Anzeige

Pegel der Weißen Elster sinken stündlich

Anzeige

In der Nacht zum 3. Juni glich die Stadt Greiz einer Geisterstadt, es war dunkel und unheimlich, aus der Ferne war das Rauschen der Elsterfluten zu hören, das verstärkte den Effekt . Vorsorglich wurde im Bereich der Hochwasser betroffenen Stadtteile der Strom abgeschaltet.
Der Pegelstand kletterte in der Nacht auf über 5 Meter und sank aber in den Morgenstunden und im Laufe des Tages auf 4.70 m.
Nach Angaben der Behörden soll sich in den nächsten Tagen die Lage weiter entspannen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige