Es klappert die Mühle ...
Viele Wege führen zur Clodramühle im Tal der Weißen Elster

37Bilder

Die zwischen Berga und Wünschendorf an der Weißen Elster gelegene Clodramühle ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Zu Fuß ist das Anwesen auf verschiedenen Wegen recht bequem zu erreichen. So führt der zertifizierte Elsterperlenwanderweg über die Clodramühle, die man von Berga aus links- oder rechtsseitig der Elster nach einem etwa drei Kilometer langen Fußmarsch erreicht. Halb so lang ist der Weg vom Wanderparkplatz an der B175 unterhalb von Dittersdorf. Noch kürzer ist der Spaziergang vom Töpferberg in Clodra aus. Flussaufwärts kann man aus Richtung Wünschendorf  durch das Tal der Weißen Elster bis zur Clodramühle wandern, vom Märchenwald aus sind das etwa fünf Kilometer. 

Die Routen lassen sich auch prima kombinieren, beispielsweise zu einer Rundwanderung, bei der man auch die 2016 neugebaute Fußgängerbrücke über den Fluss überquert. Die alte Brücke an der Clodramühle hatte das Hochwasser drei Jahre zuvor weggerissen. 

An der Clodramühle selbst laden eine 2017 neu eröffnete Gaststätte zur Einkehr und eine Hofkäserei zum Besuch ein. Und bei regulärem Wasserstand dreht sich in einem künstlich angelegten Seitenarm der Weißen Elster das Mühlrad ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen