Anzeige

Premiere „Das Herz eines Boxers“

Schauspieler Wilfried Pucher spielt den Leo
Schauspieler Wilfried Pucher spielt den Leo
Anzeige

Der Theaterförderverein und die Vogtlandhalle Greiz haben in einer Gemeinschaftsproduktion das Jugendstück „Das Herz eines Boxers“ (Regie: Wilfried Pucher) von Lutz Hübner inszeniert.
Mitwirkende sind der Schauspieler Wilfried Pucher (Mitglied des Theaterfördervereins) und Sascha Weidhaas (Mitglied im Spontantheater des Theaterfördervereins).
Die Premiere findet am 26.10.2012 um 19.30 Uhr und die nächste Vorstellung am 28.10.2012 um 15.00 Uhr auf der Studiobühne statt. Karten unter 03661/62880
Den Inhalt des Stückes kommentierte Pucher wie folgt:
Der 16-jährige, ziemlich großmäulige Jojo muss im Altenheim Strafdienst ableisten, wozu ihn der Jugendrichter wegen Moped-Diebstahls verurteilt hatte. In einem Zimmer in der "geschlossenen"
Abteilung, das er zu streichen hat, begegnet er dem zunächst verschlossenen "roten Leo", einem ehemals berühmten Boxer, der nichts sehnlicher wünscht, als aus der Anstalt zu fliehen. Anfangs
haben sich die beiden nichts zu sagen, endlich reagiert der alte Herr auf die verbalen
Provokationen des jungen Straftäters, schließlich gewinnt der dessen Respekt und sie beginnen sich der gemeinsamen Realisierung ihrer Wünsche und Sehnsüchte zuzuwenden: Leo will nach
Südfrankreich verschwinden, Jojo will das Herz seiner Geliebten erobern und sich aus der Abhängigkeit von der Clique befreien.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige