Anzeige

Gratulationen zu Diamantenen Hochzeiten

Die 2. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Ines Watzek, nahm die Gratulationen bei Familie Grünler und Lätzsch vor.
Die 2. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Ines Watzek, nahm die Gratulationen bei Familie Grünler und Lätzsch vor.
Anzeige

Greiz - Schönfeld -Pohlitz.
Schöne Erinnerungen nach langem Eheleben
Nach 60 Jahren Eheleben steht die Diamantene Hochzeit ins Haus. Das Jubiläumspaar Erich und Anita Grünler wurden am 4. September 1954 im Standesamt Greiz und in der Reinsdorfer Kirche getraut. Eine lange Zeit haben die Eheleute miteinander gelebt, stets zusammengehalten und gemeinsam alles durch gestanden, was das Leben so mit sich brachte. Die Schule besuchte der spätere Schlosser und Bergmann auf kuriose Weise, zur Schuleinführung in Aubachtal, musste er nach nur einem Tag nach Irchwitz und später in die Grundschule nach Schönfeld wechseln. Das Berufsleben spielte sich überwiegend von 1954 bis 1991 als Schlosser und unter Tage mit der Sprengtechnik vertraut bei der Wismut im Raum der Schachtanlagen Ronneburg ab.
Anita Grünler wurde 1935 in Römersgrün geboren, war als Weberin über viele bis zur Wende in der Greika als Weberin tätig. Als Mitbegründerin des Frauenchores Schönfeld, dem sie seit 1967 angehört, singt die Seniorin noch heute mit. Noch heute bewohnen die Grünlers das Elternhaus, in dem der Jubilar 1936 geboren wurde. Aus der Ehe gingen zwei Töchter und ein Sohn hervor. Die Familie hat sich mit 4 Enkel und 3 Enkel vergrößert, die sich alle auf die Fewier in der Salzmest freuen. Von ihrer großen Schwarzmeerreise und Abstecher an die Mosel haben die Eheleute schöne Erinnerungen. Die Grünlers zählen zu den treuen Lesern der OTZ, die sie schon zu DDR-Zeit im ABO gelesen haben. Zu den ersten Gratulanten zählte die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Greiz, Ines Watzek, die dem Brautpaar auch im Namen des Bürgermeisters die besten Wünsche überbrachte.

Zur Diamantenen Hochzeit Helmut und Irene Lätzsch
Eine große Familienfeier wird es am Wochende zur Diamantenen Hochzeit von Helmut und Irene Lätzsch in der alten Heimat in Güllwitz geben. Dort wohnten die Jubilare bis zum Umzug 2013 nach Greiz. „Unser Sohn wohnt mit Familie in Gommla, da hatten wir uns zu dem Schritt entschlossen, man wird ja nicht jünger“ sagte lächelnd zur Schwiegertochter Heike schauend, die rüstige Seniorin“. Geheiratet hat das Paar am 1.9.1954 im Standesamt Tegwitz bei Altenburg. Der Jubilar wurde 1929 in Schwanditz geboren, lernte seine künftige Frau, die 1931 in Römersgrün das Licht der Welt erblickte, über familiäre Verbindungen bei Besuchen kennen. Während der Ehe wurde 1961 ein Sohn geboren. Drei Enkelkinder freuen sich auf die Familienfeier. Helmut war viele Jahre als Schlosser in der Landwirtschaft tätig, fuhr in der ländlichen Gegend stets mit dem Fahrrad zur Arbeit und war zuletzt als Tankwart einer LPG-Tankstelle bis zur Rente tätig. Ehefrau Irene absolvierte zu jener Zeit das Pflichtjahr, half im landwirtschaftlichen Betrieb und wurde später Verkäuferin beim Konsum. Viele schöne Reisen hat das Paar unternommen, heute zählt davon die Erinnerung. Auf ihre Tageszeitung können die in Pohlitz lebenden Senioren nicht verzichten.

Die 2. Beigeordnete des Greizer Bürgermeisters, Ines Watzek, nahm die Gratulationen bei Familie Grünler und Lätzsch vor.
Bei Familie Lätzsch während einem Gespräch zum Jubiläumstag
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige