DJ Jörg Leonhardt lädt zur 30 + 1-Party ein
Jubiläumsfeier mit einem Jahr Verspätung

Jörg Leonhardt von Leo's Disco
3Bilder
  • Jörg Leonhardt von Leo's Disco
  • Foto: Gerd Zeuner
  • hochgeladen von Gerd Zeuner

Jörg Leonhardt ist ein vielbeschäftigter Zeitgenosse. Neben seinem Fulltime-Job als Maschinenführer bei einem regionalen Unternehmen sorgt er als Discjockey bei vielen Veranstaltungen für Musik und gute Laune.

Sei es zum Vereinsfest, bei der privaten Familienfeier, dem monatlichen Seniorentanz "Darf ich bitten" in der Vogtlandhalle oder städtischen Veranstaltungen in Greiz – der DJ gehört mit seiner Leo's Disco zu den gefragtesten Alleinunterhaltern der Region. Nahezu jedes Wochenende ist er ausgebucht und auch in der Woche legt er Platten auf. Tatsächlich reist Leo mit bis zu acht Koffern voller CDs zu den Veranstaltungsorten. Klar, dass da das eigene Jubiläum schon mal in den Hintergrund tritt. Denn im vorigen Jahr feierte Leo's Disco 30-Jähriges Bestehen. Nun, es wurde eben nicht gefeiert. "Ich kam einfach nicht dazu, fand keinen geeigneten Termin", schmunzelt der 50-Jährige. Nun aber soll das Disco-Jubiläum ganz groß nachgefeiert werden. Die Party steigt am Samstag, den 29. Juni, bei freiem Eintritt auf dem Gelände der Vereinsbrauerei Greiz.

Ab 14 Uhr bis spät in die Nacht lockt ein abwechslungsreiches Programm, das wohl für jeden etwas bereit hält. Und dabei werden nicht nur Platten aufgelegt, sondern es erklingt auch Live-Musik. Durch das Programm führt DJ Leegguys aka Steffen Siegel und nach dem Böllerschießen des Schützenvereins Nitschareuth zum Auftakt sorgen unter anderem Marco mit seinem Akkordeon und der Tanzsportverein Greiz für Show und Unterhaltung. Für 15 Uhr hat sich ein Überraschungsgast angekündigt. Wer das ist, verrät Leo natürlich nicht – dann wäre es ja keine Überraschung. 

Ebenfalls ab 15 Uhr steigt auf dem Brauereigelände ein großes Kinderfest mit Tanzen, Klettern und Schminken. Für Show und Unterhaltung sorgen Ballonkünstler Sven Mlejnek und Zauberer Felix.

Um 18 Uhr erfolgt dann der Bierfassanstich durch den Jubilar und eine Stunde später wird der Hauptpreis der Tombola verlost. Dafür sollen eintausend Lose verkauft werden, der Hauptpreis ist ein großes TV-Gerät. Wer neben dem Loskauf noch etwas Gutes tun will, kann gerne etwas Bares in eine bereit stehende Spendenbox für den Wiederaufbau des Märchenwaldes in Wünschendorf steckten.

Ab 20 Uhr treten mit Beat-Club Leipzig und Spirit of Smokie zwei Bands auf, deren Namen Programm ist: Oldies aus den 60er Jahren und die 70er-Jahre-Hits der populären britischen Band. Zunächst werden die Mannen von Spirit of Smokie ein Akustik-Set spielen. Die Briten kommen zu dritt, mit Frontman Dean Barton, dem Sohn des viel zu früh verstorbenen Smokie-Sängers Alan Barton, dem Gitarristen Andy Whelan und Bassisten Graham Kearns. Nach "Living next door to Alice", "Lay back in the arms of someone" und anderen Smokie-Hits heizt das Quartett von Beat-Club Leipzig mit Klassikern von den Beatles bis zu Uriah Heep ein. 

Dass Leo zu seiner Jubiläumsparty auch selbst die eine oder andere Scheibe auflegt, ist Ehrensache. Und was wird er auflegen? "Garantiert Musik aus den frühen 90er Jahren", kündigt er an. Denn die sei gefragt und zu den Hits aus dieser Zeit herrsche auf den Tanzsälen immer die beste Stimmung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen