Blaue Trauben schmecken besonders Enkeln - Garten zum Naschen und Erholen

4Bilder

Klein, aber oho. Das ist der Garten von Familie Liebmann am Buchberg in Bernsgrün.
Auf einer überschaubaren Fläche konzentrieren sich leckeres Obst und Gemüse, die den Eigenbedarf absichern und die beiden Enkel Fabrice und Cedric zum Naschen und Probieren verleiten.
Zurzeit haben es ihnen die an der Südwestseite der Garage hängenden blauen Weintrauben angetan, die in diesem Jahr üppig tragen und super schmecken. Aber auch von Omas und Opas Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Äpfeln wurde schon ausgiebig verkostet. Natürlich lassen sie sich auch die Tomaten, Gurken, Kohlrabi, Möhren und Zucchini schmecken. Reichliches Gießen war für gutes Gedeihen in diesem trockenen, heißen Sommer dabei täglich angesagt.
Liebmanns Garten bietet nicht nur etwas für den Magen, sondern auch etwas für das Auge. Oleander- und Wandelröschen, Lilien, Trompetenblumen, Herbstastern, Hortensie, Zierahorn, Calla, Schmetterlingsstrauch und weitere diverse Blumen schmücken den sehenswerten Kleingarten. Und mittendrin befindet sich eine kleine Teichanlage mit Fischen und Teichrosen, umgeben von Efeu, Fetter Henne und Teichpflanzen umringt. Einfach eine Oase der Erholung und Entspannung.
Monika Liebmann zieht dabei die meisten Blumen selbst. „Außerdem lassen wir uns gerne Pflanzen zum Geburtstag oder Hochzeitstag schenken“, sagt sie. Besonders freut sie sich, dass in diesem Jahr viele Wildbienen ihre blühenden Gartenexemplare besuchen. Ihre jetzt noch in vielen Farben blühenden Kübelpflanzen überwintern später im Keller oder im Wintergarten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen