Techniktraining und Selbstverteidigung in Blankenhain
Drei neue Schwarzgurte beim Bundeslehrgang im Kenko Kempo Karate

Über ein interessantes und forderndes Programm konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 3. Bundeslehrgangs der Kenko Kempo Karate Organisation e.V. am 3. November in Blankenhain freuen. In diesem Jahr standen die Basis-QiGong-Übungen, Technikkombinationen, Technikdrills und die Selbstverteidigung im Mittelpunkt.
Ein weiterer Höhepunkt waren die Gürtelprüfungen: die Kenko Kempo Karate Organisation freut sich über drei neue Dan-Träger (Schwarzgurt) und einen neuen Grüngurt. Dabei stellten sich der jüngste Teilnehmer (13 Jahre) und die älteste Teilnehmerin (72 Jahre) des Bundeslehrgangs einer Gürtelprüfung.
Der Bundeslehrgang war erneut in Kooperation mit dem Karateverein Drößnitz e.V. durchgeführt worden. Die Kenko Kempo-Gruppe des Karatevereins Drößnitz ist die bundesweit größte Trainingsgruppe in der gesundheitsorientierten und altersgerechten  Kampfkunst Kenko Kempo Karate. Sie existiert schon seit Anfang 2012. Bereits drei Bundeslehrgänge und ein gemeinsamer Landeslehrgang Thüringen/Bayern haben seitdem in Blankenhain stattgefunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen