Anzeige

Licht in der Dunkelheit- Bernsgrün feiert Martinsfest

Anzeige

„Ich habe einen Herzenswunsch und bitte um offene Ohren und Herzen, um zu spüren, was das Martinsfest uns sagen will“. Mit diesen Worten begrüßte Erzieherin Katja Pahlke von der evangelischen Kindertagesstätte „Arche Noah“ Bernsgrün die zahlreichen kleinen und großen Besucher zur Martinsandacht am späten Freitagnachmittag in der Kirche.
Gemeinsam mit Pfarrer Gunnar Peukert hatten die Kinder und Erzieherinnen ein Programm vorbereitet, in dessen Mittelpunkt Sankt Martin stand. Vor dem Altar war dazu eine kleine Theaterbühne aufgebaut, wo mittels Schattenspiel die Geschichte von Martin gezeigt wurde, der einem Bettler half und die Hälfte seines Mantels abgab.
„Wo Menschen für einander da sind und teilen, strahlt das Licht der Freude und Wärme. Wer teilt, bekommt auch etwas zurück. Deshalb feiern wir jedes Jahr das Martinsfest“, so der Pfarrer. Danach wurden die von den Arche-Noah-Kindern gebackenen Martinshörnchen untereinander geteilt. Mit selbst gebastelten Lampionschäfchen und Pechfackeln ging es dann in Begleitung der Schalmeienkapelle Bernsgrün unter Absicherung durch die Feuerwehrkameraden durch den Ort bis zur Kindertagesstätte. Dort wurden Stockbrot gebacken und Wiener Würstchen über zwei kleinen Lagerfeuern gebraten. Auch eine leckere Gulaschsuppe und warme Getränke standen für alle zum Genießen und Verweilen bereit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige