„Frieden“ war Thema im Nachtgottesdienst

2Bilder

Einen Gottesdienst der besonderen Art haben Christen des Pfarrbereiches Pöllwitz-Schönbach am Freitagabend um 22 Uhr gefeiert. Zum zweiten Mal nach Schönbach fand nun in der Bernsgrüner Kirche ein Nachtgottesdienst statt.
Dieser Gottesdienst ist zweifellos etwas Besonderes. Die Kirche war nur durch Kerzen erleuchte, war ein Ort der Stille und Besinnung und vermittelte eine Atmosphäre der Geborgenheit. Beim Nachtgottesdienst soll nach Pfarrer Gunnar Peukert ganz bewusst Gelegenheit sein, einmal zur Ruhe zu kommen, Abschalten zu können von der Hektik des Alltags, still zu werden, Zeit für sich und für Gott zu haben und Rückschau auf den zu Ende gehenden Tag zu halten. Welche Menschen sind mir begegnet? Wofür bin ich dankbar? Über was habe ich mich geärgert?
Mit Liedern- bewusst ohne Orgelbegleitung-, Gebeten, Danksagungen und Fürbitten wurde der Gottesdienst von Pfarrer Peukert und dem Pausaer Carsten Weigelt gestaltet. Die eigentliche Predigt wurde durch Lesungen ersetzt, die der Pfarrer und Carsten Weigelt einander ablösend bzw. zusammen vortrugen. Dabei stand im Mittelpunkt das Thema „Frieden“: Frieden auf der Welt, Frieden zwischen den Völkern, Frieden untereinander, Frieden mit mir selbst, Frieden mit und von Gott.
Am Ende des Nachtgottesdienstes entzündeten die Besucher Kerzen für ihre Familie, nahestehende Menschen und für den Frieden in der Welt.

Foto: Die Bernsgrüner Kirche war am Freitagabend in Kerzenlicht gehüllt. Die Besucher erlebten sie in Raum und Stimmung, Stille und Innehalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen