Herzgesundheit
Herz-Patienten (Herz OP's) & Intimleben

Als Bürgerreporterin mit den Qualifikationen ,, Kursleiterin Meditation '' &
,, Entspannungstrainerin '' erhebe ich zu diesem Thema folgende Gedanken:

Die menschliche Seele in uns zu unserer Geburt ist vollkommen. Gott nah. Alle Menschen brauchen für einen gesunden Körper eine gesunde Lebenshygiene. Nur der Mensch mit seinen Ego & anerzogenen & vererbten Erfahrungen und seiner Lebensweise, setzt sich & seiner Gesundheit Grenzen mit seinem Handeln & Tun. Krankheiten entstehen. So auch Herzkrankheiten, mit oftmals Herz - OP's.

Diese Patienten reagieren sehr sensibel ( wie auch psychisch Kranke) auf ein menschliches negatives Lebensumfeld, leiden seelisch. Sie benötigen Geborgenheit, eine liebevolle & verständnisvolle Partnerschaft.
Im Intimleben sollte es nur so praktiziert werden, dass keine Krankheitssymptome wie Hustenanfälle, Atemnot, Benommenheit, ausgepowert sein, Kraftlosigkeit zu erkennen sind, & der Patient nach wenigen Schritten im schlimmsten Falle umfällt (ist alles schon da gewesen), es so erleben.

Oftmals ist es auch nur so, dass nur eine sehr sanfte liebevolle, zärtliche, verständnisvolle Partnerschaft fehlt. Wo die intimen Wünsche, Bedürfnisse, & Vorstellungen des Paares vollkommen überein stimmen. Ist es so, erquicken beim Intimkontakt dieses Paares beide menschliche Seelen. Das Paar fühlt sich so im Intimleben wohl, sie können sich fallen lassen & in zärtlichen sanften Wonnen herzvoll genießen.

Bei erzwungenen Intimpraktiken in jeder Weise (trifft auf alle Menschen zu); sowie bei seelischen, psychischen & körperlichen Verletzungen (es geschieht oftmals über Jahre im Erleben des Menschen) ist der/die Betroffene oftmals sexuell abhängig & kann sich nicht oder nur nach langem Leidensweg aus der Partnerschaft lösen. Sein/ihr Körper reagiert über viele Jahre/Jahrzehnte mit den unterschiedlichsten Krankheitssymptomen & schlechten Laborwerten. Die Ärzte sind in solchen Fällen machtlos. Sie können immer nur die aktuellen Symptome mit Medikamenten lindern. Jedoch alles hat nur eine Ursache: ,, der/die Betroffene ist total seelisch, psychisch und körperlich verletzt, Krank'',

Die Seele des Patienten ( ist für alle Menschen generell in Betracht gezogen ) braucht eine saubere Lebenshygiene. Sauberkeit, Ordnung im Intimleben, gesunde Ernährung, gesunder Lebensstil, aktive sanfte Bewegungen & ein gutes gesellschaftliches Erleben. Nur so kann sie wieder gesunden und der Mensch wird von Krankheiten geheilt. Auch nur so beginnt der Körper die Heilungsphase zu aktivieren. Als Paar gemeinsam bereitet es viel Freude all dieses im Leben zu realisieren. Ganz wichtig sind ein, zwei sehr gute Freunde, mit denen man sich gut versteht, so wie die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Merke:
Niemals total auspowern, gleich was man tut. So etwas ist unverantwortlich dem eigenen Körper gegenüber & es ist eine totale eigene seelische, psychische, körperliche Vergewaltigung, die man sich selber, den eigenen Körper zufügt oder auch dem des Partners.

Wissenswertes:

Spezialisten in solchen Fällen sind: Sexualberater, Psychologen, Sozial-Psychiatrische Dienste in den Städten, Fachärzte ( Kardiologen speziell für Herzkranke ) Hausärzte.

Mich als Bürgerreporterin interessiert dieses Thema sehr, und ich fragte schriftlich nach bei:
Chefarzt Herr Dipl. Med. Peter Walther, Leiter der Kardiologie im Kreiskrankenhaus Greiz.

Meine Anfrage an Sie als Bürgerreporterin beim Allgemeinen Anzeiger auf www.meinAnzeiger.de !

Zu meinen Lesern auf meinen Profil gehören bestimmt auch Patienten, die am Herzen operiert sind, und Probleme im Intimleben haben. Ich vertrete die Meinung, zu einer gesunden Lebenshygiene gehört auch ein gesundes Intimleben, auch wenn der Mensch krank ist, wie zum Beispiel Herzkrank oder mit Herz Operationen.

Sehr geehrter Chefarzt Herr Dipl. Med. Herr Peter Walther

1. Was raten Sie meinen Lesern und Herzpatienten zu den Thema ,, Herzoperationen und ein gesundes Intimleben''?

2. Welche Tipps können Sie Ihnen geben, um trotz Krankheit ein gesundes Intimleben zu führen?

Für ein paar schriftliche Ausführungen wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Erheben Sie Kosten, dann senden Sie mir bitte eine Rechnung mit Ihren Zeilen.

Sehr gerne würde ich Ihre Ausführungen Online unter Ihren Namen veröffentlichen, mit meinen Namen als Bürgerreporterin. Die Veröffentlichung ist kostenfrei für Sie, da ich ja an Sie herangetreten bin, um vielen Menschen Ihren Rat mitzuteilen und um so vielleicht mit Ihnen den Menschen helfen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Eveline Dempke
Bürgerreporterin

Fazit:
Ich würde mich sehr freuen, wenn Chefarzt Herr Dipl. Med. Peter Walther ein paar Ratschläge meinen Lesern und Betroffenen Patienten mitteilen würde.

Bürgerreporterin Eveline Dempke Greiz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen