Anzeige

Sommertour von Minister Wolfgang Tiefensee stoppt in Niederböhmersdorf

Wo: Niederböhmersdorf, Niederböhmersdorf, 07937 Zeulenroda-Triebes auf Karte anzeigen
Michael Eschrich, Tom Gensicke, Wolfgang Tiefensee (v.l.n.r.)
Michael Eschrich, Tom Gensicke, Wolfgang Tiefensee (v.l.n.r.)
Anzeige

Am vergangenen Donnerstag startete der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee (SPD), seine neuntägige 'Sommerrundtour 2017' durch Thüringen. Da der Tourismus in Thüringen ein entscheidender Wirtschaftsfaktor ist, sind die Stationen seiner Reise Einrichtungen, deren Betreiber mit kreativen Ideen einzigartige touristische Angebote geschaffen haben und somit einen wichtigen Beitrag zur regionalen Entwicklung leisten.

Tag 6 führte Wolfgang Tiefensee am Dienstag in unsere Region. Unter dem Tagesmotto 'Die Entdeckung des Unbekannten - von Zeulenroda nach Krölpa' besuchte der Botschafter der Stadt Gera nach dem Bioseehotel und der Bade- und Erlebniswelt Waikiki auch die Turmschule in Niederböhmersdorf.

Hier kam es zu einem Zusammentreffen mit dem Bundestagsabgeordnetem Volkmar Vogel (CDU), dem Landtagsabgeordneten Volker Emde (CDU), der Vorsitzenden des Tourismusverbandes Vogtland und Landrätin des Landkreises Greiz, Martina Schweinsburg, dem Bürgermeister der Stadt Zeulenroda-Triebes, Dieter Weinlich, dem Geschäftsführer des Tourismusverbandes Vogtland, Dr. Andreas Kraus, und dem Geschäftsführer des Bio-Seehotels Zeulenroda, Marco Lange.

Die Betreiber der Turmschule, Tom Gensicke und Michael Eschrich mit Ehefrau Silke begrüßten ihre Gäste mit einem kleinen Imbiss. In entspannter Runde schilderte Tom Gensicke dem Minister die Geschichte der Turmschule von den Anfängen bis zur Fertigstellung und Eröffnung einer dem Zeitgeist entsprechenden Ferienunterkunft und Tagungsstätte.

Martina Schweinsburg betitelte die Verbindung der Eigentumsgemeinschaft aus den Familien Gensicke und Eschrich als eine 'Zweckehe'. Nachdem Minister Tiefensee den Betreibern der Turmschule ein paar Fragen zum Betrieb der Unterkunft gestellt hatte und bewundernd feststellte, wie viele Menschen sich aus artfremden Berufen dem Tourismus öffnen, wurden mit den anwesenden Abgeordneten noch Fragen und Schwierigkeiten beim Ausbau der Tourismusregion erörtert.

Im Anschluss wurde die umgebaute Turmschule besichtigt. Wolfgang Tiefensee zeigte sich beeindruckt von der Umgestaltung der baufälligen Turmschule zum gehobenen Feriendomizil. Nachdem er seinen Besuch in Niederböhmersdorf beendet hatte, führte der Weg des Ministers noch an die Weidatalsperre, in die Patisserie Bergmann nach Stelzendorf und ins Vitaleum Krölpa.

Nachdem am Morgen in Zeulenroda Gespräche zur Vermarktung des Vogtlandes geführt wurden und dem Bürgermeister, Dieter Weinlich, ein Förderbescheid zum Einführungsmarketing Zeulenrodaer Meer übergeben wurde, gab es laut Reiseplan in Krölpa einen weiteren Dialog zum Entwicklungskonzept Thüringer Meer.

weitere Bilder im Album Tiefensee Sommertour 2017 stoppt in Niederböhmersdorf

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige