Kursleiterin Meditation & Entspannungstrainerin
Meine Erfahrungen mit Psychopharmaka

Als ich 2016 noch arbeitete erlebte ich wie ein junger Mann am Arbeitsplatz geschlafen hat & von der Gruppenleiterin angeschrien wurde, er solle weiter arbeiten?

Ich selber nehme auch Psychopharmaka. Hier meine Erfahrungen:

Vom gesundheitlichen Aspekt aus dem Standpunkt der Ärzte bin ich gezwungen folgende Psychopharmaka zu nehmen. Quetiapin, Risperidon, Orfirilsaft. Blutdruck - Metohexal
Diese Medikamente haben extreme Müdigkeit und hohen Blutdruck ( der 1. / auch 2. Wert ) zur folge, sowie ab und an Herzrasen.
Bei extremer Hitze so wie jetzt, sind die Begleiterscheinungen noch intensiver.

Mein Erleben:
In dieser Hitze wie dieses Jahr 2019, trinke ich viel. Sobald wie der Mund trocken wird.
Ich wähle zwischen: Mineralwasser mit etwas Salz mit etwas Zitronensaft, verschiedenen Säften, Buttermilch und gute Vollmilch 3,5% Fett, wenig Kaffee, wenn dann Eiskaffeepulver mit Milch.

Leichtes Essen:
Tomate/grüne Gurke mit Kräutersalz, Melonen in jeder Variante, Vollkorntoastbrot mit Kräuterfrischkäse mit Fettarmer Wurst bzw. Schinken. Gedämpftes Gemüse in allen Variationen. Fleisch & Fisch so wie man es für sich mag. Denn jeder hat andere Bedürfnisse und einen anderen Geschmack.

Beispiel an mir:

Bei starken Herzrasen 16:15 Uhr Metoprolol Einnahme.
16:45 Uhr Abendbrot gegessen.
1 Brötchen mit Kräuterfrischkäse mit Schinken in Aspik beidseitig, 2 Tomaten in Scheiben mit Kräutersalz.
17:45 Uhr Quetiapin & Risperidon
geschlafen
18:45 Uhr Buttermilch mit Fruchtgeschmack
geschlafen.
Das Herz hat sich wieder etwas beruhigt.
22:00 Uhr Orfirilsaft

Ich nehme diese Medikamente jetzt nur noch in gestaffelter Form mit leichten qualitativ guter Nahrung zu mir. Alles andere wäre für meinen Körper purer Stressfaktor. Dies hier hat sich aus einer Notsituation entwickelt.

Die Zeitabstände kann jeder selber wählen.

Beachtet soll nur werden:
Wenn der Mensch Nahrung zu sich nimmt, dann läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren im Körper. Starke Wärme/Hitze & Medikamente die der Mensch zu sich nimmt egal welcher Art, sind für den Körper nochmals ein Stressfaktor, wenn der Stoffwechsel voll arbeitet. Der Mensch lebt ja und ist auch in Bewegung, gleich was er tut.

Ich wünsche Ihnen Gesundheit & ein langes Leben.
Ihre Eveline Dempke

Autor:

Eveline Dempke aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.