Arnsgrün feierte Erntedankfest - Erntetisch mit Gaben und Spiel der Christenlehrekinder reich gedeckt

10Bilder

Herbstlich mit bunten Laub und leuchtenden gelben Sonnenblumen war am Sonntag die Arnsgrüner Kirche liebevoll geschmückt. Um den Altar waren die verschiedensten Erntegaben aufgestellt, ein Zeichen dafür, dass das Erntedankfest gefeiert wurde.
„Danke dem Herrn für Essen und Trinken, für Hoffnung und Zuversicht, für alles, was wir haben und uns selbstverständlich erscheint. Darum sind wir heute hier, um danke zu sagen und gemeinsam ein Fest zu feiern“, so Pfarrer Gunnar Peukert an die kleinen und großen Gottesdienstbesucher gerichtet. Es folgten Worte aus dem Jesaja-Buch, wo es ums Helfen und Teilen für alle in Not Geratenen ging. Und was das konkret heißt, zeigten die Christenlehrekinder in einem von Gemeindekirchenrat Oliver Rohleder angeleiteten Spiel. Dabei ging es um zwei Familien aus verschiedenen materiellen Situationen, die sich begegnen und zur Dankbarkeit finden. Ein reicher Bauer wollte mit seiner Familie kein Erntedankfest feiern. Die gute Ernte sei allein durch harte Arbeit sein Verdienst. Auf dem Weg zum Wirtshaus traf er auf eine Familie, deren Hab und Gut einem Feuer zum Opfer gefallen war. Sie aber waren nicht traurig, sondern dankbar, dem Feuer unbeschadet mit ihren Katzen entkommen zu sein. Und sie luden den reichen Bauern ein, mit ihnen das wenige Brot und die Trauben zu essen. Der Reiche kam zum Nachdenken, schämte sich und lud danach alle in sein Haus ein, um gemeinsam Erntedankfest zu feiern.
„Danken ist eine Lebenseinstellung. Man macht sich Gedanken, woher alles kommt. Danken macht achtsamer und offener. Lassen Sie uns staunen und teilen und dankbar sein“, sagte der Pfarrer und verwies auf die Weitergabe der Arnsgrüner Erntegaben an die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Zeulenroda e.V. Mit Erntedankliedern, musikalisch begleitet durch Kantor Stefan Raddatz am Klavier, und den Worten des Pfarrers „Ich wünsche Ihnen jeden Tag für etwas dankbar zu sein“ ging dieser Erntedankgottesdienst zu Ende.

Autor:

Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.