Anzeige

Was kann unsere Generation für die Gesundung der Natur tun? Meine persönlichen Vorschläge

Wo: Greiz, Waldhausstraße, 07973 Greiz auf Karte anzeigen
Anzeige

Alles ist mit Weitblick auf die Gesundung der Natur machbar. Vieles ist möglich, es gilt die Vorraussetzungen zu schaffen und man muss nur tun wollen um Positives bewirken zu mögen. Wir alle sind gefragt.

Großherstellung von duftenden nährstoffreicher Kompost(kein Mist oder stinkende Gülle) mit einer hohen Anzahl von Mikroorganismen = fördert gesundes Pflanzenwachstum und diese sind resistent gegen Krankheiten. Diesen Kompost jährlich auf die Felder ausbringen = enorme Verbesserung der Ackerbodenqualität. Ertragssteigerung.

Feldbestellung - Technik mit Breiten Reifen ausrüsten.

Pestizidausbringung auf den Feldern verbieten. In den letzten Jahren starben viele Vögel nach der Pestizidausbringung, es war ihre Brutzeit. Generell Biologische Schädlingsbekämpfung einsetzen.

Variierte 2 Jahres Ruhepausen für die Felder. Auch Felder brauchen Erholungsphasen. Besteht eine fortwährende Feldbestellung und Bearbeitung sind die Felder im Wachstumsstress. Dieser Stress hat Krank machende Funktionen. Die Erträge fallen geringer aus. Krankheitsherde bilden sich.

Keine Monokulturen mehr. Thematik ist aktueller denn je.

Konsequente Einhaltung der Fruchtfolge bei der Acker und Feldbestellung.

Anpflanzung von Mischwäldern(Schnell und langsam wachsende Baumarten zusammen angepflanzt). Diese umgeben von halbhohen Sträucher und Buschwerk. Sie dienen als Schutz vor Sturm und Orkan.

Vermehrte Heckenanpflanzungen an Feldrändern. Dies fördert die Wiederansiedlung von Niederwild.

Auf Großfeldflächen wieder kleinere Baumgruppen anpflanzen. Das hat den Nutzeffekt, dass sich die Greifvögel darauf niederlassen können. Es ist eine natürliche Mäusevernichtung.

Der Imkerei wieder eine Chance geben und sie fördern.

Meine Tipps für meine Mitmenschen:

In Umwelt und Naturverbänden eintreten und mitarbeiten.

Das eigene Konsumverhalten überprüfen. Unsere Gesellschaft ist eine Wegwerfgesellschaft.

Die eigenen Lebensgewohnheiten überprüfen, ob sie im Hinblick auf eine gesundende Natur standhalten und dieser gerecht werden.

Vermehrt Autofreie Tage einführen. Alles ist eine reine Organisationsfrage.

Im eigenen Garten:

Insektenhotels aufstellen.

Überwinterungsmöglichkeiten für Igel schaffen. Geäste Haufen mit Laub vermischt in einer kleinen Ecke des Gartens.

Biologische Obstbaumpflege und Beetbestellung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige