Anzeige

Tödlicher Unfall am Triebeser Bahnübergang - Ursache offenbar geklärt (Update)

Wo: Bahnübergang Triebes, Puschkinstraße, 07950 Zeulenroda-Triebes auf Karte anzeigen
Anzeige

Am Mittwoch, 17. Mai 2017, gegen 17:30 Uhr ereignete sich an einem Bahnübergang in Triebes ein schwerer Unfall, bei welchem ein Pkw von einem Personenzug erfasst wurde.

Eine Frau befuhr mit ihrem Pkw Seat die Puschkinstraße in Richtung August-Bebel-Straße. Beim Überqueren des halbbeschrankten Bahnüberganges wurde das Auto vom Zug erfasst und zirka 100 Meter mitgeschleift. Die Fahrzeugführerin und eine weitere weibliche Insassin wurden bei dem Zusammenstoß tödlich verletzt.

Bei den Opfern handelt es sich um eine 67-jährige Frau und ihre zwölf Jahre alte Enkelin. Die Insassen des Zuges sowie der Lokführer blieben unverletzt.

Update am 23. Mai: Die Autofahrerin war nach Ermittlerangaben an der Schranke bei Rot auf die Gleise gefahren. Ein Unfallzeuge habe das blinkende Rotlicht gesehen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Gera am 23. Mai dem MDR Thüringen. "Die Frau geriet offensichtlich zwischen die Schranken", heißt es dazu auf mdr.de weiter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige