Anzeige

Fußballweltmeister besucht Thüringen
Guido Buchwald, Fußballweltmeister von 1990 besucht die Fussballzeitreise in Bad Tabarz

Fussballzeitreise e.V. in Bad Tabarz
3Bilder
Fussballzeitreise e.V. in Bad Tabarz (Foto: Christoffdesign/FSVReinhardsbrunn)
Anzeige

Schon viele prominente Profifußballer holte der Fussballzeitreise e.V. nach Bad Tabarz. Erst kürzlich besuchte uns Guido Buchwald, Weltmeister von 1990 Thüringen.

Vom 29.06. bis 01.07.2018 veranstaltete der FSV Reinhardsbrunn in Ernstroda ein Fußballtrainingscamp mit dem Weltmeister und seinem Team für Nachwuchskicker. Im Zuge dessen besuchten sie Freitagabend die Fussballzeitreise mit Thüringens 1. Fußballausstellung in der Lindenstraße 28. Guido Buchwald, seine Kollegen und Vertreter des FSV Reinhardsbrunn hatten sich angemeldet.

Toll war, das gerade an diesem Abend die E Jugend von Wacker Gotha mit Trainern und einigen Eltern, ihren Saisonabschluss in der Ausstellung feierten. So haben wir gemeinsam mit ihnen den Gästen einen weltmeisterlichen Empfang bereitet. Ein tolles Erlebnis, das allen lange in Erinnerung bleibt!

Was beherbergt Thüringens 1. Ausstellung über deutsche Fußballgeschichte?! Grundstein ist die WM von 1954, das größte Ereignis der deutschen Fußballgeschichte. Legenden wie Fritz und Ottmar Walter oder Horst Eckel sind hier tragende geschichtliche Säulen. Erinnerungsstücke, Erzählungen von persönlichen Begegnungen oder Anekdoten über so manchen Profifußballer sind dort zu hören oder zu erleben. Deutsch deutsche Fußballgeschichte zum Anfassen und noch vieles mehr!

Die Frage an Guido Buchwald, wie es ihm gefallen hat, beantwortete er so: „Die Ausstellung ist unheimlich beeindruckend, vor allem wie viel Arbeit dahinter steckt, eine solche Zeitreise zu sammeln, zu machen und zu organisieren. Es ist sehr interessant, zu erleben, wie sich der Fußball entwickelt hat. Es ist wirklich ganz klasse und da ich weiß, dass ihr das alles ehrenamtlich macht, muss ich sagen: Hut ab und großer Respekt!“

Die organisierten Talkrunden und die Ausstellung sind immer ein Besuch wert, nicht nur für Fußballinteressierte ist das ein Geheimtipp!

Was gibt es in der Ausstellung zu sehen:

Dort erfahrt ihr z. B. wie Horst Eckel zu dem Spitznamen „Windhund“ kam oder was ihm das Wichtigste in seiner Fußballkarriere war. Oder über Guido Buchwald, warum bei der WM 90 der Teamchef Franz Beckenbauer, immer so viele Freiheiten gestattete, wie dem Team gut getan haben oder wie er zu seinem Spitzennamen „Diego“ kam.

Ein Besuch lohnt sich! Bad Tabarz, Lindenstraße 28, Öffnungszeiten sind Sonntag von 10 bis 13 Uhr, oder nach Vereinbarung. Der Eintritt ist frei! Über eine Spende würden wir uns freuen!
www.fussballzeitreise.de

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt