Blaulicht
Betrug gescheitert

Greiz. Am 10. August lernte eine 52-jährige Frau im Internet einen Mann kennen, der angab, in Frankreich zu wohnen. Nachdem sie verschiedene Nachrichten austauschten, teilte der Unbekannte mit, dass er und seine Tochter in Afrika angegriffen worden und nun beide verletzt sind. Er benötige 1500,-Euro Krankenhauskosten. Da sein Konto im Moment gesperrt ist, soll die Frau das Geld per Western Union übersenden.

Die Frau überwies kein Geld und informierte die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen zu dem Fall auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen