugestaltet, u.a. wurde ein Farbleitsystem für das gesamte Haus eingeführt und die Aufenthaltsbereiche der Stationen modernisiert. In dieser Woche bekamen die Patienten zudem neue Betten.

Die insgesamt 34 neuen Krankenpflegebetten sind elektrisch verstellbar. Die Patienten können nun dank einer Handbedienung ihre Position nach Wunsch verstellen, u.a. ist das Kopf- und das Fußteil verstellbar. Die erste Bettenlieferung kam jetzt in der Helios Klinik Blankenhain an, ebenso bequeme Matratzen und Nachttische. „In den nächsten Monaten wollen wir noch einmal so viele neue Betten anschaffen“, verspricht Klinikgeschäftsführerin Yvette Hochheim.

„Die Betten lassen sich insgesamt in ihrer Höhe verstellen“, erklärt Pflegedirektorin Melanie Wengiel. Patienten mit Sturzgefahr können so auf niedriger Stufe sicher schlafen, während das Bett zur Pflege hochgefahren werden kann – was die Arbeit der Pflegekräfte um Einiges vereinfacht. Auch die Matratzen wurden ausgetauscht. „Sie eignen sich hervorragend für die Dekubitusprophylaxe“, so Wengiel. „Man liegt auch viel bequemer“, ergänzt Jan Lützendorf. Der Jenaer hat den direkten Vergleich: „Gestern habe ich noch in einem alten Bett geschlafen, in dem neuen liegt es sich viel besser, es ist einfach verstellbar und man kommt leichter hinein“. Die niedrige Höhe sei besonders gut, wenn man wie er gerade operiert wurde, sagt der Patient.

Das freut die Klinikgeschäftsführerin: „Das Ziel der vielfältigen Erneuerungen in der Klinik sind natürlich zufriedene Patienten aber auch die Erleichterung der Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt uns am Herzen“, so Hochheim.

Deshalb sei ihr die Renovierung der Patientenzimmer sowie der Aufenthaltsbereiche auch so wichtig. Jede Station hat ihre eigene Farbe, so dass sich die Patienten besser im Haus zurechtfinden können. Fernseher in den Aufenthaltsbereichen verkürzen die Wartezeit der Patienten. Auch in der Eingangshalle waren die Handwerker fleißig: Der Empfangstresen wurde komplett erneuert. „Für die Anmeldung der Ambulanz und die Rezeption gibt es nun einen großen, gemeinsamen Tresen, das spart Wege und erleichtert die Arbeit enorm“, erläutert die Klinikgeschäftsführerin.

Das Urteil der Mitarbeiter fällt ebenso positiv aus: „Die neuen Betten sind das „i-Tüpfelchen“ einer modernen Klinik“, meint Gesundheits- und Krankenpflegerin Linda Brüchner. Und Stationsleiterin Annett Dietzel ergänzt: „Es hat sich wirklich viel getan, alles ist moderner und freundlicher geworden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen