Nach dem Feuer in Berga
Gerüchte über den Brand der Stadthalle

11Bilder

Die ehemalige Stadthalle in Berga ist In der Nacht vom Freitag zum Samstag komplett abgebrannt.

Das seit langem nicht mehr genutzte Gebäude stand stundenlang in Flammen, ein Großaufgebot an Feuerwehrkameraden kämpfte bis in die Morgenstunden des Sonnabends gegen das Feuer, das wegen des stürmischen Windes immer wieder aufflammte.

An den Tagen nach dem Brand glich die Stadthallen-Ruine einer Pilgerstätte - viele Bergaer waren zum Schützenplatz gekommen, um den Feuerschaden in Augenschein zu nehmen. Auch aus der Region Greiz und Zeulenroda-Triebes kamen Neugierige zu dem Platz an der Weißen Elster. 

Nicht wenige der Schaulustigen waren angesichts der verkohlten Mauerreste, aus denen noch am Sonntagnachmittag ein herber Brandgeruch aufstieg, von Wehmut geprägt. "Hier haben wir viele schöne Stunden erlebt", so eine Zeulenrodaerin. Schnell machten auch Gerüchte die Runde: "So wie das hier aussieht, mit den vielen Brandnestern, hat bestimmt jemand mutwillig Feuer gelegt", ist ein Greizer überzeugt.

Die Polizei weist darauf hin, dass noch keine Aussage über die Brandursache gegeben werden kann, die Kripo Gera ermittelt noch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen