"Verkehrte Welt" im Sommerpalais
Absurd, skurril und makaber

Frank Kunert vor seinem Foto "Geschlossene Gesellschaft".
25Bilder
  • Frank Kunert vor seinem Foto "Geschlossene Gesellschaft".
  • hochgeladen von Gerd Zeuner

Seit dem 15. Juni zeigt das Greizer Sommerpalais in seiner neuen Sonderausstellung die "Verkehrte Welt" des Künstlers Frank Kunert.

Die Schau im Gartensaal des Hauses stellt 51 großformatige Fotografien kleiner Welten und in einige Vitrinen auch Materialien und Objekte vor, die der 56-Jährige für seine Fotoinstallationen verwendet hat. Denn die Bilder geben installierte Szenerien wider, die Kunert für seine hinter- bis vordergründigen Aussagen gestaltet hat.

"Sie werden den Ausstellungsbesuch nicht so schnell vergessen", kündigte der Direktor der Städtischen Museen Jena, Dr. Ulf Häder, den Gästen zur Vernissage an. Denn die Bildinhalte geben ironisch-satirische Aussagen wider, die oftmals absurd erscheinen und von skurril über grotesk bis hin zu makaber reichen. So bleibt dem Betrachter schon mal das Lachen im Hals stecken, wenn beispielsweise auf dem Bild "Streichelzoo" eine Kinderrutsche direkt in einen Raubtierkäfig führt oder wenn der "Bestattungsdiscounter" 15 Bestattungen zum Preis von 10 anbietet und dazu noch Sonderrabatte für Kinder und Senioren offeriert. Andere Inhalte offenbaren sich erst beim genauen oder zweiten Hinsehen, wie etwa beim "Menu á deux", bei dem eine offenbar eheliche Speisetafel so über Eck gestaltet ist, dass sich die Partner beim Essen nicht sehen, dafür aber freien Blick auf ein Fernsehgerät haben. "Himmlisch" ist auch der Treppenlift in "Hoch hinaus", der direkt in den Himmel führt.

Wie diese Bilder entstehen, können die Besucher an ausgestellten Objekten nachvollziehen. Für seine Installationen fertigt Kunert zunächst Skizzen als Vorlagen an. Anhand dieser fertigt er aus verschiedenen Materialien in Handarbeit kleine Häuser oder Mobiliar und Accessoires – detailgetreu und präzise im Maßstab 1:12 bis 1:20. Die Einzelteile ordnet der Künstler zu kleinen Installationen an, die er dann mit einer Großbildkamera ablichtet. Die Ergebnisse sehen in der Regel ihren naturellen Vorbildern verblüffend ähnlich. 

Frank Kunert wurde 1963 in Frankfurt am Main geboren und absolvierte nach dem Abitur eine Fotografenlehre. Er lebt und arbeitet im rheinland-pfälzischen Boppard. Seit einigen Jahren widmet sich Kunert hauptsächlich dem Gestalten und Fotografieren seiner "Kleinen Welten". Diese sind "wie gut erzählte Geschichten in ihrer Symbiose von Idee, Bild und Bildunterschrift mehrdimensional", heißt es dazu in Kunerts Vita.

Die Ausstellung in Greiz beschere den Besuchern "unterhaltsame Erkenntnisprozesse", befand Dr. Häder in seiner Laudatio, so dass man die Exposition gern mehrfach besuchen möchte. Die "Verkehrte Welt mit Bildern und Objekten von Frank Kunert ist noch bis zum 13. Oktober 2019 im Gartensaal des Greizer Sommerpalais' zu sehen.

Öffnungszeiten:
täglich 10 bis 17 Uhr (ab 8. Oktober bis 16 Uhr), montags geschlossen
Frank Kunerts skurrile Bilder und Objekte erzählen von den Abgründen des Lebens.

Autor:

Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.