Anzeige

Bier gestohlen und Müll erzählt – Polizeibericht der PI Saale-Orla vom 18.02.2013

Anzeige

.

Waldbesitzer muss sich an Regeln halten

Schleiz. Am 17. Februar wurde eine Polizeistreife zu einer Feuerstelle im Wald bei Oschitz beordert. Auf einer 4 Quadratmeter großen Fläche fanden die Beamten ein Glutnest und brachten die Feuerwehr zum Einsatz. Nach dem Ablöschen wurde erfolgreich einer Fahrzeugspur gefolgt. Sie führte zum Waldbesitzer, der zugab, Baumschnitt und Gartenabfälle verbrannt zu haben. Dem Schleizer wurde klar gemacht, dass er – auch wenn er Eigentümer des Waldes ist – nur mit behördlicher Genehmigung etwas verbrennen darf. Es wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt und der Stadt zur zuständigen Verfolgung zugeleitet. Ein Bußgeld und die Kosten des Einsatzes könnten eine Folge des unerlaubten Handelns sein.

Bier aus Keller gestohlen

Neustadt/Orla. Am Wochenende drang ein unbekannter gewaltsam in einen Kellerraum in der Triptiser Straße 15 ein und entwendete einen fast vollen Kasten Bier. Das Schloss wurde dabei beschädigt. Einen gleichgelagerten Einbruch gab es bereits im Vorjahr.

Wurde hier Müll erzählt?

Schleiz. Am Sonntagabend wurden Polizisten in Oberböhmsdorf auf einen Mann aufmerksam, der eine leer Mülltonne spazieren fuhr. Wie vermutet, war das Teil ohne Genehmigung des Eigentümers weggenommen worden und damit gestohlen. Der Dieb erzählte daraufhin eine Geschichte: Ich hab mir die Tonne nur mal ausgeliehen und hätte sie später auch wieder zurück gebracht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige