"Honigbienen" servieren kulinarischen Dreiklang

Es ist angerichtet, v.l.: Emma Mörl, Emely Safar, Linda Kottkamp und Selina Hohmuth.
14Bilder
  • Es ist angerichtet, v.l.: Emma Mörl, Emely Safar, Linda Kottkamp und Selina Hohmuth.
  • hochgeladen von Gerd Zeuner

Emely, Emma, Selina und Linda servieren nicht nur ihr Drei-Gänge-Menü für den diesjährigen Schülerkochwettbewerb, sondern bereiten es natürlich auch zu! Dafür hat das Kochteam der Triebeser Georg-Kresse-Regelschule 120 Minuten Zeit. Vorigen Mittwoch wurden erstmals der Ablauf und das Ergebnis von profunden Juroren getestet.

Über das Menü der „Honigbienen“, wie sich das Kochquartett nennt, war das Jury-Team Mike Oertel vom Bund der Köche Erfurt e.V. und Roy Hildebrandt vom Hauptsponsorpartner Thüringer Energie (TEAG) voll des Lobes. "Ihr habt eine super Leistung gezeigt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen", schätzt Mike Oertel nach der Verkostung und der optischen Bewertung ein. Gemäß dem Motto "Dem Apfel und Honig alle Ähre – Heimatkost in aller Munde" hatten die vier Mädchen ein Drei-Gänge-Menü mit dem Titel "Von Acker und Wiesen auf ihrem Teller zu genießen" zubereitet. "Von der Aufgabenstellung sehr anspruchsvoll", stuft Mike Oertel die Menüfolge der Triebeser Mädchen ein. Als Vorspeise ihres kulinarischen Dreiklangs hatten sie Apfel-Sellerie-Süppchen mit Parmesanstange zubereitet, als Hauptgang Marinierten Hähnchenspieß mit Petersilienpesto an Rote Beete und Couscous Bratling und zum Dessert gab es geschichteten Apfel im Glas mit Honigjoghurtschaum und Sesamchip.

Nicht einmal 110 Minuten benötigte das Kochquartett für die Zubereitung. "Da zahlt es sich aus, dass die Mädchen ein eingespieltes Team sind und bereits sechsmal mit Tom Spindler, Koch im Bio-Seehotel Zeulenroda, trainieren konnten", freut sich Betreuerin Monika Wabra. Und das Ergebnis überzeugte die Jury: 88 von 100 möglichen Punkten vergaben die Juroren. "Ich habe aus allen Vorrundenterminen nur diesen hier in Triebes gewählt und damit wohl alles richtig gemacht", sagte Roy Hildebrandt zur Auswertung.

Für die zweite Vorrunde im März gibt Mike Oertel den Triebeserinnen einige Tipps mit auf den Weg, die allerdings weniger die Qualität des Menüs betreffen, sondern eher die Quantität: "Weniger ist manchmal mehr!"

Die Triebeser Regelschule ist die einzige in Ostthüringen, die noch das Fähnlein der Region bei dem Schülerkochwettbewerb hoch hält. "Möglich ist das durch unsere Partner, das Bio-Seehotel und die TEAG, und den Schulförderverein", sagt Schulleiterin Undine Schröder. Gesunde Ernährung spiele eine große Rolle an ihrer Schule, Projektgruppen und AGs haben dieses Thema zum Inhalt.

Der Thüringer Schülerkochwettbewerb geht dieses Jahr in die 20. Runde und anlässlich des Jubiläums gibt es nicht nur Pokale und Geldpreise für die Bestplatzierten, sondern auch Sonderpreise für jeden einzelnen Gang und die beste Tischdekoration. 25 Mannschaften aus 19 Schulen bewerben sich darum. Die fünf besten Teams kommen in das Landesfinale, das am 10. Mai in Gera ausgetragen wird. "Da möchten wir auf jeden Fall hin", sind sich Emely Safar, Emma Mörl, Selina Hohmuth und Linda Kottkamp einig. Schließlich gilt es, den dritten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen – und vielleicht sogar zu toppen!

Hintergrund

Der Schülerkochpokal ist ein thüringenweit einzigartiger Kochwettbewerb für Mädchen und Jungen der Klassenstufe 5 bis 12. Im Schuljahr 2016/2017 feiert der Wettbewerb sein 20. Jubiläum. Als Großprojekt der Initiative "Kochen macht Schule" sensibilisiert der Schülerkochpokal Kinder und Jugendliche nachhaltig für eine ausgewogene Ernährung und den bewussten Umgang mit Lebensmitteln. Unter Maßgabe klimafreundlich kochen legt der Wettbewerb dabei besonderes Augenmerk auf die Verwertung regionaler und saisonaler Produkte.

Autor:

Gerd Zeuner aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.