Anzeige

Mit der Nadel gegen den Heuschnupfen

Akupunktur kann bei Heuschnupfen helfen.
Akupunktur kann bei Heuschnupfen helfen. (Foto: naturamed)
Anzeige

Jeder vierte Thüringer leidet unter Heuschnupfen. Hier ein Tipp von Eveline Meyer, 59, Heilpraktikerin in Greiz, gegen Schniefnasen und rote Augen: „Mein Tipp: Den Heuschnupfen naturheilkundlich therapieren! Denn die Naturheilkunde versucht nicht Symptome zu behandeln, sondern wirkt ursächlich und fördert die Selbstheilungskräfte und das Imunsystem. Gegen den Heuschnupfen hilft ganz besonders die Akupunktur. Sie ist Bestandteil des traditionellen chinesischen Heilkonzepts und erfährt bei Betroffenen zunehmende Popularität. Die Akupunktur gehört zu den Reiz- und Regulationstherapien. Dieser Therapie liegt folgendes Prinzip zugrunde: Ein Reiz wird gesetzt auf den der kranke Organismus mit der Aktivierung der Selbstheilungskräfte reagiert. Bei dieser Therapie wird der Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet, als ein Gefüge energetischer Prozesse, einbezogen in die Natur und Umwelt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige