"Am Abend mancher Tage" - eine musikalische Zeitreise mit Lift

14Bilder

Die Gruppe Lift unternahm am Freitagabend in der Greizer Vogtlandhalle mit ihren Rockballaden eine musikalische Zeitreise in die 70er Jahre - und an die 400 Fans gingen begeistert mit.

Die Band um Sänger Werther Lohse präsentierte einen Querschnitt aus ihren vier in der DDR erschienenen LPs, in dessem Mittelpunkt das Konzeptalbum "Meeresfahrt" stand. Aber auch die Hits wie "Wasser und Wein", "Nach Süden", "Mein Herz soll ein Wasser sein" und natürlich "Am Abend mancher Tage" erklangen.

Lohse, der 1974 als Schlagzeuger bei Lift einstieg und seit dem tragischen Unfall 1978, bei dem Bassist Gerhard Zachar und Sänger Henry Pacholski umkamen, für den Gesang zuständig ist, ist das einzige Bandmitglied aus den 70er Jahren. Leider waren jetzt in Greiz die eigentliche angekündigten Till Patzer und MIchael Heubach krankheitsbedingt nicht dabei. In der Vogtlandhalle trat Lift mit Werther Lohse (voc), Peter Michailow (dr), Andrè Jolig (keyb), Renè Decker (keeyb, sax) und Neumitglied Peter Rasym (b) von den Puhdys auf. Für die "Tagesreise" kam Thomas Martin, der einige Jahre in der Horst Krüger Band gesungen hatte, mit auf die Bühne.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen