Neuer Pflegedienstleiter im Krankenhaus Schleiz

Der Leitende Chefarzt Dr. med. Ralf Seifert (l.) und der Geschäftsführer Georg Detter (r.) beglückwünschen Pflegedienstleiter Denis Hupfer.
  • Der Leitende Chefarzt Dr. med. Ralf Seifert (l.) und der Geschäftsführer Georg Detter (r.) beglückwünschen Pflegedienstleiter Denis Hupfer.
  • Foto: Kreiskrankenhaus Greiz GmbH
  • hochgeladen von Lokalredaktion Thüringer Vogtland

Denis Hupfer ist neuer Pflegedienstleiter in der Kreiskrankenhaus Schleiz GmbH sowie kollegialer Pflegedienstleiter im Team des Greizer Krankenhauses und dessen Medizinischen Versorgungszentrums.

Von 1995 bis 1998 erlernte er dort den Beruf des Krankenpflegers und ist somit seit fast 25 Jahren für das Schleizer Krankenhaus tätig. Nach der Ausbildung arbeitete er in verschiedenen Bereichen des Hauses, so unter anderem in der Chirurgischen Klinik und der Klinik für Anästhesie und Intensivtherapie. In dieser Zeit besuchte Denis Hupfer eine Reihe von Weiterbildungen und wurde beispielsweise Hygienebeauftragter in der Pflege sowie Schmerzkrankenpfleger (Pain-Nurse). Es folgte die Qualifizierung zum Praxisanleiter und die hauptamtliche Übernahme des Bereiches Lehrausbildung. Neben seiner umfangreichen Erfahrung und seinen Fachweiterbildungen begleitete Denis Hupfer bereits seit 2016 die Funktion des stellvertretenden Pflegedienstleiters in Schleiz.

„Herrn Hupfer habe ich als hoch motivierten, sehr kompetenten und mit dem Unternehmen tief verwurzelten Mitarbeiter kennengelernt“, so der Geschäftsführer Georg Detter. Die Unternehmensleitung ist sich sicher, dass die personelle und qualitative Weiterentwicklung des Pflegebereichs bei ihm in sehr guten Händen ist. Gegenwärtig absolviert der 43-jährige ein berufsbegleitendes Studium zum Pflegemanager (Bachelor of Science Pflegemanagement).

„Besonders wichtig ist mir für unsere Mitarbeiter, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, beispielsweise durch flexible Gestaltung der Dienstzeiten“, so Denis Hupfer, der in Pausa zu Hause ist, wo er mit Ehefrau und den vier Kinder lebt. Wenn es die Zeit zulässt, ist Ringen sein großes Hobby. Als Zuschauer besucht auch heute noch die Heimkämpfe der Pausaer Ringer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen