Anzeige

Getreideernte ist in vollem Gange

Anzeige

Es ist Sonntagnachmittag und über 30° C im Schatten. Menschen und Tiere suchen bei dieser extremen Hitze schattige bzw. Plätze am Wasser aus. Nicht so Mitarbeiter der Agrargenossenschaft „Oberland“ Bernsgrün e. G.. Sie nutzen auch am Wochenende das ideale Wetter, um die Getreideernte trocken und reif einzubringen, so wie hier bei den rund 60 Hektar Wintergerste auf der Frotschauer Höhe in Bernsgrün. Allerdings verfügen sie bei ihrer Arbeit gegenüber früher über moderne Mähdrescher mit Klimaanlage in den Fahrerkabinen. Mit zwei Mähdreschern, je einer von der Bernsgrüner Agrargenossenschaft und der Agrarprodukte Hohndorf, mit der wir einen Kooperationsvertrag haben, wurde bis zum Regenbeginn um ca. 23 Uhr gearbeitet. „Insgesamt haben wir auf 250 Hektar Wintergerste zu ernten. Die Traktoren fahren die Gerste von den Mähdreschern weg in die Getreideannahme am Trockenwerk Bernsgrün. Hier wird sie von Fremdkörpern, Pilzen, Steinen, Schmutz gereinigt. 800 bis 900 Tonnen Wintergerste benötigen wir für den Eigenbedarf für unsere Rinder und Schweine“, berichtet Steffen Frotscher, Vorstandsmitglied, Techniker und Verantwortlicher für die Pflanzenproduktion.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige