Weil er keine Zigaretten bekam
14-Jähriger droht, alles "kurz und klein" zu schlagen

Symbolbild

Schrecken verursachte ein 14-Jähriger am Mittwoch (18. Oktober) in einer Zeulenrodaer Bäckerei.

Der Junge betrat gegen Mittag (18.10.2017) eine Bäckereifiliale in der Friedrich-Ebert-Straße und fragte nach der Altersgrenze für den Erwerb eines Feuerzeuges. Anschließend verließ er das Geschäft, hielt sich jedoch weiter davor auf. Schließlich kam er erneut in den Laden und drohte lautstark alles "kurz und klein" zu schlagen, wenn er nicht unverzüglich Zigaretten bekäme. Als die Verkäuferin zum Telefon griff und die Polizei rief, flüchtete der 14-Jährige aus dem Laden. Die Beamten konnten diesen schließlich in der Umgebung antreffen, an seine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfes übergeben und ein entsprechende Ermittlungsverfahren einleiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen