Anzeige

Rettungsambulanz gerüstet für den Notfall

Burkhard Fritzsche (Geschäftsführer Rettungsambulanz Greiz) und Sebastian Sommerfeld (Prokurist Rettungsambulanz Greiz) mit dem neuen Mercedes Benz Sprinter 519.
Burkhard Fritzsche (Geschäftsführer Rettungsambulanz Greiz) und Sebastian Sommerfeld (Prokurist Rettungsambulanz Greiz) mit dem neuen Mercedes Benz Sprinter 519.
Anzeige

Greiz, Rettungsambulanz.
Im Notfall zählt jede Sekunde und jeder Handgriff muss sitzen. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an Rettungswagen und Krankentransportwagen. Sie müssen zuverlässig und vor allem funktional sein. Gründe für die Geschäftsleitung der Rettungsambulanz Greiz GmbH den mit modernsten medizinischen Geräten ausgestatteten Schwerlast-RTW in Dienst zu stellen. In Anwesenheit von zahlreichen Gästen, die zur Anschaffung dem Unternehmen gratulierten, konnten sich diese vor Ort von der umfangreichen Ausstattung des neuen Rettungswagens überzeugen.
Der Innenausbau des Fahrzeugs wurde individuell an die Bedürfnisse der Rettungsambulanz angepasst, mit standardisierten Modulen versehen, ist es jederzeit möglich, die medizinischen Versorgungseinrichtungen auch künftig auf den neuesten Stand zu halten.
Sogar bei einem evtl. Unfall kann der GSF Kofferaufbau weiterhin verwendet werden, der TÜV attestierte ihm im Rahmen eines Crash-Tests gemäß DIN EN 1789 das Niveau einer Sicherheitszelle. Der Blick in den Innenraum zeigt eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, mit integrierten Deckeneinbaulösungen, Versorgungs- Datenleitungen und optimale Lichtverhältnisse, garantieren sehr gute Arbeitsmöglichkeiten für das Personal auch bei Nachteinsätzen. Verstärkte Wand- Deckenverkleidungen aus splitterfreiem Aluminium ermöglichen ein Höchstmaß an Gestaltungsfreiraum.
Schwere Geräte könnten an jeder Stelle im Innenraum montiert werden. Der neue Mercedes Benz Sprinter 519 mit Monitoring und Defi Lifepack 12 in einer kompakten Einheit, beinhaltet therapeutische und diagnostische Funktionen für Anwender im klinischen und präklinischen Bereich. Zur Innenausstattung gehört ein Tragestuhl, ein Schleif-Tragetuch Schwerlastausführung, eine Trage ausgelegt für 350 Kg mit elektronischen Hub und Schwenklift. Mit der Investition über 150 Tausend Euro ist die Rettungsambulanz bestens ausgestattet für Notfallrettung und Krankentransport rund um die Uhr im Osthüringer Raum.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige