Anzeige

Drei mutmaßliche Einbrecher aus Rumänien und Deutschland verhaftet

Wo: Amtsgericht, Rudolstadt auf Karte anzeigen
Symbolbild
Symbolbild (Foto: pixabay)
Anzeige

Ein Richter erließ am gestrigen Nachmittag in Rudolstadt die von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehle gegen drei mutmaßliche Einbrecher.

Die zwei Rumänen im Alter von 38 und 29 Jahren sowie ein Deutscher im Alter von 42 Jahren stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag in ein Bad Lobensteiner Autohaus eingebrochen zu sein und dort Radsätze im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen zu haben. Die Verdächtigen wurden bei ihrer Flucht am frühen Sonntagmorgen von der Bayreuther Verkehrspolizei auf der A9 gestoppt und vorläufig festgenommen. Die Verdächtigen hat man zunächst von Bayern nach Rudolstadt zum Ermittlungsrichter überführt und nach der Verkündung der Haftbefehle am Abend in Thüringer Justizvollzugsanstalten gefahren.

Die Ermittlungen der Saalfelder Kriminalpolizei gegen die drei Männer wegen des Verdachts des Bandendiebstahls dauern weiter an.

Hier dazu die Meldung von der Polizeiinspektion Saale-Orla:

Reifendiebe gefasst

Bei einer Kontrolle eines Kleintransporters und eines Pkw in den Morgenstunden des 12.03.2017 auf der Autobahn A 9 bei Bayreuth stellten die Bayrischen Polizeibeamten fest, dass diese beiden Fahrzeuge mit Neureifen und Kompletträdern beladen waren. Auf den Neureifen klebten noch die Etiketten mit der Auslieferadresse. Auf den gebrauchten Kompletträdern befanden sich Aufkleber mit Kundendaten. Die Ermittlungen ergaben dann einen Einbruch in ein Autohaus in Bad Lobenstein. Die Täter wurden festgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige